Sisters

Kinostart: 11.02.2016

OT: Sisters (USA 2015)
Länge: 118 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Jason Moore
Drehbuch: Paula Pell
Darsteller: Amy Poehler, Tina Fey, Maya Rusdolph, Ike Barinholtz, James Brolin, Dianne West, John Cena, John Leguizamo, Bobby Moynihan, Greta Lee, Madison Davenport, Rachel Dratch
Melly Schmitt, Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Maura (Amy Poehler) und Kate (Tina Fey) sind zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eines Tages werden beide von den Eltern nach Hause beordert, um vor dem anstehenden Verkauf des Elternhauses ihr Jugendzimmer auszuräumen. In der Hoffnung, noch einmal ihre Glanzzeit aufleben zu lassen und, um ihr Wiedersehen zu feiern, geben sie eine letzte Party und laden Freunde, Bekannte und ehemalige Highschool Klassenkameraden ein. Doch die vermeintlich brav gewordenen Freunde entpuppen sich als hemmungsloses Partyvolk… 

Kritik

Eigentlich bin ich ein Fan von Amy Poehler und Tina Fey. Aber mit SISTERS können die beiden Komikerinnen leider nicht an ihre bisherigen Erfolge anknüpfen.

Wer Amy Poehler und Tina Fey einmal die Golden Globes hat moderieren sehen, der weiß, was in den beiden steckt. Und wer dann auch noch mit der US-Comedy-Reihe SATURDAY NIGHT LIVE vertraut ist, der sollte sich eigentlich per se vor den beiden verneigen. Doch dann kommt SISTERS um die Ecke…

Gut, der Film ist nicht wirklich schlecht, dafür gibt es in dieser Woche mit DIRTY GRANDPA einen anderen Vertreter, der die Messlatte noch wesentlich weiter nach unten legt. Aber gelungen ist SISTERS dann leider auch nicht. Poehler und Fey albern vor sich hin und hin und wieder trifft ein Gag dann auch mal ins Schwarze. Der überwiegende Teil krepiert aber auf dem Weg von der Leinwand zum Kinobesucher. Vielleicht hätten die Macher die beiden nicht nur als Schauspielerinnen engagieren sollen, sondern ihnen auch noch die Überarbeitung des Drehbuchs überlassen sollten. Dann wäre vielleicht ein besserer Film draus geworden. So jedoch leider nicht.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 11.02.2016

69 Tage Hoffnung

2010 richteten sich die Augen der gesamten Welt auf Chile, als dort beim Einsturz einer Gold- und Kupfermine 33 Bergleute lebendig begraben wurden. In den folgenden 69 Tagen bemühte sich ein internationales Team verzweifelt und unermüdlich, die eingeschlossenen Männer zu retten. Unterdessen warteten in banger Hoffnung nicht nur ihre Familien und Freunde, sondern Millionen Menschen, Weiterlesen

Deadpool

Der ehemalige Special Forces Soldat und Söldner Wade Wilson erlangt, nachdem er sich einem skrupellosen Experiment unterzieht, unglaubliche Selbstheilungskräfte und nimmt daraufhin sein Alter Ego Deadpool an. Mit schwarzem, schrägen Sinn für Humor und ausgestattet mit neuen Fähigkeiten begibt sich Deadpool auf die unerbittliche Jagd nach seinen Peinigern, die beinahe sein Leben zerstörten. 

Nichts passiert

Seine Frau (Maren Eggert) hat eigentlich keine Zeit und die Tochter (Lotte Becker) keine Lust. Trotzdem ist Thomas (Devid Striesow) wild entschlossen, mit seiner Familie erholsame Skiferien in den Schweizer Alpen zu verbringen. Neinsagen fällt dem konfliktscheuen Familienvater schwer, so dass Sarah, die 15-jährige Tochter von Thomas‘ Chef, gegen den Willen der Familie auf dem Weiterlesen

Dirty Grandpa

Durch eine Ehe mit der kontrollsüchtigen Meredith ist für Jason (Zac Efron) auch eine Partnerschaft in der Kanzlei seines Schwiegervaters in spe gesichert. Der lebenshungrige Großvater Dick (Robert De Niro) allerdings nötigt seinen spießigen Enkel noch kurz vor dessen Hochzeit, ihn nach Daytona zum Spring Break zu fahren – mit verheerenden Folgen. Während der sexbesessene Dick Weiterlesen