The International Criminal Court

Kinostart: 02.05.2013

OT: The International Criminal Court (Deutschland 2013)
Länge: 86
Genre: Dokumentation
Regie: Marcus Vetter, Michele Gentile
Drehbuch: Marcus Vetter, Michele Gentile
Darsteller: Luis Moreno Ocampo, Fatou Bensouda, Ben Ferencz, Joana Frivet, Nicole Samson, Manoj Sachdeva, Olivia Struyven, Islam Shalabi, Jennifer Schense, Sir Adrian Fulford, Florence Olara, Nicola Fletcher, Vincent Bakker, Sofia Velasco, Firas Yass, Francisco Ocampo, Fabio Rossi, Klaus Rackwitz und Angelina Jolie

Vor genau 15 Jahren wagen über 100 Staaten ein bis dahin undenkbares Experiment. In einer Konferenz in Rom verabschieden sie das Römische Statut, das 2002 den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag ins Leben ruft. Dort sollen diejenigen angeklagt werden, die weltweit für die schlimmsten Verbrechen verantwortlich sind. 

Aus der Sicht des Chefanklägers Luis Moreno-Ocampo erzählt der Film, wie der erste international legitimierte Strafgerichtshof in Den Haag gegen Kriegsverbrecher ermittelt. Darunter sind Fälle wie die Niederschlagung des arabischen Frühlings in Libyen, mögliche Kriegsverbrechen im Gazakrieg oder die Rekrutierung von Kindersoldaten im Kongo.

Die Schauspielerin Angelina Jolie und der ehemalige Chefankläger von Nürnberg, Ben Ferencz, unterstützen das Gericht und reisen für den ersten Fall gegen den kongolesischen Milizenführer Thomas Lubanga Dyilo nach Den Haag, um die Richter und damit die Weltgemeinschaft zu überzeugen, daß der Einsatz von Kindersoldaten ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist.

Wieweit darf das Team des Chefanklägers in seiner Öffentlichkeitskampagne gehen? Und kann ein internationales Gericht überhaupt funktionieren, wenn mächtige Staaten wie die USA, China und Rußland es nicht anerkennen und dadurch nie angeklagt werden können?

Kritik

THE INTERNATIONAL CRIMINAL COURT gewährt einen durchaus interessanten Blick hinter die Kulissen des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag. Leider beschränkt sich der Film darauf, als stiller Beobachter zu agieren. Zu wenig werden die Zusammenhänge erklärt, zu schwierig ist es stellenweise, der Aussprache des ersten Chefanklägers Luis Moreno Ocampo zu folgen. Hier wäre eine Untertitelung mehr als sinnvoll gewesen. Ebenso ist meist wenig verständlich, wer in diesem Wirrwarr an Personen wer ist. Namen fallen meist akustisch und werden nur in den wenigsten Fällen eingeblendet. So kommt man sich als Zuschauer wie ein Beobachter vor, der weit außen vor gelassen wird. Bei diesem durchaus interessanten Thema ist das mehr als schade…

Bildergalerie

Trailer

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Filmplakat

Neustarts am 02.05.2013

Iron Man 3

Nachdem seine private Welt von seinem Feind attackiert und zerstört wurde, begibt sich der brillante Konzernchef Tony Stark und damit auch „Iron Man“, Starks Alter Ego, auf eine qualvolle Mission, um die Verantwortlichen zu finden und zur Strecke zu bringen. Diese Mission wird zu seiner größten Bewährungsprobe, erfordert in jeder einzelnen Phase all seine Kräfte. Weil Stark Weiterlesen

Passion

Christine (Rachel McAdams) besitzt die Eleganz und Lässigkeit einer erfolgreichen Businessfrau, die sich im Laufe ihrer Karriere an Geld, Macht und Erfolg gewöhnt hat. Sie scheut keine Minute davor zurück, ihre unschuldig wirkende Mitarbeiterin Isabelle (Noomi Rapace) auszubeuten und deren bahnbrechende Ideen für den eigenen geschäftlichen Erfolg zu stehlen. Warum auch?

Saiten des Lebens

Das Quartett ist ihr Leben: Musik, Liebe, Leidenschaft, Familie und Freundschaft. Der renommierte Cellist (Christopher Walken) eines weltbekannten Streichquartetts erhält eine Diagnose, die nicht nur sein Leben komplett verändert, sondern auch die gemeinsame Zukunft der Musiker: Unterdrückte Emotionen, Egokonflikte und unkontrollierbare Leidenschaften brechen hervor, die eine jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit aus den Fugen zu bringen Weiterlesen

I, Anna

Ein melancholischer Detektiv (Gabriel Byrne). Eine geheimnisvolle Frau (Charlotte Rampling). Eine flüchtige Begegnung in einem Londoner Hochhaus, in dem ein Mann erschlagen in seiner Wohnung aufgefunden wurde. Statt sich auf die Mordermittlung zu konzentrieren, lässt sich der Polizist in den Bann der rätselhaften Unbekannten ziehen, die mit seinem Fall vielleicht mehr zu tun hat, als Weiterlesen

Ohne Gnade

Die knackigen Schwestern Biene (Sylta Fee Wegmann) und Püppi (Sina Tkotsch), beschließen, dass endlich Schluss sein muss mit dem emotionalen und finanziellen Desaster ihrer Mutter Hilde (Catrin Striebeck). Deshalb setzen sie mit Erfolg auf die Testosteron-Reflexe derjenigen Männer, die Dreck am Stecken haben.

Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich

Willkommen im schillernden Gedankenlabyrinth von Charles Swan III (Charlie Sheen). Seit seine große Liebe, die wunderschöne Ivana (Katheryn Winnick), ihn verlassen hat, läuft rein gar nichts mehr rund. Der erfolgsverwöhnte Grafikdesigner und charmante Bad Boy gerät in einen Strudel aus Liebeskummer und Selbstzweifeln und ist im oberflächlichen, grell-bunten L.A. plötzlich auf der Suche nach dem Weiterlesen