Sture Böcke

Kinostart: 31.12.2015

OT: Rams / Hrútar (Island / Dänemark 2015)
Länge: 93 Minuten
Genre: Komödie / Drama
Regie: Grimur Hákonarson
Drehbuch: Grimur Hákonarson
Darsteller: Sigurður Sigurjóhnsson, Theodór Júlíusson, Charlotte Böving, Gunnar Jónsson, Þorleifur Einarsson, Sveinn Ólafur Gunnarsson, Ión Benónysson
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

In einem abgeschiedenen Tal in Island leben Gummi (Sigurður Sigurjóhnsson) und Kiddi (Theodór Júlíusson) Seite an Seite und versorgen ihre Schafe. Ihre Schafherden werden als die besten des Landes angesehen und die beiden Brüder werden wiederholt für ihre preiswürdigen Schafböcke ausgezeichnet. Obwohl sie dasselbe Leben führen und das Weideland teilen, haben Gummi und Kiddi seit 40 Jahren nicht mehr miteinander gesprochen. 

Als eine tödliche Krankheit bei Kiddis Schafen ausbricht, ist das ganze Tal bedroht. Die Behörden entscheiden, dass die Schafe dieser Region erlegt werden sollen, um einen weiteren Ausbruch zu verhindern. Das ist quasi ein Todesurteil für die Bauern, da die Schafe ihre Haupteinnahmequelle sind und viele verlassen ihren Hof. Aber Gummi und Kiddi geben nicht so schnell auf – und jeder der Brüder versucht die Katastrophe auf seine Art abzuwehren: Kiddi mit der Waffe und Gummi mit seinem Verstand.

Um den Behörden entgegentreten zu können, müssen die Brüder sich zusammenraufen: um ihre spezielle, jahrhundertealte Rasse zu retten und auch sich selbst.

Kritik

MIT STURE BÖCKE kommt nach VIRGIN MOUNTAIN bereits der nächste Film aus Island in unsere Kinos. Und wieder einmal stellt sich die Frage, wie es einem so kleinen Land mit gerade mal 330.000 Einwohnern gelingt, so viele wunderbare Filme hervorzubringen.

Man möge sich nur einmal vorstellen, aus einer deutschen Kleinstadt würden im Jahr etwa neun Filme kommen, die allesamt extrem sehenswert sind. Aber Island ist eben immer ein Tick anders.

Gewohnt skurril ist auch der Blick von Regisseur Grimur Hákonarson auf seine Landsleute. Wenn zwei Brüder, die direkt nebeneinander in der Wildnis leben, ganze 40 Jahre kein Wort miteinander reden, dann kann das eigentlich nur in Island passieren. Trotz – oder vielleicht auch gerade wegen – dieser seltsamen Menschen, wirkt das kleine Land in seinen Filmen immer, wie ein wenig aus der Reihe gefallen.

STURE BÖCKE ist ein feiner, kleiner Film, der einmal mehr Lust auf die Menschen und die Landschaft des nordischen Landes macht. Bessere Markenbotschafter als seine Filmemacher könnte die isländische Regierung gar nicht finden, wie sehr sie sich auch bemühen würde. Also liebe Menschen, gehet hin und sehet diesen Film!

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 31.12.2015

Joy – Alles außer gewöhnlich

Was bringt einen Menschen dazu, es immer wieder aufs Neue zu versuchen, zu taumeln, den Kopf gegen die Wand zu schlagen, bis schließlich der Erfolg eintritt? Wie verwandelt sich das verzweifelte Strampeln, das dem Durchbruch vorausgeht, in ein dauerhaftes Gefühl der Freude und Erfüllung? Joy Mangano ist eine Single-Mutter, die sich zur Großunternehmerin wandelt, und dabei zeigt, Weiterlesen

Remember

Zev (Christopher Plummer) erhält im Altersheim von seinem Freund und Mitbewohner Max (Martin Landau) eine erschütternde Nachricht: Der KZ-Aufseher, der vor mehr als 70 Jahren ihre Familien ermordet hat, hält sich immer noch unter einer anderen Identität versteckt. Der demente Zev kann sich nur noch mit Mühe an seine eigene Vergangenheit erinnern. Mithilfe eines Briefes Weiterlesen

Jane Got a Gun

Der Traum von einem freien und sorglosen neuen Leben in New Mexico währt für Jane (Natalie Portman) nur kurz. Sieben Jahre nachdem sie mit ihrem Mann Bill „Ham“ Hammond (Noah Emmerich) aus den Fängen der ruchlosen Verbrecherbande der „Bishop Boys“ floh und eine Familie fernab der Zivilisation gründete, holen die alten Dämonen sie wieder ein. Weiterlesen

The Hallow

Sie wollen das Baby. Die mysteriösen Wesen, die Adam (Joseph Mawle) und seine Frau Clare (Bojana Novakovic) in dem einsamen Haus mitten im Wald angreifen. Gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn Finn haben die beiden es erst vor kurzem bezogen. Adam, ein Wissenschaftler, soll sich dort um die alten Bäume kümmern. Die Warnungen der Einheimischen schießt Weiterlesen