Turbo Kid

Kinostart: 22.10.2015

OT: Turbo Kid (Neuseeland 2015)
Länge: 89 Minuten
Genre: Science-Fiction / Horror / Action
Regie: François Simard, Anouk Whissell, Yoann-Karl Whissell
Drehbuch: François Simard, Anouk Whissell, Yoann-Karl Whissell
Darsteller:

Munro Chambers, Laurence Leboeuf, Michael Ironside, Aaron Jeffery, Edwin Wright, Romano Orzari, Orphée Ladouceur, Steeve Léonard, Orphée Ladouceur, Yves Corbeil, Evan Manoukian, Anouk Whissell, François Simard, Tyler Hall, Martin Paquette, Pierre Sigouin, Yoann-Karl Whissell

Mathias Wagner, Christian Witte gefällt dieser Artikel

Wir schreiben das Jahr 1997. Nach der Apokalypse fährt der selbsternannte und mit einem Superheldenkostüm bekleidete TURBO KID (Munro Chambers) auf seinem BMX-Bike durch die karge und trostlose Landschaft. Als er die leicht verrückte und platinblonde Apple trifft (Laurence Leboeuf), müssen sich die beiden gegen einen mächtigen Gegenspieler (Michael Ironside) zur Wehr setzen, der aus den letzten Menschen kostbares Wasser quetschen will. 

Kritik

Yeah! Die 80er Jahre sind zurück. Wer erinnert sich nicht an die aus heutiger Sicht trashigen Action-Filme, die vor schlechten CGI-Tricks nur so strotzten, die wir aber trotzdem abgefeiert haben wie Meisterwerke? Für alle Liebhaber dieser Filme kommt jetzt mit TURBO KID eine mehr als gelungene Hommage an die Trash-Filme der 80er Jahre in die deutschen Kinos. Und mit Michael Ironside konnte man sogar einen Star dieser Epoche gewinnen.

Ich konnte den Film bereits im Juni beim Edinburgh International Filmfest bewundern. Obwohl ich den Film anfangs überhaupt nicht auf dem Radar hatte und ihn auch nur auf Anraten eines Kollegen gesichtet habe, zählte er dann durchaus mit zu den Highlights des Festivals.

Die Special Effects sind größtenteils physikalischer Natur, was gemeinsam mit dem Synthysizer-Soundtrack für einen echten Flashback sorgt. Dass der Film sich selbst nicht allzu ernst nimmt, ist dabei auch sein großer Vorteil. Zudem erzählt der Film seine eigene Geschichte und ist keine bloße Zitatesammlung aus alten Filmen.

Bei TURBO KID hat man durchweg das Gefühl, gerade eine VHS-Kassette eingelegt zu haben, die man vor der Rückgabe in der Videothek natürlich noch zurückspulen muss.

TURBO KID ist eine ganz wunderbare Zeitreise für alle Kinder der 80er und diejenigen, die es noch werden wollen.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 22.10.2015

A Perfect Day

Sie arbeiten für die gute Sache. Sie sind ein Team von Mitarbeitern für eine internationale Hilfsorganisation. Der gelassene Mambrú (Benicio del Toro) und der Zyniker B (Tim Robbins) haben schon viele dieser Einsätze erlebt. Weder verminte Kühe auf der Straße, Blauhelmsoldaten mit Weisungsbefugnis noch nächtliche Irrfahrten durch schwer zugängliches Gelände können sie aus der Bahn Weiterlesen

The Walk

Philippe Petit (Joseph Gordon-Levitt) will das Unmögliche wagen: einen illegalen Drahtseilakt zwischen den Türmen des World Trade Center. Unter der Anleitung seines Mentors Papa Rudy (Ben Kingsley) und gemeinsam mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe internationaler Helfer überwinden sie jede Menge Widerstände, Vertrauensbrüche, Meinungsverschiedenheiten und Risiken, um ihren verrückten Plan letztlich in die Tat umzusetzen. 

Malala – Ihr Recht auf Bildung

MALALA – IHR RECHT AUF BILDUNG ist das mitreißende und bewegende Portrait der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat Pakistan von den Taliban auf die Todesliste gesetzt wurde. Malala war auf dem Weg nach Hause im Swat Tal, als sie in ihrem Schulbus von einem Schuss in den Kopf schwer verletzt wurde. Weiterlesen

Rettet Raffi!

Sammy (Nicolaus von der Recke) ist acht Jahre alt und hängt sehr an seinem Hamster, den er von seinem Vater (Claes Bang) bekommen hat. Raffi ist auch ein ganz besonderer Hamster: In seinem Käfig kann er Tore schießen, wie ein Profi. Doch dann wird er krank und muss operiert werden. Nach der OP geschieht das Weiterlesen