Paraíso

Kinostart: 30.06.2016

OT: Paraíso (Mexico 2014)
Länge: 105 Minuten
Genre: Komödie / Drama
Regie: Mariana Chenillo
Drehbuch: Mariana Chenillo
Darsteller: Andres Almeida, Daniela Rincón
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Carmen (Daniela Rincón) und Alfredo (Andrés Almeida) sind ein seit ihrer Jugend sehr verliebtes Paar und leben sehr glücklich in einem sicheren und bequemen Vorort von Mexico-City, mit Freunden und Familie ganz in der Nähe. Als Alfredo ein verlockendes Jobangebot in der mexikanischen Metropole bekommt, verlassen sie das gemütliche Vorstadtleben und ziehen in die hektische, laute und auf Äußerlichkeiten bedachte Riesenstadt. In der neuen Umgebung beginnt Carmen an ihrem Aussehen und ihrem Gewicht zu zweifeln. Voller Motivation stürzt sie sich in eine Diät und überredet auch Alfredo, daran teilzunehmen. Doch während bei ihrem Mann die Kilos nur so purzeln, will sich bei Carmen so gar kein Erfolg einstellen. Wird ihre Beziehung daran zerbrechen?

Kritik

Aus Mexiko kommt der kleine, aber feine Film PARAÍSO, in dem eine Diät das Scheitern einer langen Liebe bedeuten könnte.

Viel zu selten erreichen uns Filme aus Südamerika, daher sollten wir ihnen allein schon aus diesem Grund unseren Respekt erweisen. PARAÍSO erzählt von zwei sympathischen Menschen, deren Liebe so schnell keine Gefahr zu drohen scheint. Doch mit dem Umzug vom Land in die Stadt beginnen die Selbstzweifel und so entschließen sich beide auf Carmens Drängen hin, eine gemeinsame Diät zu machen. Als diese dann ausgerechnet nur bei Alfredo anschlägt und dieser nach und nach Gefallen an seinem erschlankten Körper findet, steht die Liebe der beiden vor dem Abgrund.

Die Regisseurin Mariana Chenillo hat mit PARAÍSO einen Film über die Veränderung gedreht und über unsere Angst davor, wenn wir dabei die Kontrolle zu verlieren scheinen. Mit ihren beiden Hauptdarstellern hat Chenillo einen Glücksgriff gelandet, denn beide füllen ihre Rollen mit jeder Menge Leben.  Auch wenn PARAÍSO vielleicht kein Meisterwerk geworden ist, ist er zumindest ein kleiner, feiner Film, der Beachtung verdient.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 30.06.2016

Ice Age – Kollision vorraus

Unsere Partnerseite absolutfamilie.de verrät, ob sich das neueste ICE AGE Abenteuer in den Kinos lohnt. 

Väter und Töchter – Ein ganzes Leben

New York, 1989. Bestsellerautor Jake Davis (Russell Crowe) ist nach dem Unfalltod seiner Frau alleine für seine kleine Tochter Katie (Kylie Rogers) verantwortlich. Doch der Verlust setzt ihm psychisch stark zu. Als er für eine Weile in einer Klinik behandelt wird, kommt Katie zu ihrer Tante Elizabeth (Diane Kruger) und ihrem Onkel William (Bruce Greenwood), Weiterlesen

Nur wir drei gemeinsam

Teheran, Anfang der 1970er Jahre. Mit viel Mut, Entschlossenheit und einer ordentlichen Portion Humor kämpft Hibat (Kheiron) mit seiner Frau Fereshteh (Leïla Bekhti) und anderen Gleichgesinnten erst gegen das brutale Schah-Regime, dann gegen die Schergen des Ayatollah Khomeinis. Als der politische Druck zu groß wird, bleibt ihnen nur die Flucht ins Ausland. Mit ihrem einjährigen Weiterlesen

Ma Ma – Der Ursprung der Liebe

Magda (Penélope Cruz), die Mutter eines kleinen Sohnes, verliert nach der Krebsdiagnose zwar eine Brust, doch sie findet dafür etwas anderes: Eine neue Liebe. Sie stürzt sich in ein neues Leben und vermag es dabei, allen, die ihr auf ihrem Weg begegnen, Hoffnung und Freude zu schenken. Eine Geschichte über die Schönheit des Lebens und Weiterlesen