Spongebob Schwammkopf 3D

Kinostart: 19.02.2015

OT: The Spongebob Movie: Sponge Out Of Water (USA 2014)
Länge: 93 Minuten
Genre: Trickfilm / Komödie
Regie: Paul Tibbit, Mike Mitchell (Live-Action)
Drehbuch: Jonathan Aibel, Glenn Berger
Darsteller:

Antonio Banderas, Tom Kenny, Bill Faggerbakke, Clancy Brown, Carolyn Lawrence

Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Nur noch die letzte Seite fehlt dem fiesen Piraten Burger Beard (Antonio Banderas) aus dem magischen Buch, um seinen finsteren Plan in die Tat umzusetzen: Mit den besten Burgern der Welt will er die Buletten-Macht an sich reißen. Dazu benötigt er jedoch das Geheimrezept von Mr. Krabs berühmtem Krabbenburger, das sich auf der magischen Seite befindet – unten, ganz tief auf dem Grund des Pazifischen Ozeans, in der Wahlheimat von SpongeBob, in Bikini Bottom. Es dauert nicht lange, bis das Zuhause des quietschgelben Helden von dem rezeptbesessenen Piraten bedroht wird – doch irgendwann hat auch ein SpongeBob den Schwamm voll! Gemeinsam mit seinem besten Freund Seestern Patrick Star, dem mürrischen Tintenfisch Thaddäus Tentakel, der geizigen Krabbe Mr. Krabs und dem temperamentvollen Eichhörnchen Sandy Cheeks zieht er die Hosen hoch, rückt die Krawatte zurecht und schwämmt an Land, um Beard eins auszuwischen. Mit dabei auch Erzfeind Plankton, Besitzer vom Restaurant „Abfalleimer“ und selbst scharf wie eine Peperoni auf das Rezept. Gemeinsam aktivieren sie Kräfte, die sich gewaschen haben und jeden Superhelden gelb vor Neid werden lassen!

Kritik

Der Trailer zu SPONGEBOB SCHWAMMKOPF 3D ist durchaus verwirrend, weckt er doch völlig falsche Erwartungen beim Publikum. Man könnte denken, dass es nach einer kurzen Einleitung unter Wasser sofort in „unsere Welt“ geht, in der Spongebob und seine Kumpanen dann vollends 3D-animiert auftauchen. Doch weit gefehlt. Gerade mal ein winziger Teil, geschätzt vielleicht 10 bis 15 Minuten spielen in der realen Welt – und das in etwa gegen Ende des Films. Der Rest spielt in der altbekannten Unterwasserwelt und ist auch im üblichen Stil animiert – wenn man von ein paar räumlichen 3D-Effekten absieht.

So ist SPONGEBOB SCHWAMMKOPF 3D eigentlich nur eine etwas längere geratene Folge mit ein paar netten Effekten gegen Ende. Wer die Serie mag, wird dem Film sicherlich etwas abgewinnen können. Wer aber mit diesen Figuren bislang schon nichts anfangen konnte, sucht sich besser einen anderen Animationsfilm aus.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 19.02.2015

Selma

Sommer, 1965. Das formal bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt. Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo), jüngst mit dem Weiterlesen

Von Menschen und Pferden

In einem abgelegenen Tal in Island beobachten Nachbarn einander, als wäre Intimität die wertloseste Nebensache der Welt. Der erste offizielle Besuch von Kolbeinn (Ingvar Eggert Sigurðsson) bei der jungen Witwe Solveig (Charlotte Bøving) wird folglich streng überwacht – aus Distanz und mit entsprechend vielen Ferngläsern. Solveigs Hengst Brúnn und Kolbeinns Stute Grána interessiert das wenig. Weiterlesen

Whiplash

Der 19-jährige Jazz-Schlagzeuger Andrew Neiman (Miles Teller) träumt von einer großen Karriere. Nach dem Scheitern der Schriftsteller-Laufbahn seines Vaters ist er fest entschlossen, sich durchzukämpfen und es auf dem renommiertesten Musikkonservatorium des Landes ganz nach oben zu schaffen. Eines Nachts entdeckt der für seine Qualitäten als Lehrer ebenso wie für seine rabiaten Unterrichtsmethoden bekannte Band-Leiter Weiterlesen