Paris kann warten

Kinostart: 13.07.2017

OT: Paris Can Wait (USA 2017)
Länge: 89 Minuten
Genre: Drama
Regie: Eleanor Coppola
Drehbuch: Eleanor Coppola
Darsteller: Diane Lane, Arnaud Viard, Alec Baldwin
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Im Anschluss an einen Geschäftstermin in Cannes, wollen sich der gefragte Hollywood-Produzent Michael Lockwood (Alec Baldwin) und seine Frau Anne (Diane Lane) ein paar freie Tage im Süden Frankreichs gönnen. Doch Michael wird in Budapest verlangt. Anne kann oder will ihn auf diesem Trip nicht begleiten und findet sich plötzlich in Jacques (Arnaud Viard) Cabrio wieder. Der französische Geschäftspartner ihres Mannes bietet nur zu gern seine Chauffeurdienste an, schließlich sind es nur ein paar Stun- den Fahrt nach Paris, wo sich Anne und Michael wiedertreffen wollen.

Aber Jacques, ein typischer Franzose und Bonvivant, hat es alles andere als eilig und lässt keine Gelegenheit aus, der attraktiven Amerikanerin die Vorzüge Südfrankreichs nahe zu bringen – und hemmungslos mit ihr zu flirten. Anne bleibt zunächst auf Distanz, fühlt sich von den Avancen ihres lebenslustigen Begleiters aber durchaus geschmeichelt. Bald schon muss sie sich eingestehen, dass sie es genießt, wenn Jacques sie an die denkbar schönsten Orte der Welt führt und versucht, sie mit feinsten kulinarischen Köstlichkeiten zu verführen. Aus dem kurzen Trip werden schließlich zwei ganze Tage, in denen sich die beiden immer näher kommen…

Kritik

PARIS KANN WARTEN ist ein Film für all diejenigen, denen schöne Landschaften und gutes Essen genügen. Auf der Leinwand wohlgemerkt! Für alle anderen passiert hier einfach zu wenig…

Vielleicht muss man sich auf die Leichtigkeit des Seine einlassen, um am neuen Film von Eleanor Coppola Gefallen zu finden. Immerhin legt die inzwischen 81-jährige Frau von Francis Ford Coppola mit PARIS KANN WARTEN ihre Langfilmdebut vor, denn bislang drehte sie ausschließlich Dokumentationen. 

Vielleicht ist es der Traum einer Frau ihres Alters, von einem verführerischen Franzosen in die Kunst des Savoir Vivre eingeführt  zu werden, vielleicht basiert der Film aber auch auf ihren eigenen Erinnerungen. In jedem Fall aber richtet sich PARIS KANN WARTEN in erster Linie an die Generation Rosamunde Pilcher, wobei ich das ausschließlich auf die sehenswerte Landschaft beschränken möchte.

Wer sich also einfach im Kino treiben lassen möchte und vielleicht Inspirationen für den nächsten Frankreich-Urlaub sucht, der dürfte hier gut aufgehoben sein. Alle anderen eher nicht. Leider. 

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 13.07.2017

Berlin Falling

Als Frank (Ken Duken) auf dem Weg nach Berlin an einer Tankstelle Andreas (Tom Wlaschiha) in sein Auto steigen lässt, kann er nicht ahnen, dass dies verheerende Konsequenzen haben wird. Eine Bombe muss nach Berlin, ein Auftrag muss erfüllt werden, ein Kind ist in Lebensgefahr! Ein intensiver Roadtrip beginnt, in dessen Verlauf mehrfach die Perspektive Weiterlesen

Fallen – Engelsnacht

Die 17-Jährige Lucinda „Luce“ Price (Addison Timlin) führt scheinbar ein ganz normales Leben, bis sie nach einem rätselhaften Unfall in das Internat Sword & Cross für schwer erziehbare Jugendliche geschickt wird. Gleich bei ihrer Ankunft trifft Luce auf den rebellischen Cam (Harrison Gilbertson) und den zurückhaltenden Daniel (Jeremy Irvine), zwei Mitschüler, zu denen sie sich auf Weiterlesen

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

Eigentlich führt die liebenswerte Chaotin Kati (Jessica Schwarz) mit ihrem Ehemann, dem Arzt Felix (Felix Klare), seit fünf Jahren eine glückliche Beziehung. Aber so langsam schleicht sich der Alltag ein, denn Felix scheint über seine Arbeit die Liebe vergessen zu haben. Als Kati der unangepasste Künstler Mathias (Christoph Letkowski) über den Weg läuft, verknallt sie Weiterlesen

Begabt – Die Gleichung eines Lebens

Der alleinstehende Frank Adler (Chris Evans) hat die Vaterrolle für seine aufgeweckte kleine Nichte Mary (McKenna Grace) übernommen und lebt mit ihr in einem Küstenstädtchen in Florida. Mary ist hochbegabt, doch Frank setzt alles daran, ihr ein normales Leben zu ermöglichen. Dennoch bleibt das mathematische Talent der Siebenjährigen nicht unbemerkt, und so taucht eines Tages Weiterlesen