The Lego Batman Movie

Kinostart: 09.02.2017

OT: The Lego Batman Movie (USA 2016/2017)
Länge: 105 Minuten
Genre: Animation / Komödie
Regie: Chris McKay
Drehbuch: Seth Grahame-Smith, Chris McKenna, Erik Sommers
Darsteller: Originalstimmen: Will Arnett, Zach Galifianakis, Michael Cera, Dick Grayson, Rosario Dawson, Ralph Fiennes Deutsche Stimmen: Erik „GRONKH“ Range, Luke Mockridge
Tim B. Ukena, Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

In Gotham stehen weitreichende Veränderungen bevor, und wenn Batman verhindern will, dass der Joker sich die Stadt durch eine feindliche Übernahme einverleibt, muss er vielleicht endlich einmal sein Image vom einsamen Rächer revidieren und die Unterstützung anderer annehmen. Außerdem könnte es ihm auch nicht schaden, wenn er alles etwas lockerer sehen würde… 

Kritik

In THE LEGO BATMAN MOVIE lernen wir unseren Superhelden einmal von einer anderen Seite kennen.

Wenn ich ehrlich bin, dann zählte THE LEGO MOVIE nicht wirklich zu meinen Lieblingsfilmen. Nein, eigentlich war ich während der Vorführung sogar mehrfach kurz davor, den Saal zu verlassen – so sehr hat mich der Film genervt. Entsprechend voreingenommen habe ich daher an der Pressevorführung  von THE LEGO BATMAN MOVIE teilgenommen und bin – gelinde gesagt – schwer begeistert. Ja wirklich! Begeistert! Erschreckend, oder?

Der Film hat einen unfassbar guten Humor und bietet sowohl für die kleinen Zuschauer, als auch für die Großen jede Menge Überraschungen. THE LEGO BATMAN MOVIE sprüht nur so vor brillanten Reminiszenzen an alle bisherigen Batman-Filme. Er ist ein wahrer Schatz an Popkultur-Referenzen, die man ob der großen Menge gar nicht alle bei der ersten Sichtung erfassen kann. 

Auch die deutsche Synchronisation kann sich sehen lassen. Auch wenn ich eingangs Vorbehalte hatte, da man wieder mal einen YouTube-Star ohne Synchron-Erfahrung für eine Hauptrolle engagiert hatte, musste ich mich eines besseren belehren lassen. Das hat wirklich Hand uns Fuss. 

THE LEGO BATMAN MOVIE ist ein einziger Spaß, der von der ersten bis zur letzten Minute zu begeistern weiß. Toll! Toll! Toll!

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 09.02.2017

Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe

Anastasia versucht, Christian zu vergessen und stürzt sich in ihren neuen Job. Doch Christian tut alles in seiner Macht stehende, um sie zurückzugewinnen. Als auch Ana ihr Verlangen nicht länger unterdrücken kann, wirft Christians Vergangenheit einen dunklen Schatten… 

Der Eid

Finnur (Baltasar Kormákur) ist ein liebevoller Familienvater und erfolgreicher Herzchirurg in Reykjavík. Nur seine volljährige Tochter Anna macht ihm Sorgen; sie wohnt nicht mehr zu Hause und konzentriert sich lieber auf rauschende Partys als auf ihre Ausbildung. Als Anna sich dann auch noch in den äußerst zwielichtigen Ottar verliebt, droht sie noch tiefer abzurutschen.

Den Sternen so nah

Gardner (Asa Butterfield) und Tulsa (Britt Robertson) haben sich im Chatroom kennengelernt und brennen darauf, sich persönlich zu treffen. Doch so nah die beiden Teenager sich auch fühlen, so unendlich weit sind sie voneinander entfernt. Denn Gardner kam während einer Mars-Expedition als Sohn einer Astronautin zur Welt und hat sein ganzes Leben auf dem roten Weiterlesen

The Girl With All the Gifts

England in naher Zukunft: Eine aggressive Pilzinfektion hat fast die gesamte Menschheit in fleischfressende, zombieartige Wesen – sogenannte „Hungries“ – verwandelt. Nur eine kleine Gruppe infizierter Kinder verspricht Hoffnung auf ein Heilmittel: Sie können ihren „Fressimpuls“ kontrollieren, weil ihr Verstand noch nicht der Infektion zum Opfer gefallen ist.