Underworld Awakening

Kinostart: 02.02.2012

OT: Underworld Awakening (USA 2011)
Länge: 89 Minuten
Genre: Fantasy
Regie: Mårlind & Stein
Drehbuch: J. Michael Straczynski, Allison Burnett
Darsteller: Kate Beckinsale, Stephen Rea, Michael Ealy, Theo James, India Eisley, Charles Dance

15 Jahre sind vergangen, seitdem Selene und ihr Geliebter, der Mensch-Lykaner- Hybride Michael, den Vampirältesten Marcus in Underworld Evolution (2006) vernichtet haben. In dieser Zeit haben die Menschen die Existenz von Vampiren und Lykanern entdeckt und einen bedingungslosen Krieg gestartet, der beide Spezies auslöschen soll. Selene, die während des Genozids gefangen genommen wurde, erwacht nach mehr als einem Jahrzehnt und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass sie eine Gefangene in einem hermetisch versiegelten Labor von Antigen ist, einem mächtiger Biotech-Konzern, der sich der Entwicklung eines Impfstoffes verschrieben hat, mit dem man den Virus bekämpfen will, der Vampire und Lykaner erschaffen hat.

Selene bricht es das Herz, als sie erfährt, dass Michael tot ist. Doch für Trauer bleibt ihr keine Zeit, denn noch größer ist der Schock der Entdeckung, dass sie eine Tochter – Eve (INDIA EISLEY) zur Welt gebracht hat, während sie kryokonserviert eingefroren war. Mit ihrem Kind begibt sich Selene auf die Suche nach Asyl und findet eine Welt vor, in der ihr einst so stolzes Volk beinahe völlig ausgelöscht ist und die wenigen Überlebenden sich in unterirdische Verstecke geflüchtet haben.

Von den verbliebenen Clans verstoßen, kann Selene nur auf die Hilfe des jungen Vampirs David (THEO JAMES) vertrauen, der sich ihrem blutigen Rachefeldzug gegen Antigen anschließt, wo sich dunkle Kräfte verschwören, sie und ihr Kind zu zerstören. Während ihre traditionellen Feinde, die Lykaner, wieder Oberhand bekommen, scheint auch Selene machtlos, als sie mit dem bislang gewaltigsten Gegenspieler in der Geschichte der Underworld konfrontiert wird – einem genetisch mutierten Über-Lykaner…

Kritik

Es wird gejagt, getötet und gekämpft – auch im vierten Teil der Underworld-Saga ist wieder alles beim Alten. Das trifft ebenso auf Kate Beckinsale zu, die nach ihrem Aussetzer im dritten Teil wieder das Zepter übernimmt. Doch UNDERWORLD AWAKENING trifft das gleiche Schicksal, wie viele Filmreihen zuvor: Der unendliche Steigerungswille führt zu immer größeren, immer mächtigeren und immer gefährlicheren Gegnern – und das auf Kosten der Handlung. Zieht man die Kampfszenen von der Lauflänge des Filmes ab, bliebe mit Sicherheit nicht mehr als eine Trailerlänge übrig. Lässt man dieses Ärgernis außer Acht, kommt immerhin ein durchschnittlicher Actionreißer dabei heraus. Und Kate Beckinsale im heißen Latexdress ist selbstverständlich auch nicht von der Hand zu weisen. Alles in allem bleibt UNDERWORLD AWAKENING aber nur Durchschnitt – aber immerhin ein überdurchschnittlicher Durchschnitt…

Verlosung

Wir verlosen gemeinsam mit Sony Pictures zwei Fanpakete zum Film, jeweils bestehend aus einem Langarmshirt und einem Druiden-Anhänger. Schicken Sie uns einfach bis zum 09.02.2012 eine E-Mail an underworld@schlaflos-in-hamburg.de. Geben Sie bitte in jedem Fall Ihre Postadresse an, damit wir Ihnen im Falle des Gewinnes die Preise auch zuschicken können.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/uUjqxOnocl4

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 02.02.2012

Die Summe meiner einzelnen Teile

Martins einzige Sicherheit sind die Zahlen. Vor nicht allzu langer Zeit war er ein genialer Mathematiker auf Karrierekurs in einem großen Unternehmen, verdiente gut, hatte eine Freundin. Ein geordnetes Leben. Er arbeitete bis zur Erschöpfung – bis er zusammenbrach und die Welt in tausend Einzelteile zerfiel. 

Dame König As Spion

Eine missglückte Aktion des britischen Geheimdienstes in Budapest hat politische Folgen: Der langjährige MI6-Chef „Control“ (John Hurt) und seine rechte Hand George Smiley (Gary Oldman) müssen ihren Hut nehmen und eine junge Generation um den intriganten Percy Alleline (Toby Jones) übernimmt die Macht. Im „Circus“, wie der Auslandsgeheimdienst von seinen Agenten genannt wird, brechen neue Weiterlesen

Zettl

Max Zettl (Michael Bully Herbig) will um jeden Preis in Berlin Karriere machen. Glückliche Umstände helfen ihm dabei – vor allem, weil er sie selbst herbeiführt. Denn er weiß, was man wissen muss und – viel wichtiger – was niemand wissen darf. Mit Charme und ohne Skrupel steigt er vom Chauffeur zum Chefredakteur einer neuen Weiterlesen

Moneyball – Die Kunst zu gewinnen

MONEYBALL – DIE KUNST ZU GEWINNEN erzählt die wahre Geschichte von Billy Beane (Brad Pitt). Einst wurde er als künftiger Baseball-Superstar gehandelt, konnte den hohen Erwartungen am Ende aber nicht gerecht werden. Nachdem Billy auf dem Spielfeld versagt hat, wird er der Manager einer Mannschaft und all seinen Ehrgeiz und Kampfgeist überträgt er in diesen Weiterlesen