Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2

Kinostart: 25.06.2015

OT: Täterätää! Die Kirche bleibt im Dorf 2 (Deutschland 2015)
Länge: 93 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Ulrike Grote
Drehbuch: Ulrike Grote
Darsteller:

Natalia Wörner, Karoline Eichhorn, Julia Nachtmann, Christian Pätzold, Franziska Küpferle, Stephan Schad, Hans Löw, Ulrich Gebauer, Gary Smith, Sabine Hahn, Rolf Schübel, Meike Kircher, Rainer Piwek, Frank Stöckle, Joachim Raaf, Jasper Diedrichsen

Eine Kirche haben sie gemeinsam umgezogen, einen Hamburger erfolgreich vertrieben, eine Hochzeit gefeiert. Und obwohl sie sich zur Rettung ihrer Kirche schon einmal zusammengerauft haben, sind sie sich schon wieder spinnefeind, die Ober- und Unterrieslinger – wegen jedem Mist. Und diverse Liebschaften zwischen den Familien Häberle und Rossbauer sind auch nicht gerade sattelfest. Aber jetzt wird’s ernst: Das Kirchendach über dem Pfarrer Schäuble ist zusammengekracht. Und das Geld, das die Rieslinger gesammelt haben, hat der durstige Oberhirte einfach versoffen. 

Von der Bank gibt es keinen Kredit, das könnt ihr vergessen. Aber eine Chance taucht auf am nördlichen Horizont. Bei den Fischköpfen in Hamburg ist ein Kapellen-Wettbewerb ausgeschrieben worden. Also keine Kapelle wie eine kleine Kirche, sondern eine Musikkapelle, verstanden? Auf jeden Fall: Wenn die Rieslinger den Wettstreit gewinnen, dann sind sie alle finanziellen Sorgen los. Doch dafür müssen sich die Rockband aus Unterrieslingen und die Blaskapelle aus Oberrieslingen zusammentun. Denn wo man so vermeintlich leicht ein ordentliches Geld verdienen kann, sind plötzlich beide Dörfer scheinbar wieder einig. Ob das was wird, bei den vielen Sturköpfen, allen voran Elisabeth Rossbauer und Gottfried Häberle? Auf jeden Fall schaffen es die Rieslinger nach dem einen oder anderen Missklang gemeinsam in den Bus gen Norden zu steigen.

Kritik

Wer hätte das vor drei Jahren gedacht? Da kommt eine kleine Komödie in die Kinos und wird mit 50.000 Besuchern zum Riesen-Erfolg – und das trotz schwäbischer Mundart. In erster Linie lag das vermutlich an der liebenswerten und charmanten Geschichte über zwei Nachbargemeinden, die sich spinnefeind sind. Kurzerhand wurde noch eine Serie gedreht, schließlich gibt die Grundidee genügend Stoff dafür her.

Jetzt sind die sympathischen Streithähne wieder zurück auf der großen Leinwand und zeigen uns in TÄTERÄTÄÄ! DIE KIRCHE BLEIBT IM DORF 2, dass sie das Streiten noch nicht verlernt haben. Wie immer charmant und kurzweilig erzählt, weiß auch der zweite Teil zu überzeugen. Dieses Mal verschlägt es die Protagonisten dann sogar ins schöne Hamburg. Allzu viel wollen wir hier natürlich nicht verraten, aber wer Gefallen an einer kleinen (auch für Norddeutsche verständlichen) Mundart-Komödie findet, dem sei dieser Film ans Herz gelegt.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 25.06.2015

Die Liebe seines Lebens

Eric Lomax (Colin Firth) ist kein Mann der vielen Worte. Züge und Bahnstrecken interessieren ihn mehr als Menschen, und auch das Lachen gehört nicht zu seinen Stärken. Das ändert sich, als er die ebenso schöne wie warmherzige Krankenschwester Patti (Nicole Kidman) kennen lernt. Die beiden verlieben sich, und zum ersten Mal seit vielen Jahren hält Weiterlesen

Underdog

In der einfachen Geschichte eines Hundes, der den Weg zu seiner Besitzerin zurückfinden will, spiegelt sich der Zustand der Welt. So wie überall, wo Ausbeutung und Ungerechtigkeit dazu führen, dass sich die geschundenen Massen auflehnen, zetteln jetzt die gequälten Haustiere einen Aufstand gegen ihre Unterdrücker an. Nur ein kleines Mädchen (Zsofia Psotta) kann mit ihrer Weiterlesen