Table 19 – Liebe ist fehl am Platz

Kinostart: 17.08.2017

OT: Table 19 (USA 2017)
Länge: 88 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Jeffrey Blitz
Drehbuch: Mark Duplass, Jay Duplass, Jeffrey Blitz
Darsteller: Anna Kendrick, Rya Meyers, Charles Green, Lisa Kudrow, Craig Robinson, Tony Revolori
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany GmbH
Claudia-Janet Kaller gefällt dieser Artikel

Eigentlich sollte Eloise McGarry (Anna Kendrick) Brautjungfer ihrer besten Freundin sein. Dann aber trennte sich ihr Freund Teddy, der Bruder der Braut, kurzerhand per SMS von ihr. Und damit war Eloise auch als Brautjungfer Geschichte. Trotzdem entscheidet sie sich, erhobenen Hauptes zur Hochzeit zu gehen – und wird dann an einem Tisch im hintersten Eck des Festsaals platziert. Dort sitzt sie mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Fremden zusammen. Mit Leuten, von denen die meisten es eigentlich hätten besser wissen und schriftliche Absagen schicken müssen (natürlich nicht, ohne zuvor etwas Hübsches von der Geschenkeliste zu schicken). Im Laufe der Hochzeitsfeier werden die Geheimnisse von jedem Gast an Tisch 19 enthüllt, lernt Eloise einiges über die anderen und auch über sich. Freundschaften und sogar eine kleine Romanze können sich unter den merkwürdigsten Umständen entwickeln…

Kritik

Ein Tisch voller Loser, die auf einer Hochzeit in die hinterste Ecke verbannt wurden – das klingt auf den ersten Blick nach jeder Menge guter Ideen, die sich daraus entwickeln könnten. Das Problem ist jedoch, dass sich der Film dessen nicht bewusst ist und somit sein Pulver völlig umsonst verschießt. 

Das Haupt-Problem von TABLE 19 – LIEBE IST FEHL AM PLATZ liegt darin, dass er Film sich eigentlich gar nicht für seine Figuren interessiert. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich die Beweggründe für einzelne Handlungen der Figuren nicht erschließen und die Charaktere somit wie aus dem Nichts heraus ihre Entscheidungen fällen. So ist es für den Zuschauer beispielweise völlig unverständlich, was Anna Kendricks Figur an ihrem Ex nur fand, da dieser als völlig eindimensionale Nullnummer dargestellt. 

Zudem fragt man sich manchmal, ob die Geschichte nicht hätte viel besser als Drama angelegt werden sollen. Schließlich lässt der Film gerade in seinen ernsten Momenten ein wenig Hoffnung auf Qualität durchschimmern. Das genügt aber nicht, um daraus einen sehenswerten Film zu machen. Mitnichten.

Das Ende des Films – das ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten werde – setzt dann der ganzen Unglaubwürdigkeit die Krone auf. Nein, einen Film wie TABLE 19 – LIEBE IST FEHL AM PLATZ kann man sich (leider) getrost schenken. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 17.08.2017

Tigermilch

Nini (Flora Li Thiemann) und Jameelah (Emily Kusche), 14 Jahre alt und Freundinnen seit ihrer Kindheit, sind auf dem Sprung ins Leben und doch eigentlich schon mittendrin. Nini, die Deutsche, und Jameelah mit dem irakischen Pass und dem brennenden Wunsch Deutsche zu werden. Sie sind unzertrennlich und unbesiegbar, gehen zusammen zur Schule, rebellieren mal mehr Weiterlesen

Träum was Schönes

Der sensible Junge Massimo (Valerio Mastandrea), der mit gerade einmal neun Jahren seine Mutter verloren hat, ist auch als Erwachsener noch nicht darüber hinweggekommen. Bis heute begreift er nicht, was damals, an jenem schicksalshaften Tag vor 40 Jahren, passiert ist. Er weiß nur, dass dieses Trauma sein Leben für immer verändert hat. Er meidet persönliche Weiterlesen

Bullyparade – Der Film

Zwei Zwickauer reisen zurück in die Zone. Häuptling Winnetou wünscht sich einen Stammhalter. Das Kaiserpaar Sissi und Franz bezieht eine mysteriöse Immobilie. Lutz und Löffler mischen die Börse auf. Ein Planet voller schöner Frauen bringt Captain Kork, Mr. Spuck und Schrotty in große Verlegenheit. Und das alles in einem einzigen Film!