Night Moves

Kinostart: 14.08.2014

OT: Night Moves (USA 2013)
Länge: 112 Minuten
Genre: Drama
Regie: Kelly Reichardt
Drehbuch: John Raymond, Kelly Reichardt
Darsteller: Jesse Eisenberg, Dakota Fanning, Peter Sarsgaard, Alia Shawkat, Logan Miller, Kai Lennox, Katherine Waterston, James Le Gros

Die Umweltaktivisten Josh, Dena und Harmon wollen einen Staudamm in die Luft sprengen. Nach ausgiebiger Vorbereitung ist es so weit. Doch etwas geht schief und es gibt keine Möglichkeit mehr in die Normalität zurückzukehren. 

Kritik

Die Regisseurin Kelly Reichardt (MEEK’S CUTOFF, WENDY & LUCY) gilt als aktuelles Wunderkind der Independentszene. Das bedeutet für den Zuschauer, dass sich ihre Filme von klassischen Vertretern ihres jeweiligen Genres abheben – eben anders sind. Das trifft auch auf ihren aktuellen Film NIGHT MOVES zu, der eigentlich weder Drama, noch Psychodrama ist, sondern sich irgendwo dazwischen befindet. Reichardt interessiert sich weniger für die Taten selbst, sondern vielmehr für die akribische Vorarbeit und die Veränderungen, die sie in ihren Protagonisten hervorruft. Das führt dazu, dass der Film größtenteile einfach „dahin plätschert“, ohne auf einen wirklichen Höhepunkt zuzusteuern. Das ist für den Zuschauer mitunter etwas ermüdend und führt dazu, dass mann im weiteren Verlauf mehr und mehr die Verbindung zu den Charakteren verliert. Lange Zeit ist unklar, worauf Reichardt eigentlich hinaus will und im Prinzip wird das auch nicht wirklich klar. Letztendlich entlässt uns die Regisseurin mit einem offenen Ende, dass allerlei Raum für Spekulationen lässt. Zu diesem Zeitpunkt ist einem das Schicksal der Protagonisten allerdings auch schon ziemlich egal…

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 14.08.2014

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Der Londoner Psychiater Hector (Simon Pegg) ist vielleicht ein bisschen exzentrisch, aber im Grunde einfach liebenswert. Nur ein Problem wird er nicht los, dabei gibt er sich wirklich die größte Mühe: Seine Patienten werden einfach nicht glücklich. Eines Tages, von kindlicher Neugier gepackt, nimmt Hector all seinen Mut zusammen und beschließt, London, seine Praxis und Weiterlesen

Jimmy’s Hall

Irland im Jahr 1932: Nach Jahren im amerikanischen Exil kehrt Jimmy Gralton zurück in sein Heimatdorf. Dort, inmitten der rauen irischen Landschaft, hatte er einst einen einfachen Tanzsaal eröffnet. Die „Pearse-Connolly Hall” war ein Ort der freien Entfaltung und der Inspiration, ein Ort zum Träumen und natürlich zum Tanzen. Als Jimmy nun, nach über 10 Weiterlesen

Dido Elizabeth Belle

Dido Elizabeth Belle (Gugu Mbatha-Raw) war die die uneheliche Tochter eines Admirals der königlichen britischen Marine und einer afrikanischen Sklavin. Sie wuchs bei ihrem Großonkel, dem Aristokraten Lord Mansfield (Tom Wilkinson) und dessen Gattin (Emily Watson) auf, genoss dank ihrer Abstammung Privilegien – etwa eine gute Ausbildung –, durfte aber wegen ihrer Hautfarbe und der herrschenden Weiterlesen

Lucy

Lucy (Scarlett Johansson) wird gewaltsam in einen gefährlichen Handel verwickelt und gezwungen, ihren Körper als Depot für eine heikle Ware einzusetzen. Als sie sich einem der Kidnapper widersetzt, geraten die mysteriösen Drogen in ihren Blutkreislauf und lassen Lucy zu einer erbarmungslosen Einzelkämpferin mit übermenschlichen Kräften mutieren. 

Saphirblau

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich), Zeitreisende wider Willen. Schließlich haben sie und Gideon (Jannis Niewöhner) ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. Beides nicht wirklich einfach! Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu Weiterlesen