Hot Tub Time Machine 2

Kinostart: 07.05.2015

OT: Hot Tub Time Machine 2 (USA 2014)
Länge: 94 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Steve Pink
Drehbuch: Josh Heald
Darsteller:

Craig Robinson, Clark Duke, Rob Corddry, Adam Scott, Chevy Chase, Gillian Jacobs

Mathias Wagner, Manfred Froese gefällt dieser Artikel

Dank der ersten Zeitreise mit ihrem einzigartigen Whirlpool in die 80er-Jahre konnten die Freunde Nick (Craig Robinson), Jacob (Clark Duke) und Lou (Rob Corddry) die Gegenwart mehr oder weniger nach ihren Wunschvorstellungen gestalten: Lou, mittlerweile Chef des Medienkonzerns „Lougle“ und mächtig unbeliebt bei seinen Mitarbeitern, führt ein dekadentes Luxusleben und feiert sich als „Vater des Internets“. Das sorgt natürlich für ordentlich Ärger und so wird das angebliche „Internet-Genie“ ausgerechnet auf seiner Party angeschossen. Das Einzige, was ihn jetzt noch retten kann, ist eine weitere Zeitreise: Das verrückte Trio zögert nicht lange und will mit Hilfe seiner sonderbaren Zeitmaschine das Geschehene wieder gut machen. Allerdings geht der Plan schief und sie landen nicht in der Vergangenheit, sondern katapultieren sich auf direktem Wege in die Zukunft…

Kritik

Eines muss man John Cusack zu Gute halten: er hat offenbar als Einziger das Drehbuch von HOT TUB TIME MACHINE 2 gelesen und die weise Entscheidung getroffen, daran nicht teilzuhaben. So taucht er nur hin und wieder als Foto auf, was den Film jedoch auch nicht rettet.

Der erste Teil versprühte noch einen gewissen Charme, als der verrückte Haufen sich plötzlich in den 80er Jahren befanden und mit diversen persönlichen und stilistischen Problemen zu kämpfen hatte. Zwar war die Geschichte auch hier nicht wirklich rund, amüsant war der Film aber trotzdem. Das Gegenteil ist nun in der Fortsetzung der Fall. Der eigentlich interessante Ansatz wird konsequent in jeder Minute zunichte gemacht durch billige Witze, über die noch nicht einmal die letzten Hinterwäldler lachen würden. Selten hat ein Film sein Potential so dermaßen verschenkt, wie HOT TUB TIME MACHINE 2. Da sind dann selbst eigentlich knappe 94 Minuten viel zu lang.

HOT TUB TIME MACHINE 2 beweist wieder einmal, dass es nicht immer sinnvoll ist, von einem Überraschungserfolg unbedingt einen zweiten Teil drehen zu müssen.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 07.05.2015

Der Babadook

Nach dem tragischen Tod ihres Mannes führt die junge Krankenschwester Amelia (Essie Davis) ein zurückgezogenes Leben mit ihrem Sohn Samuel (Noah Wiseman). Eines Abends liest sie ihm ein Kinderbuch mit dem Titel „Mister Babadook“ vor und Samuel glaubt darin das Monster aus seinen Träumen zu erkennen. Anfangs denkt Amelia, die Furcht des Jungen sei unbegründet. Weiterlesen

Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama

Der 11-jährige Pinky (Vinjar Pettersen) träumte schon immer davon, Mitglied in der berühmt-berüchtigten Piratencrew von Käpt‘n Säbelzahn (Kyrre Haugen Sydness) zu sein. Als einziger Überlebender eines Schiffbruchs würde er zu gerne gemeinsam mit seiner besten Freundin Ravn (Sofi e Ramirez Bjerke) als Schiffsjunge auf Säbelzahns „Dark Lady“ anheuern – das Schiff, mit dem der gefürchtete Weiterlesen

Das Versprechen eines Lebens

Das Jahr 1919. Der Erste Weltkrieg mag vorüber sein – nicht aber für Joshua Connor (Russell Crowe). Der australische Farmer macht sich auf die weite und beschwerliche Reise in die Türkei, um endlich mehr über das Schicksal seiner drei Söhne zu erfahren, die seit der blutigen Schlacht von Gallipoli verschollen sind. Die türkischen Behörden zeigen Weiterlesen

Hedi Schneider steckt fest

Hedi (Laura Tonke), Uli (Hans Löw) und ihr Sohn Finn (Leander Nitsche) haben sich ihr Leben gut eingerichtet – sie nehmen den Alltag, wie er kommt und träumen von dem, was sein könnte. Doch plötzlich steckt Hedi fest. Erst mal nur im Aufzug, aber dann auch im Kopf. Und mit einem Mal ist nichts mehr, Weiterlesen