The Boss Baby

Kinostart: 30.03.2017

OT: The Boss Baby (USA 2016)
Länge: 86 Minuten
Genre: Trickfilm / Komödie
Regie: Tom McGrath
Drehbuch: Michael McCullers (basierend auf dem Bilderbuch von Marla Frazee)
Darsteller: Original-Stimmen: Alec Baldwin, Steve Buscemi, Jimmy Kimmel, Lisa Kudrow, Miles Bakshi Deutsche Stimmen: Daniele Rizzo, Marti „The Clavinover“ Fischer, Sally
Kerstin Curfield, Christin Buchholz gefällt dieser Artikel

Plötzlich ist er da, der neue Bruder des siebenjährigen Tim. Aber warum fährt er in einem Taxi vor und vor allem: Warum trägt er einen Anzug? Langsam aber sicher kommt der ungestüme und fantasievolle Junge einer Verschwörung auf die Spur, dessen Ausmaße er nur erahnen kann… 

Kritik

Ein Baby in einem Anzug, das sinistere Pläne verfolgt? Das klingt erstmal nach einer abgedrehten und völlig sinnfreien Geschichte. Doch THE BOSS BABY ist weit mehr als das…

Ich muss zugeben, dass meine Erwartungen an diesen Film recht niedrig waren, da ich vor der Sichtung den Eindruck hatte, es würde sich um ein „Was-wäre-wenn-Szenario“ handeln. Was würde passieren, wenn ein Neugeborenes nicht so unschuldig und niedlich ist, wie wir alle vermuten, sondern als knallharter Businesstyp daher kommt. Diese Idee hat mich anfangs so überhaupt nicht überzeugen können, aber das Schöne an Filmen ist ja, dass sie uns hin und wieder auch zu überraschen wissen. 

Es ist überraschend, wie clever die Geschichte hinter THE BOSS BABY tatsächlich ist, denn alles wird aus der Sicht eines Einzelkindes erzählt, der jetzt plötzlich zum großen Bruder wird. Mit einem Mal verändert sich alles und er steht nicht mehr im Mittelpunkt der Familie. Dass das vielleicht auch die Wahrnehmung eines Kindes verändert, kann man sich durchaus vorstellen. 

Natürlich wartet auch THE BOSS BABY mit allerlei lustigen Einfällen auf, wie man es heutzutage von beinahe jedem Animationsfilm erwarten muss. Aber wenn dabei soviel Intelligenz mitschwingt, wie in diesem Fall, dann lohnt sich der Gang in den Kinosaal um so mehr. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 30.03.2017

Una und Ray

Als eines Tages plötzlich die schöne Una (Rooney Mara) in seinem Büro auftaucht, wird Ray (Ben Mendelsohn) ungewollt mit seiner dunklen Vergangenheit konfrontiert. 15 Jahre zuvor verband ihn mit der damals noch minderjährigen Tochter seines Nachbarn eine verbotene Liebesaffäre, für die Ray schließlich verhaftet und verurteilt wurde. Inzwischen hat sich Ray unter anderem Namen ein Weiterlesen

Ghost in the Shell

In der nahen Zukunft ist Major (Scarlett Johansson) der Prototyp einer neuen Generation. Als Überlebende eines verheerenden Unfalls wurde sie mit kybernetischen Fähigkeiten ausgestattet, die sie zur perfekten Soldatin machen. Ihre Aufgabe: die gefährlichsten Kriminellen der Welt zu stoppen. Als der Terrorismus ein bisher ungekanntes Ausmaß erreicht und es Hackern gelingt, sich in die menschliche Weiterlesen

Die andere Seite der Hoffnung

Khaled (Sherwan Haji), ein junger Syrer, gelangt als blinder Passagier nach Helsinki. Dort will er Asyl beantragen, ohne große Erwartungen an seine Zukunft. Wikström (Sakari Kuosmanen) ist ein fliegender Händler für Männerhemden und Krawatten. In der Mitte des Lebens angekommen, verlässt er seine Frau, gibt seinen Job auf und profiliert sich kurzfristig als Poker-Spieler. Von Weiterlesen

Die versunkene Stadt Z

Percy Fawcett (Charlie Hunnam) wird von der Royal Society auf eine Expedition zur Landvermessung in Bolivien gesandt. Im Regenwald des Amazonas findet er immer wieder Spuren von vergangenen Zivilisationen. Sein Forscherdrang ist erwacht und er ist überzeugt von der Existenz einer versunkenen Stadt, die er Z nennt. Zurück in London will die Royal Society jedoch Weiterlesen

Gaza Surf Club

Eine junge Generation, die in Gaza zwischen Israel und Ägypten gefangen ist und von der Hamas regiert wird, zieht es zu den Stränden. Sie hat genug von Besetzung, Krieg und religiösem Fanatismus und ihre ganz eigene Art des Protests gefunden: Surfen. 

A United Kingdom

Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama (David Oyelowo), König von Bechuanaland (dem heutigen Botswana), in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams (Rosamund Pike). Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien, sondern auch von den Regierungen Großbritanniens und Südafrikas abgelehnt. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem britischen Empire – Weiterlesen