Nur Fliegen ist schöner

Kinostart: 19.05.2016

OT: Comme un Avion (105 Minuten)
Länge: 105 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Bruno Podalydès
Drehbuch: Bruno Podalydès
Darsteller: Bruno Podalydès, Agnès Jaoui, Sandrine Kiberlain, Vimala Pons, Denis Podalydès, Michel Vuillermoz, Jean-Noël Brouté
Tim B. Ukena, Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Michel (Bruno Podalydès), in den Fünfzigern, verheiratet, die Kinder aus dem Haus, Nine-to-Five-Job, steckt in seiner täglichen Routine fest. Nach der Arbeit, wenn er auf sein Motorrad steigt, träumt er von einem anderen Leben. Wie gerne würde er wie sein Held, Luftpost-Pionier Jean Mermoz, in einer Propellermaschine durch den Abendhimmel schweben. Eines Tages stößt Michel durch Zufall auf das Foto eines Kajaks – und ist begeistert von der formvollendeten Schönheit und Eleganz des Objekts. Es ist Liebe auf den ersten Blick! Ein Klick, und ein Grand Raid 416 zum Selbstzusammenbauen liegt in seinem virtuellen Einkaufskorb. 

Einige Tage gelingt es Michel, den Kauf vor seiner Frau Rachelle (Sandrine Kiberlain) zu verheimlichen. Voller Hingabe setzt er auf der Dachterrasse sein Kajak Stück für Stück zusammen und häuft immer mehr Expeditionsausrüstung an. Ganze Nachmittage verbringt er in seinem halbfertigen Gefährt und träumt sich davon. Schließlich entdeckt Rachelle das Ausrüstungslager, setzt den Trockenübungen ein Ende und ihren Mann an einem Fluss aus, damit er endlich in die Gänge und aufs Wasser kommt.

Dass Michels Auszeit ihr gemeinsames Leben komplett auf den Kopf stellen könnte, ahnt Rachelle. Und wirklich: Schon bei seiner ersten Rast trifft Michel im Ausflugslokal der schönen Laetitia (Agnès Jaoui) auf eine ländliche, exzentrische Bohème. Er taucht in eine exotische Welt außerhalb von Raum und Zeit, die geprägt ist von Unbeschwertheit, Kirschen, Sinnlichkeit und eisgekühltem Absinth…

Kritik

Manchmal muss man sich einfach treiben lassen, um die schönen Dinge des Lebens wieder zu entdecken. So wie die Hauptfigur in NUR FLIEGEN IST SCHÖNER…

Michel ist ein Mensch, der jeglichem Ärger oder Konfrontationen aus dem Weg geht. Bloß keine Entscheidungen treffen, das ist seine Devise. Dass auch seine Ehe mit Rachelle nicht mehr wirklich funktioniert, ignoriert er geflissentlich. Stattdessen stürzt er sich in ein Abenteuer und träumt davon, in einem Kanu dieser Welt zu enfliehen.

Aber auch das gelingt ihm nicht wirklich und so bleibt es lange Zeit bei Trockenübungen im Kanu-Bausatz. Erst als ihm seine Frau die Entscheidung abnimmt und ihn kurzerhand mitsamt des Kanus ins Wasser setzt, beginnt die Reise. Was dann folgt, schwankt ein wenig zwischen Skurrilität und Melancholie, ist aber zu jedem Zeitpunkt liebenswert.

Mit NUR FLIEGEN IST SCHÖNER ist Regisseur und Hauptdarsteller Bruno Podalydès vielleicht nicht der ganz große Wurf gelungen, aber immerhin ein liebenswert charmanter Film mit wunderbaren Figuren.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 19.05.2016

Monsieur Chocolat

Frankreich, kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts: Auf der Suche nach neuem Talent entdeckt der Clown George Footit (James Thiérrée) den aus der Sklaverei entflohenen Chocolat (Omar Sy), der mit einem kleinen Wanderzirkus durchs Land reist. Die beiden Außenseiter freunden sich an und entwickeln eine gemeinsame Bühnenshow, die schnell zu einem großen Zuschauermagneten wird. Auftritte Weiterlesen

X-Men: Apocalypse

1983 wird der unbesiegbare, unsterbliche Apocalypse nach fünftausendjähriger Gefangenschaft befreit. Wütend, dass er und seine Artgenossen nicht länger als Götter verehrt werden, schart er mächtige Mutanten um sich – unter ihnen der entmutigte Magneto (Michael Fassbender) –, um der Welt unter seiner Führung eine neue Ordnung zu geben. Um Apocalypses Pläne weltweiter Zerstörung zu durchkreuzen, Weiterlesen