The Congress

Kinostart: 12.09.2013

OT: The Congress (Israel / Deutschland / Polen / Luxemburg / Frankreich / Belgien 2013)
Länge: 122 Minuten
Genre: Drama / Animation
Regie: Ari Folman, Animationsregie: Yoni Goodman
Drehbuch: Ari Folman, basierend auf dem Roman "Der futurologische Kongress – Aus Ijon Tichys Erinnerungen" von Stanislaw Lem
Darsteller: Robin Wright, Harvey Keitel, Jon Hamm, Kodi-Smit-McPhee, Danny Houston, Sami Gayle, Paul Giamatti

Die Schauspielerin Robin Wright, deren Stern verblasst, bekommt ein beispielloses Angebot: ein Hollywood Studio will die Rechte an ihrer Person für 20 Jahre kaufen, sie scannen und ihr digitales Abbild für alle denkbaren Rollen besetzen, ohne Beschränkungen, ohne ihr Mitspracherecht. Im Gegenzug erhält sie eine astronomische Summe und das Versprechen, dass ihr digitales Ich niemals altert. 

Kritik

„Ihr nehmt doch alle Drogen!“, das war meine erste Reaktion nach der der Sichtung von THE CONGRESS, dem neuen Film von Regisseur Ari Folman (Waltz with Bashir). Denn in der Tat wirkt der Film wirr und seltsam, so als ob bei der Produktion tonnenweise illegale Substanzen konsumiert worden sind. Etwa nach 50 Minuten wechselt der Film bis kurz vor dem Ende in eine Cartoon-Welt. Das allein ist schon verstörend genug, doch dabei werden sämtliche logischen Konsequenzen außer Acht gelassen, so dass man sich als Zuschauer anfangs zu wundern beginnt. Doch wenn die Ungereimtheiten zunehmen verliert man zunehmend die Lust an diesem Film. Hinzu kommt, dass die animierten Szenen zwar nicht schlecht sind, aber wiederum auch nicht so gut, dass man die Logiklöcher vergessen könnte.

Zusammengefasst wirkt THE CONGRESS leider wie gewollt, aber nicht gekonnt. Schade eigentlich.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Neustarts am 12.09.2013

One Direction – This Is Us

One Direction – Niall Horan, Zayn Malik, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson – wurden 2010 von Simon Cowell in der britischen Castingshow “The X Factor” entdeckt. Die Band entwickelte sich schnell zu einem der beliebtesten Acts, die es in dieser Show jemals gegeben hat, und schaffte es bis unter die letzten Drei. Auf Weiterlesen

Da geht noch was

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen und deshalb beschränkt Conrad (Florian David Fitz) die Besuche bei seinen Eltern auf ein absolutes Minimum. Sein Vater Carl (Henry Hübchen) ist ein mürrischer alter Knochen, der kein gutes Haar an seinem Sohn oder dessen Frau Tamara (Thekla Reuten) lässt, während Enkel Jonas (Marius Haas) die Besuche ganz Weiterlesen

The World’s End

Die Geschichte beginnt am 22. Juni 1990 in dem britischen Vorort Newton Haven: Fünf Teenager feiern ihren Schulabschluss, indem sie eine Sauftour durch den Ort starten, die keiner von ihnen je vergessen wird. Trotz ihrer Begeisterung und wahrer Sturzbäche an Bier gelingt es ihnen aber nicht, ihre epische Mission zu beenden und die letzte Kneipe Weiterlesen