Lena Love

Kinostart: 22.09.2016

OT: Lena Love (Deutschland 2015)
Länge: 96 Minuten
Genre: Drama
Regie: Florian Gaag
Drehbuch: Florian Gaag
Darsteller: Emilia Schüle, Jannik Schümann, Sina Tkotsch, Kyra Sophia Kahre, Anna Bederke, Sandra Borgmann

Lena (Emilia Schüle), 16, kreativ und hochsensibel, fühlt sich in der Vorortsiedlung, in der sie lebt, zunehmend ausgegrenzt und unverstanden. Im begabten Künstler Tim (Jannik Schümann) findet sie einen Seelenverwandten. Ein erster Flirt bahnt sich an, der aber jäh endet, als sich Lenas ehemals beste Freundin Nicole (Kyra Sophia Kahre) an Tim heranmacht. Tief enttäuscht schüttet Lena ihrem neuen Chat-Freund Noah ihr Herz aus. Noch ahnt die Schülerin nicht, wer sich tatsächlich hinter diesem Account verbirgt. Ein hinterhältiges Spiel nimmt seinen Lauf, das die makellose Fassade des Vorstadt-Idylls allmählich zum Einsturz bringt. Bei einem nächtlichen Date mit Noah gerät das „Spiel“ außer Kontrolle. Danach wird für Lena und alle Beteiligten nichts mehr so sein, wie es einmal war.

Kritik

Ganze 10 Jahre hat sich WHOLETRAIN-Regisseur Florian Gaag Zeit gelassen für seinen zweiten Film. Aber irgendwie ist LENA LOVE nichts Halbes und nichts Ganzes.

Das größte Ärgernis an LENA LOVE ist für mich die Besetzung. Nein, ich mag sowohl Emilia Schüle, als auch Anna Bederke äußerst gerne auf der Leinwand sehen und auch hier gibt es an der schauspielerischen Leistung der beiden rein gar nichts auszusetzen. Aber ich nehme der fast 24-jährigen Emilia Schüle einfach kein 16-jähriges Teenie-Girl mehr ab. Und mit einem Altersunterschied von 11 Jahren ist die Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Schüle und Anna Bederke auch mehr als unglaubwürdig.

Mit diesen beiden – für mich fatalen – Besetzungsfehlern, ist es mir fast unmöglich, mich auf die eigentliche Geschichte zu konzentrieren. Dabei ist diese in der heutigen Zeit durchaus wichtig, denn viele Jugendliche erkennen (noch) nicht die Gefährlichkeit der sozialen Medien, wenn man unbedacht explizite Dinge postet. Aber vielleicht greift das Thema ja noch ein anderer Film auf, der sich dann in Besetzungsfragen etwas besser anstellt. Verdient hätte es das Thema allemal.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 22.09.2016

Bad Moms

Amy Mitchell (Mila Kunis) steckt mittendrin im Alltagswahnsinn. Die attraktive 32-Jährige strampelt sich ganz schön ab, um Kids und Karriere unter einen Hut zu bringen. Als sie herausfindet, dass sie von ihrem Mann Mike (David Walton) auch noch betrogen wird, ist Schluss mit Nettigkeit und Perfektion. Ab sofort pfeift Amy auf alle Regeln, setzt den Weiterlesen

Snowden

Als Edward Snowden (Joseph Gordon-Levitt) im Jahr 2013 seinen Job bei der NSA hinter sich lässt und nach Hongkong fliegt, tut er das stillschweigend, ohne dass NSA-Mitarbeiter oder seine langjährige Freundin Lindsay Mills (Shailene Woodley) davon etwas ahnen. In Hongkong will er sich mit den Journalisten Glenn Greenwald (Zachary Quinto) und Ewen MacAskill (Tom Wilkinson) Weiterlesen

24 Wochen

Astrid (Julia Jentsch) und Markus (Bjarne Mädel) stehen mit beiden Beinen fest im Leben. Astrid lebt und liebt ihren Beruf als Kabarettistin, ihr Mann und Manager Markus unterstützt sie besonnen und liebevoll. Doch als die beiden ihr zweites Kind erwarten, wird ihr Leben aus der Bahn geworfen: Bei einer Routineuntersuchung erfahren sie, dass das Baby Weiterlesen

The Visit – Eine außerirdische Begegnung

Der dänische Regisseur Michael Madsen dokumentiert in THE VISIT ein Ereignis, das bisher nicht stattgefunden hat: Die erste Begegnung des Menschen mit intelligentem Leben aus dem All! Seit der Erfindung der Radiowellen wird der Mensch nicht müde Signale in den Weltraum zu senden, um Kontakt mit möglichem Leben im All aufzunehmen. Die Frage für viele Weiterlesen