The Riot Club

Kinostart: 09.10.2014

OT: The Riot Club (Großbritannien 2014)
Länge: 106 Minuten
Genre: Drama
Regie: Lone Scherfig
Drehbuch: Laura Wade
Darsteller: Sam Claflin, Max Irons, Douglas Booth, Natalie Dormer, Holliday Grainger, Sam Reid, Ben Schnetzer
Nadine Klöckling, Karin Kroppen gefällt dieser Artikel

Wer in Oxford in den elitären „Riot Club“ aufgenommen werden will, braucht das gewisse Etwas: den Charme, das Elternhaus und das nötige Kleingeld. Hier trifft sich die künftige Elite der Gesellschaft. Als die exklusive Runde neue Mitglieder sucht, fällt die Wahl auf die Studienanfänger Miles (Max Irons) und Alistair (Sam Claflin). Für Alistair ist das keine Überraschung, war doch schon sein großer Bruder Präsident des legendären Zirkels. Auch der eher bodenständige Miles zögert nicht lange, obwohl seine Freundin Lauren (Holliday Grainger) seine arroganten neuen Freunde nicht ausstehen kann. Höhepunkt des Jahres ist das traditionelle Dinner in einem abgelegenen Pub, ein Exzess, der für gewöhnlich schlimm endet. Doch wozu seine neuen Freunde wirklich in der Lage sind, ahnt Miles erst, als die Situation völlig außer Kontrolle gerät und er vor einer furchtbaren Entscheidung steht…

Kritik

Der dänischen Regisseurin Lone Scherfig haben wir bereits einige filmische Perlen zu verdanken, man denke nur an AN EDUCTION, der Film, der für Carey Mulligan den Grundstein ihrer Karriere bildete, oder an ZWEI AN EINEM TAG mit Anne Hathaway und Jim Sturgess. Jetzt legt sie mit THE RIOT CLUB ihren neuesten Film vor. Während sie in den beiden Vorgängern noch das Schöne und die Liebe propagierte, gibt es jetzt einen radikalen Wandel hin zum Abschaum der Gesellschaft. Was sich die Protagonisten sich in diesem Film herausnehmen, ist schlicht und ergreifend unvorstellbar und gehört sicherlich zu den Abgründen unserer Gesellschaft.

Manches Mal würde man sich als Zuschauer aber eine eindeutigere Stellungnahme zu den Geschehnissen wünschen. Auch wenn man die Aktionen der verwöhnten Schnösel eigentlich nur verabscheuen kann, fragt man sich hin und wieder, welche Meinung Scherfig selbst dazu hat. Davon abgesehen ist THE RIOT CLUB jedoch ein Einblick in eine fremde, abgründige Welt, den man so schnell nicht vergisst.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 09.10.2014

Wish I Was Here

Aidan Bloom (Zach Braff) muss sich eingestehen, dass er vom amerikanischen Traum bestenfalls träumen kann: Als weißer Schauspieler in L.A. bewirbt er sich mittlerweile sogar um Rollen für afroamerikanische Figuren. Daher muss seine Frau Sarah (Kate Hudson) das Geld verdienen, die neben ihrem Full‐Time‐Job auch noch den Haushalt sowie das Familienleben meistert. Sein Bruder (Josh Weiterlesen

The Equalizer

Robert McCall (Denzel Washington), ein ehemals verdeckt operierender Agent eines Spezialkommandos, hat seinen Tod vorgetäuscht, um in Boston in Ruhe leben zu können. Als er eines Tages aus seinem selbstgewählten Ruhestand zurückkehrt, um ein junges Mädchen namens Teri (Chloë Grace Moretz) zu retten, steht er plötzlich ultragewalttätigen russischen Gangstern gegenüber. Während er sich an denen Weiterlesen

The Salvation – Spur der Vergeltung

Sieben Jahre hat der dänische Auswanderer Jon (Mads Mikkelsen) im Schweiße seines Angesichts geschuftet, um sich im Grenzland des Wilden Westens eine bescheidene, aber ehrliche Existenz aufzubauen. Endlich ist die Zeit gekommen, seine Frau Marie (Nanna Øland Fabricius) und seinen elfjährigen Sohn Kresten (Toke Lars Bjarke) zu sich nach Amerika zu holen. Doch die Wiedersehensfreude Weiterlesen