Jack und Jill

Kinostart: 26.01.2012

OT: Jack and Jill (USA 2011)
Länge: 91 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Dennis Dugan
Drehbuch: Steve Koren, Adam Sandler
Darsteller: Adam Sandler, Katie Holmes, Al Pacino, Euginio Derbez

Das kennt wohl jeder: Kommt die Familie an den Feiertagen zusammen, ist immer jemand dabei, der einen in den Wahnsinn treibt. Er meint es natürlich nur gut, und man hat sich ja auch lieb, aber trotzdem…

Jack Sadelstein (Adam Sandler) ist ein erfolgreicher Werbefachmann und glücklicher Familienvater, der mit seiner schönen Frau Erin (KATIE HOLMES) und seinen Kindern in Los Angeles lebt. Doch vor einem Ereignis graut es ihm jedes Jahr aufs Neue: vor dem Thanksgiving-Besuch seiner Zwillingsschwester Jill (ebenfalls Adam Sandler). Ihre vielen Extrawünsche und ihre sehr spezielle Art treiben Jack regelmäßig in den Wahnsinn und stellen sein ansonsten beschauliches Leben auf den Kopf.

Kritik

Eine Adam-Sandler-Komödie läuft eigentlich immer nach dem gleichen Prinzip ab: ein bisschen herumblödeln, ein wenig Fäkal- und Furzhumor und eine im Grunde belanglose Story. Das ist bei JACK UND JILL nicht anders, doch zum Glück hält sich Sandler hier doch ein wenig mehr zurück, als in seinen letzten Filmen. Das macht JACK UND JILL zwar nicht weniger anstrengend, aber doch ein wenig erträglicher. Fazit: Der Film wird sicherlich seine Zielgruppe finden, doch ich werde auch weiterhin wohl nicht dazu gehören.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/f3zjGu2EwdM

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 26.01.2012

Ein riskanter Plan

Nick Cassidy (Sam Worthington) war einst ein erfolgreicher Cop mit einem nahezu perfekten Leben. Doch plötzlich findet er sich im Gefängnis wieder, für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat.

The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten

Matt King (George Clooney), Vater zweier Töchter, ist gezwungen, seine Vergangenheit zu überdenken und neu zu bewerten, als seine Frau nach einem Speed-Boat-Unfall vor dem Strand von Waikiki ins Koma fällt.

Drive

Tagsüber arbeitet Driver (Ryan Gosling) als Stuntman für Hollywood. Reine Routine. Erst nachts erwacht der wortkarge Einzelgänger zu Leben, als Fahrer von Fluchtfahrzeugen bewaffneter Einbrüche.

The Artist

George Valentin (Jean Dujardin) ist der Superstar des großen Hollywood-Kinos der 20er Jahre. Dem unvergleichlichen Charmeur und Draufgänger fliegen die Herzen des Publikums zu.