Malala – Ihr Recht auf Bildung

Kinostart: 22.10.2015

OT: He Named Me Malala (USA 2015)
Länge: 87 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Davis Guggenheim
Drehbuch: Davis Guggenheim, inspiriert vom Buch I AM MALALA
Darsteller:

Malala Yousafzai, Ziauddin Yousafzai, Toor Pekai Yousafzai, Kushal Khan Yousafzai, Atal Khan Yuusafkai

Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

MALALA – IHR RECHT AUF BILDUNG ist das mitreißende und bewegende Portrait der jüngsten Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten, Malala Yousafzai, die in ihrer Heimat Pakistan von den Taliban auf die Todesliste gesetzt wurde. Malala war auf dem Weg nach Hause im Swat Tal, als sie in ihrem Schulbus von einem Schuss in den Kopf schwer verletzt wurde. Die damals 15-jährige geriet zusammen mit ihrem Vater in den Fokus der Taliban, weil sie sich für das Recht auf Bildung von Mädchen einsetzen. Das Attentat entfachte einen weltweiten Aufschrei der Empörung. Sie wurde in eine Klinik in England ausgeflogen und hat auf wundersame Weise überlebt. Heute ist sie als Mitgründerin des The Malala Fund eine global agierende Aktivistin für das Recht von Mädchen auf Bildung.

Kritik

Wer die Geschichte der tapferen MALALA bislang noch nicht mitbekommen hat, lebt vermutlich in einer Blase. Trotzdem dürften viele nur Fragmente der Geschichte der jungen Frau kennen. Angeschossen von den Taliban, weil sie öffentlich für das Recht auf Bildung für Frauen eingetreten ist und später ausgezeichnet mit dem Friedensnobelpreis. Doch die Geschichte kennt noch viel mehr Elemente, die es zu entdecken gibt.

Genau diese Elemente bringt der Regisseur Davis Guggenheim nun auf die große Leinwand und versucht, ein komplettes Bild dieser eindrucksvollen Persönlichkeit zu zeichnen. Das gelingt ihm auch besonders gut, in dem der nicht nur Malalas Taten und öffentliche Reden zeigt, sondern den Teenager ebenfalls in alltäglichen Familiensituationen portraitiert. Das gibt dem Film die persönliche Note, die ihn erst recht sehenswert macht.

Wenn MALALA – IHR RECHT AUF BILDUNG eines zeigt, dann dass der Schlüssel zum Übel dieser Welt eine vernünftige Bildung ist. Nichts verändert eine Gesellschaft mehr zum Positiven, als die Aufnahme von Wissen.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 22.10.2015

A Perfect Day

Sie arbeiten für die gute Sache. Sie sind ein Team von Mitarbeitern für eine internationale Hilfsorganisation. Der gelassene Mambrú (Benicio del Toro) und der Zyniker B (Tim Robbins) haben schon viele dieser Einsätze erlebt. Weder verminte Kühe auf der Straße, Blauhelmsoldaten mit Weisungsbefugnis noch nächtliche Irrfahrten durch schwer zugängliches Gelände können sie aus der Bahn Weiterlesen

Turbo Kid

Wir schreiben das Jahr 1997. Nach der Apokalypse fährt der selbsternannte und mit einem Superheldenkostüm bekleidete TURBO KID (Munro Chambers) auf seinem BMX-Bike durch die karge und trostlose Landschaft. Als er die leicht verrückte und platinblonde Apple trifft (Laurence Leboeuf), müssen sich die beiden gegen einen mächtigen Gegenspieler (Michael Ironside) zur Wehr setzen, der aus Weiterlesen

The Walk

Philippe Petit (Joseph Gordon-Levitt) will das Unmögliche wagen: einen illegalen Drahtseilakt zwischen den Türmen des World Trade Center. Unter der Anleitung seines Mentors Papa Rudy (Ben Kingsley) und gemeinsam mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe internationaler Helfer überwinden sie jede Menge Widerstände, Vertrauensbrüche, Meinungsverschiedenheiten und Risiken, um ihren verrückten Plan letztlich in die Tat umzusetzen. 

Rettet Raffi!

Sammy (Nicolaus von der Recke) ist acht Jahre alt und hängt sehr an seinem Hamster, den er von seinem Vater (Claes Bang) bekommen hat. Raffi ist auch ein ganz besonderer Hamster: In seinem Käfig kann er Tore schießen, wie ein Profi. Doch dann wird er krank und muss operiert werden. Nach der OP geschieht das Weiterlesen