Selma

Kinostart: 19.02.2015

OT: Selma (USA 2014)
Länge: Großbritannien / USA 2014
Genre: Drama
Regie: Ava DuVernay
Drehbuch: Paul Webb
Darsteller:

David Oyelowo, Tom Wilkinson, Tim Roth, Cuba Gooding Jr., Alessandro Nivola, Carmen Ejogo, Lauraine Toussaint, Oprah Winfrey, Tessa Thompson

Sommer, 1965. Das formal bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt. Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo), jüngst mit dem Friedensnobelpreis geehrt, schließt sich den lokalen Aktivisten an und zieht damit nicht nur den Unwillen der örtlichen Polizei und des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson (Tom Wilkinson) gerät unter Spannung. Zudem droht die Ehe zwischen King und seiner Frau Coretta (Carmen Ejogo) unter dem Druck und der ständigen Bedrohung zu zerbrechen. Der Kampf um Gleichberechtigung und Gerechtigkeit schlägt Wellen, die bald das ganze Land in Aufruhr versetzen.

Kritik

Die Geschichte um Martin Luther King und seinen Kampf um das Wahlrecht für Schwarze ist legendär und sollte jedem, der in Schule im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, bekannt sein. Die Regisseurin Ava DuVernay bringt diese Geschichte jetzt mit einem eindrucksvollen Schauspielerensemble auf die große Leinwand.

Vor ein paar Wochen wiederholte Brad Pitt während einer Pressekonferenz immer und immer wieder den Namen des Hauptdarstellers David Oyelowo und trichterte den anwesenden Journalisten ein, dass sie diesen Namen so schnell nicht wieder vergessen werden. Warum er damit mehr als Recht hatte, kann sich ab dem 19. Februar jeder Kinobesucher selbst überzeugen. Oyelowo spielt die Rolle des Martin Luther King Jr. mit einer solchen Inbrunst und Passion, dass man sich zwangsläufig fragen muss, warum man von diesem Ausnahmeschaupieler bislang noch nichts gehört hatte.

Doch auch der Rest der Darstellerriege ist von allererster Güte. Ob Tom Wilkinson, Tim Roth, Cuba Gooding Jr., Alessandro Nivola oder Oprah Winfrey. Alle adeln dieser kleiner Meisterwerk deutlich.

Wer sich also auch nur ein kleines Bisschen für die amerikanische Geschichte interessiert, dem sei SELMA wärmstens empfohlen.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 19.02.2015

Spongebob Schwammkopf 3D

Nur noch die letzte Seite fehlt dem fiesen Piraten Burger Beard (Antonio Banderas) aus dem magischen Buch, um seinen finsteren Plan in die Tat umzusetzen: Mit den besten Burgern der Welt will er die Buletten-Macht an sich reißen. Dazu benötigt er jedoch das Geheimrezept von Mr. Krabs berühmtem Krabbenburger, das sich auf der magischen Seite Weiterlesen

Von Menschen und Pferden

In einem abgelegenen Tal in Island beobachten Nachbarn einander, als wäre Intimität die wertloseste Nebensache der Welt. Der erste offizielle Besuch von Kolbeinn (Ingvar Eggert Sigurðsson) bei der jungen Witwe Solveig (Charlotte Bøving) wird folglich streng überwacht – aus Distanz und mit entsprechend vielen Ferngläsern. Solveigs Hengst Brúnn und Kolbeinns Stute Grána interessiert das wenig. Weiterlesen

Whiplash

Der 19-jährige Jazz-Schlagzeuger Andrew Neiman (Miles Teller) träumt von einer großen Karriere. Nach dem Scheitern der Schriftsteller-Laufbahn seines Vaters ist er fest entschlossen, sich durchzukämpfen und es auf dem renommiertesten Musikkonservatorium des Landes ganz nach oben zu schaffen. Eines Nachts entdeckt der für seine Qualitäten als Lehrer ebenso wie für seine rabiaten Unterrichtsmethoden bekannte Band-Leiter Weiterlesen