Step Up: Miami Heat

Kinostart: 30.08.2012

OT: Step Up Revolution (USA 2012)
Länge: 99 Minuten
Genre: Drama / Tanzfilm
Regie: Scott Speer
Drehbuch: Amanda Brody
Darsteller: Ryan Guzman, Kathryn McCormick, Misha Gabriel, Cleopatra Coleman, Stephen „tWitch“ Boss, Tommy Dewey, Peter Gallagher

Als Emily (Kathryn McCormick) nach Miami kommt, hat sie nur einen Traum: Sie will professionelle Tänzerin werden. Schon bald verliebt sie sich Hals über Kopf in Sean (Ryan Guzman). Auch für ihn gibt es nichts Wichtigeres im Leben als zu tanzen. Sean ist Anführer einer Tanzgruppe, die unter dem Namen „The Mob“ atemberaubende und aufwändige Flashmobs veranstaltet. Als ein reicher Geschäftsmann droht, das historische Viertel, aus dem „The Mob“ kommt, einer Luxussanierung zu unterziehen und damit tausende von Anwohner zu vertreiben, verwandeln Sean, Emily und „The Mob“ ihre Performancekunst in handfesten Protest. Doch mit der Entscheidung, ihre Tanzleidenschaft in den Dienst einer höheren Sache zu stellen, setzen sie auch ihren Lebenstraum aufs Spiel… 

Kritik

Einen Film wie STEP UP: MIAMI HEAT nach seiner Story zu beurteilen, wäre schlichtweg falsch, schließlich sprechen wir hier von einem Tanzfilm – und darin kann die Geschichte noch so banal und stereotypisch sein, es zählen einzig und allein die Tanzszenen. Und genau diese sehen in diesem Film wieder mal beeindruckend aus. Während sich STREETDANCE 2 im Juni dieses Jahres auf die Verbindung von Salsa und HipHop besann, setzt STEP UP: MIAMI HEAT voll und ganz auf das Phänomen Flashmob. Erstklassig choreographiert wissen diese Szenen den Zuschauer zu beeindrucken, zumal sie an ungewöhnlichen Orten, wie z.B. einem Museum oder einem Rathaus stattfinden. Einziger Wermutstropfen sind die 3D-Effekte, auf die man getrost hätte verzichten können, da sie den erstklassigen Tänzern keine weitere Dimension hinzugeben können.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/1TkS3kfgmMQ

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 30.08.2012

The Expendables 2

Die EXPENDABLES sind zurück…Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham), Yin Yang (Jet Li), Gunnar Jensen (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture) und Hale Caesar (Terry Crews) sind zurück. Und bekommen diesmal Verstärkung von Billy the Kid (Liam Hemsworth) und Maggie (Yu Nan). 

To Rome with Love

Alle Wege führen nach Rom – auch die Schicksalslinien der Protagonisten von Woody Allens neuer Komödie TO ROME WITH LOVE. Sie werden in der Ewigen Stadt in haarsträubende Abenteuer verwickelt, die alle auch mit dem ewigen Thema „Liebe“ zu tun haben: Der junge Architekturstudent Jack (Jesse Eisenberg) lebt eigentlich glücklich mit seiner grundsympathischen Freundin Sally Weiterlesen

Denk wie ein Mann

Das Liebesleben von vier befreundeten, jedoch völlig unterschiedlichen Männern wird plötzlich durcheinander gewirbelt, als ihre Frauen auf den Ratgeber DENK WIE EIN MANN von Steve Harvey stoßen und die Ratschläge daraus in die Tat umsetzen. Jetzt soll das Muttersöhnchen sich zwischen der Liebsten und der Mutter entscheiden, der Frauenheld ganze neunzig Tage auf den ersten Weiterlesen

Am Ende eines viel zu kurzen Tages

Donalds (Thomas Brodie-Sangster) Leben ist chaotisch. Noch komplizierter als das von anderen Jungs in seinem Alter. Klar, mit fünfzehn träumt man von der Traumfrau, von Sex und Abenteuern. Bei Donald ist das nicht anders. Aber er ist krank und seine Uhr tickt. Mit seinem außergewöhnlichen Zeichentalent schafft er sich mit Filzstift und Marker seine eigene Weiterlesen