Outside the Box

Kinostart: 26.05.2016

OT: Outside the Box (Deutschland 2015)
Länge: 86 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Philip Koch
Drehbuch: Philip Koch, Anna Katrin Schneider
Darsteller: Volker Bruch, Lavinia Wilson, Frederick Lau, Stefan Konarske Vicky Krieps, Sascha Alexander Geršak

Schluss mit Bückling: Frederick Schopner (Volker Bruch) hat die Nase voll davon, dass seine sogenannten Teamkollegen die Lorbeeren für seine Ideen einheimsen. Beim anstehenden Outdoor Firmenevent kann er endlich den drei abgehobenen Egomanen eine Lektion in Sachen „High Performance“ erteilen. Doch Teamoptimierung im Hochseilgarten war gestern. PR-Managerin Vanessa Kramer (Lavinia Wilson) möchte einen Presse-Coup landen und setzt auf ungewöhnliche Methoden: Sie lässt eine perfekte Geiselnahme inszenieren – allerdings von abgehalfterten Schauspielern.

Für die beiden Spaghetti-Western-Darsteller liegt nichts näher als ihre Gage mit echtem Lösegeld und echten Waffen aufzubessern. Während Vanessa alles daran setzt, die Panne vor ihrem Chef (Hanns Zischler) und den anwesenden Medienvertretern zu vertuschen, haben die unerfahrenen Geiselnehmer mit ganz anderen Problemen zu kämpfen: Wie sollen sie den erfolgshungrigen Managern klar machen, dass sie sich nicht länger in einem ausgeklügelten Rollenspiel befinden?

Kritik

Manager beim Rollenspiel. Das ist lustig, dachte sich vermutlich der Regisseur und Drehbuchautor Philip Koch. Herausgekommen ist OUTSIDE THE BOX, dem ein wenig mehr Biss und ein bisschen weniger TV-Charme gut getan hätten.

Dabei ist OUTSIDE THE BOX keinesfalls ein schlechter Film. Er hätte nur einfach ein wenig mehr aus seiner Geschichte machen können. Die Idee, ein solches Teambindungs-Seminar aus dem Ruder laufen zu lassen, gab es bereits zuvor, allein deshalb wäre hier ein wenig mehr Mut angebracht gewesen. Am Ende der gerade mal 86 Filmminuten hat man als Zuschauer zwar seinen Spaß gehabt, hundertprozentig gezündet haben die Gags jedoch nicht. So bleibt ein Film zurück, den man sich durchaus anschauen anschauen kann. Allerdings reicht dafür auch die TV-Austrahlung im ZDF beim Kleinen Fernsehspiel, das diesen Film mitproudziert hat.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 26.05.2016

Sing Street

Irland in den Achtzigern. Vor dem Hintergrund von Rezession und Arbeitslosigkeit wächst der jugendliche Conor (Ferdia Walsh-Peelo) in Dublin auf. Als Außenseiter in der Schule gebrandmarkt, flieht er in die Welt der Popmusik und träumt nebenbei von der unerreichbaren, schönen Raphina (Lucy Boynton). Seine Idee: Er lädt Raphina ein, im Musikvideo seiner Band aufzutreten. Sein Weiterlesen

Mein Praktikum in Kanada

Guibord (Patrick Huard) ist ein unabhängiger Abgeordneter, der Prescott-Makadewà-Rapides-aux-Outardes vertritt, einen großen Wahlkreis im Norden Québecs. Zu seinem großen Leidwesen wird der Politiker zum Zünglein an der Waage bei einer Abstimmung von nationaler Tragweite: Soll Kanada sich an einem Kriegseinsatz im Nahen Osten beteiligen? Guibords Stimme ist entscheidend. Das ganze Land schaut auf ihn.  

Money Monster

Der TV-Moderator Lee Gates (George Clooney) hat es durch seine erfolgreiche Finanzshow MONEY MONSTER im Fernsehen zu einiger Berühmtheit gebracht. Er genießt den Ruf, das Geld-Genie der Wall Street zu sein. Doch nachdem er seinen Zuschauern eine High-Tech-Aktie empfohlen hat, deren Kurs anschließend auf mysteriöse Weise abstürzt, nimmt ein wütender Investor (Jack O’Connell) Gates, seine Crew Weiterlesen

Der Nachtmahr

Tina (Carolyn Genzkow) ist 17 Jahre alt und bildhübsch. Sie hat alles, was sich ein Mädchen in ihrem Alter wünschen kann: Es geht von geheimen Poolpartys in die Berliner Clubs, die Nächte sind lang, die Beats durchdringend und die Freunde zahlreich. Scheinbar grundlos hat Tina eines Nachts auf einer Party Visionen und bricht zusammen. Nacht Weiterlesen

Alice im Wunderland – Hinter den Spiegeln

Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) hat drei Jahre damit zugebracht, ihren Traum zu leben und die sieben Weltmeere als Kapitän ihres eigenen Schiffs zu bereisen. Bei ihrer Rückkehr nach London entdeckt sie, dass sich zwar viel geändert hat, die antiquierten Ansichten über die Rolle der Frau in der Gesellschaft aber unverändert sind und eine Zukunft, die Weiterlesen