The Beatles: Eight Days a Week – The Touring Years

Kinostart: 15.09.2016

OT: The Beatles: Eight Days a Week – The Touring Years (Großbritannien / USA 2016)
Länge: 137 Minuten
Genre: Dokumentation / Musikfilm
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Mark Monroe, P.G. Morgan
Darsteller: Paul McCartney, John Lennon, Ringo Starr, George Harrison,

Bis heute sind sie die Könige des Pop: Die vier Pilzköpfe Paul, John, George und Ringo eroberten in den Sechzigern von Liverpool aus die Welt. Der Dokumentarfilm begleitet die Band während ihrer Tour-Jahre, und damit von ihren Anfängen im Hamburger Star Club Anfang der Sechziger bis zu ihrem letzten Konzert im Candlestick Park in San Francisco 1966. Wie wurde aus den vier jungen Männern aus Liverpool, John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr, die erfolgreichste Band der Popgeschichte? 

Kritik

Eine Dokumentation über die Beatles? Im Kino? Was soll dabei denn schon Neues um die Ecke kommen? Weit gefehlt, denn schließlich steht hinter THE BEATLES: EIGHT DAYS A WEEK – THE TOURING YEARS kein geringerer, als Meisterregisseur Ron Howard.

Howard bringt uns die Beatles so nahe, wie man es vermutlich kaum für möglich gehalten hätte. Er zeigt uns exklusive und bisher ungezeigte Aufnahmen und lässt uns so in eine längst vergangenen Welt eintauchen. Der Film beleuchtet, wie diese vier ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen als Band funktionierten, ihre Entscheidungen trafen, Songs schrieben und dabei die außergewöhnliche Karriere der BEATLES starteten und die Welt im Sturm eroberten.

THE BEATLES: EIGHT DAYS A WEEK – THE TOURING YEARS ist ein Muss für alle Beatles-Fans und ein Geheimtipp für alle, die es noch werden wollen. Es soll ja inzwischen eine Generation geben, die noch nie etwas von den Beatles gehört hat. Das sollte sich nach diesem Film ändern…

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 15.09.2016

Tschick

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen Weiterlesen

The Purge: Election Year

Zwölf Stunden absolute Gesetzlosigkeit. Alle Verbrechen, inklusive Mord, sind in der alljährlichen PURGE-Nacht erlaubt. Amerika ist erneut im Ausnahmezustand: In THE PURGE: ELECTION YEAR wird der knallharte Überlebenskampf zu einem Phänomen, das inzwischen auch mordlustige Touristen aus aller Welt anzieht. Gleichzeitig plädiert eine aufstrebende Senatorin für die Abschaffung der alljährlichen Purge, die sich vor allem Weiterlesen