Mike and Dave Need Wedding Dates

Kinostart: 01.09.2016

OT: Mike and Dave Need Wedding Dates (USA 2016)
Länge: 99 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Jake Szymanski
Drehbuch: Andrew Jay Cohen, Brendan O'Brien
Darsteller: Zac Efron, Anna Kendrick, Adam Devine, Aubrey Plaza, Stephen Root, Stephanie Faracy, Sugar Lyn Beard, Sam Richardson, Alice Wetterlund

Mike und Dave Stangle sind jung, abenteuerlustig, witzig – und manche würden sogar sagen nervig. Zu diesen „manchen“ zählen bestimmt auch andere Mitglieder der Stangle-Familie. Als ihre Schwester Jeanie (Sugar Lyn Beard) also ankündigt, sie werde demnächst heiraten, hält die Familie eine Interventions-Sitzung ab und verlangt, dass Mike und Dave in weiblicher Begleitung zur Hochzeit erscheinen. Wohlgemerkt: in respektabler weiblicher Begleitung! 

Der Grund für dieses Eingreifen wird durch schnelle Flashbacks klargestellt, in denen die ausgeflippten Späße der beiden Jungs im Laufe der vergangenen Familientreffen der Stangles gezeigt werden. Alle amüsieren sich gut, die Dinge laufen reibungslos, aber dann tauchen Mike und Dave ohne Begleitung auf, besaufen sich, machen die Mädels an, benehmen sich wie Idioten und ruinieren das Fest. Deshalb müssen Dates her!

Um dem Wunsch ihrer Familie nachzukommen, wenden sich Mike und Dave an die beste Quelle für manierliche und respektable Girls, die ihnen einfällt: Craigslist. Sie schalten eine Anzeige mit dem Versprechen, dass ihre jeweilige Begleiterin eine Gratis-Reise nach Hawaii bekommt sowie die Gelegenheit, an sämtlichen mit der Hochzeit verbundenen Aktivitäten der Stangle-Familie teilzunehmen.
Die Anzeige verbreitet sich wie ein Lauffeuer, und die Bewerberinnen antworten dermaßen zahlreich, dass Mike und Dave nichts anderes übrig bleibt, als ein Vorsprechen abzuhalten. Sie treffen sich mit netten Girls, Grunge-Girls, merkwürdigen Girls, paranoiden Girls, militanten Girls, Zwillings-Girls, die wie Jungs aussehen, Girls, die Jungs sind.

Die Dates, mit denen sie nicht gerechnet hatten, sind Tatiana (Aubrey Plaza) und Alice (Anna Kendrick). Die beiden gehen planvoll vor und sichern sich so ihre Plätze als Begleiterinnen für die Reise zur Hochzeit…

Kritik

MIKE AND DAVE NEED WEDDING DATES gehört zu dieser Art von Filmen, bei denen man sein Gehirn besser vor dem Betreten des Kinos abgeben sollte. Zwar ist der Film keine Vollkatastrophe, empfehlenswert ist er aber lediglich für Menschen mit – gelinde gesagt – einfachem Humor.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich den folgenden Satz in meinem Leben jemals äußern würde: Diesen Film kann selbst die zauberhafte Anna Kendrick nicht retten. Wobei der Film nicht so sehr unter die Gürtellinie geht, wie andere Vertreter seines Genres. Aber einen Satz wie „Du siehst ja aus wie Seal“ zu einer mit Beulen, Kratzern und Schürfwunden verunstalteten Dame möchte ich in einer Komödie partout nicht hören.

Ansonsten setzt MIKE AND DAVE NEED WEDDING DATES auf bewährte Zutaten und flache Gags, die vielleicht pubertierende Jungs lustig finden. Mal ehrlich, wie oft haben wir den Gag mit den offenen Mikrofonen hinter einer Bühne bereits gesehen? Unzählige Male, möchte ich behaupten.

So sei der Film tatsächlich denjenigen Menschen ans Herz gelegt, die auch noch das siebenundzwanzigste Mal über denselben Gag lachen können und deren Humorverständnis eine gewisse Grenze nicht überschreitet.

Immerhin hatte ich aber während der Vorstellung nicht das Bedürfnis, den Saal zu verlassen. Soviel zum Positiven. Noch einmal muss ich den Film aber auch nicht sehen.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 01.09.2016

Mahana – Eine Maori-Saga

In den 1960er-Jahren ist das Leben der Schafscherer an der Ostküste Neuseelands noch tief in alten Maori-Traditionen verwurzelt. Unter dem strengen Blick des Familien-Ältesten leben drei Generationen unter einem Dach. Der 14-jährige Simeon (Akuhata Keefe) – Enkel von Tamihana Mahana (Temuera Morrison) – beugt sich nur widerwillig der Autorität und gibt seinem Großvater ungewohnte Widerworte. Weiterlesen

Mein ziemlich kleiner Freund

Diane (Virginie Efira), Anwältin und Single, erhält eines Abends einen unerwarteten Anruf. Am anderen Ende der Leitung: Alexandre (Jean Dujardin), ein charmanter Architekt, der von ihrem Handy aus anruft, welches sie in einem Restaurant hat liegen lassen. Nach einer kleinen Plänkelei willigt Diane gerne in ein Treffen zur Übergabe ein. Doch die Verabredung nimmt eine Weiterlesen

Zero Days

2010 machen Sicherheitsexperten eine unheimliche Entdeckung. Ein hochkomplexer Computerwurm namens STUXNET verbreitet sich mit noch nie gesehener Aggressivität auf der ganzen Welt. Was die Forscher noch nicht ahnen: Sie sind auf den geheimen Prototypen einer neuen Generation von Kriegswaffen der CIA und des Mossads gestoßen. Cyberwaffen, deren reale Zerstörungskraft allein mit der von Atombomben vergleichbar Weiterlesen