Saving Mr. Banks

Kinostart: 06.03.2014

OT: Saving Mr. Banks (USA / Großbritannien / Australien 2013)
Länge: 126 Minuten
Genre: Drama / Komödie
Regie: John Lee Hancock
Drehbuch: Sue Smith
Darsteller:

Emma Thompson, Tom Hanks, Colin Farrell, Paul Giamatti, Jason Schwartzman, Bradley Whitford, Ruth Wilson,
B.J. Novak, Rachel Griffiths, Kathy Baker

Der erfolgsverwöhnte Hollywoodproduzent Walt Disney (Tom Hanks) versucht seit 20 Jahren mit allen Mitteln, das Lieblingsbuch seiner Töchter auf die Leinwand zu bringen. Dann trifft er auf die widerspenstige, australisch-britische Romanautorin P.L. Travers (Emma Thompson), Schöpferin des beliebten Kinderbuches „Mary Poppins“, die ihre geliebte Titelheldin nicht dafür freigeben will. In den zwei entscheidenden Wochen, in denen P.L. Travers und Walt Disney in Hollywood um Drehbuch, Musik und die Unterschrift unter den Vertrag ringen, wird klar, dass Mary Poppins für P.L. Travers weit mehr war, als nur eine fantastische Erfindung in einem wunderbaren Buch. 

Kritik

Heute ist MARY POPPINS eine Legende, genau wie Walt Disney selbst. Wie sehr er jedoch um die Filmrechte kämpfen musste, ist heute den Wenigsten bekannt. Natürlich ist von einem Film über dieses Thema recht wenig Kritik zu erwarten, wenn er denn von Disney selbst in die Kinos gebracht wird, doch das benötigt SAVING MR. BANKS auch gar nicht.

Geschickt wandelt SAVING MR: BANKS zwischen Drama und Komödie. Seine lustigen Momente zieht der Film aus der exzentrischen Lebensweise der Autorin, während sich die tragischen Momente aus den Rückblenden in P.L. Travers Kindheit im Jahre 1906 ergeben. Auch wenn – oder gerade weil – der Film immer mal wieder ins leicht Kitschige abdriftet (was hier keinesfalls negativ gemeint ist!), ist er ein Fest für Augen und Ohren, eben ein typischer Disney-Film.

Wind dreht nach Ost, Nebel kommt auf.
Der Himmel sieht plötzlich so merkwürdig aus.
Was uns bevorsteht, das zu sagen ist schwer.
Doch ich fühle, es kommt was. Es kommt etwas her.

Bert in „Mary Poppins“

Bildergalerie

We cannot display this gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 06.03.2014

Beltracchi – Die Kunst der Fälschung

Wolfgang Beltracchi ist  Fälscher, zumindest verstand er selbst diese Tätigkeit als seinen Beruf. Beltracchis Bilder sind aber keine Kopien, sondern wurden von ihm erfunden und sind doch eindeutig einem bestimmten Künstler zuzuordnen. Keine Galerie, kein Experte hatte Zweifel an ihrer Authentizität, Beltracchi wurde reich damit. Schließlich beging er den Fehler, der den größten europäischen Kunstfälscher-Skandal der Weiterlesen

Im August in Osage County

Nach dem rätselhaften Tod von Beverly Weston (Sam Shepard) kommt die Familie aus allen Himmelsrichtungen zurück nach Osage County. Mutter Violet (Meryl Streep), bissig und verbittert, trauert auf ihre eigene, unversöhnliche Weise. Sie schluckt mehr Schmerzmittel als ihr gut tun und lässt an nichts und niemandem ein gutes Haar. In ihrem Haus im schwülheißen Oklahoma Weiterlesen