The Choice – Bis zum letzten Tag

Kinostart: 10.03.2016

OT: The Choice (USA 2016)
Länge: 107 Minuten
Genre: Drama
Regie: Ross Katz
Drehbuch: Bryan Sipe, Nach einem Roman von Nicholas Sparks
Darsteller: Teresa Palmer, Benjamin Walker, Maggie Grace, Tom Wilkinson, Tom Welling, Alexandra Daddario, Brad James, Noree Victoria,
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Travis Parker (Benjamin Walker) ist überzeugter Junggeselle und hat alles, was er sich wünscht: Einen guten Job, ein Haus mit Meerblick in dem schönen Küstenstädtchen Beaufort, Freunde, mit denen er um die Häuser zieht und Affären ohne Ende. Als die hübsche Medizinstudentin Gabby Holland (Teresa Palmer) in das Nachbarhaus einzieht, ändert sich alles in seinem Leben: Travis fühlt sich magisch von ihr angezogen, sogar eine ernsthafte Beziehung scheint ihm plötzlich vorstellbar. Anfangs widersteht Gabby schlagfertig den Charmeoffensiven des smarten Tierarztes. Doch etwas an diesem Mann fasziniert sie: Ist es seine Unbekümmertheit, sein spitzbübischer Witz oder sein immenses Selbstvertrauen? Ein unausgesprochenes Verlangen knistert zwischen den beiden bei jeder Begegnung, sehr zum Leidwesen von Gabbys langjährigem Freund Ryan. Travis bleibt hartnäckig, ahnt aber nicht, dass ihn diese Liebe vor die größte Entscheidung seines Lebens stellen wird.

Kritik

Verfilmungen von Nicholas Sparks Romanen laufen immer nach demselben Schema ab. Zwei Menschen verlieben sich, stoßen auf Hindernisse, doch am Ende siegt die Liebe. So ist das natürlich auch in THE CHOICE – BIS ZUM LETZTEN TAG…

Sparks-Verfilmungen für ihre kitschige Romantik zu kritisieren, wäre so, als ob man STIRB LANGSAM wegen seiner Action verreißen würde. Als einigermaßen regelmässiger Kinogänger weiß man halt, was einen bei bestimmten Filmen erwartet. Natürlich ist THE CHOICE wieder arg romantisch, ja eigentlich schon kitschig, aber genau das möchte die Zielgruppe dieser Filme doch sehen.

Zugegeben, die letzte Verfilmung KEIN ORT OHNE DICH war bislang die erträglichste, wenn man diese Art von Film nicht mögen sollte. THE CHOICE hingegen kehrt ein wenig mehr zu den Wurzeln zurück und taucht die Geschichte in ziemlich große Mengen an Zuckerwatte. Und gerade als man denkt, der Film würde ohne den üblichen Schicksalsschlag auskommen, geschieht es. Gut, das hätte man durchaus am deutschen Untertitel erkennen können, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. So ist und bleibt THE CHOICE – BIS ZUM LETZTEN TAG ein typischer und durchschnittlicher Nicholas-Sparks-Film, aber hey: Die Zielgruppe wird ihn lieben.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 10.03.2016

Der Spion und sein Bruder

Nobby hat alles, wovon ein echter Mann aus dem heruntergekommenen Fischerstädtchen Grimsby träumt: Neun Kinder und die hübscheste Freundin im Nordosten Englands (Rebel Wilson). Er vermisst nur eines: Seinen kleinen Bruder Sebastian. Nachdem die beiden als Kinder von unterschiedlichen Familien adoptiert wurden, verbrachte Nobby die letzten 28 Jahre damit, seinen Bruder zu suchen. Als er Weiterlesen

Birnenkuchen mit Lavendel

Manchmal kann ein kleiner Unfall auch ein unverhoffter Glücksfall sein. Louise lebt auf einem Birnenhof in der Provence und kümmert sich seit dem Tod ihres Mannes um den Birnenanbau. Doch die Bank will den Kredit zurück, die Abnehmer zweifeln an ihrer Kompetenz und dann fährt sie auch noch einen Fremden vor ihrem Haus an. Pierre, Weiterlesen

Trumbo

In den 40er-Jahren läuft es grandios für Dalton Trumbo (Bryan Cranston): Er ist einer der bestbezahlten Drehbuchautoren Hollywoods. „Fräulein Kitty“, „Dreißig Sekunden über Tokio“ und „Frühling des Lebens“ sind nur ein paar seiner Drehbücher, die in den Händen der Hollywood-Studios zu großen Blockbustern werden. Es ist keine Frage, dass er einen Oscar bekommen wird, die Weiterlesen

London has Fallen

Nach dem plötzlichen, rätselhaften Tod des britischen Premierministers ist seine Beerdigung ein Pflichttermin für die Staatsoberhäupter der westlichen Welt. Selbstverständlich nimmt auch US-Präsident Benjamin Asher (Aaron Eckhart) daran teil, begleitet von seinem Leibwächter Mike Banning (Gerard Butler). Doch was als die bestgeschützte Veranstaltung auf dem Planeten beginnt, entwickelt sich schnell zu einem tödlichen Spießrutenlauf, bei Weiterlesen

Son of Saul

Oktober 1944, Auschwitz-Birkenau. Saul Ausländer ist ungarischer Jude und arbeitet für das sogenannte Sonderkommando, eine Gruppe jüdischer Gefangener im Konzentrationslager, die den Nazis bei ihrer großangelegten Judenvernichtung helfen müssen. Während der Arbeit in einem der Krematorien entdeckt Saul den Körper eines Jungen, den er für seinen Sohn hält. Als das Sonderkommando eine Rebellion plant, beschließt Weiterlesen