Hitchcock

Kinostart: 14.03.2013

OT: Hitchcock (USA 2012)
Länge: 98 Minuten
Genre: Drama
Regie: Sacha Gervasi
Drehbuch: John J. McLaughlin
Darsteller: Anthony Hopkins, Helen Mirren, Scarlett Johansson, Toni Collette, Danny Huston, Jessica Biel, Michael Stuhlbarg

Alfred Hitchcock, der “Master of Suspense”, der einige der intensivsten filmischen Erfahrungen von Bedrohung und Intrige für Kinozuschauer schuf, hatte eine verborgene Seite: die kreativ explosive Beziehung zu seiner ihm stets zur Seite stehenden Ehefrau und Mitschöpferin seiner Filme, Alma Reville.

Zum ersten Mal wird die faszinierende und komplexe Liebesgeschichte dieses Ehepaares enthüllt. Das biografische Drama entwickelt sich vor dem Hintergrund von Hitchcocks wohl gewagtesten Filmabenteuers – der Produktion des schaurig-gruseligen Thrillers PSYCHO („Psycho“, 1960), der Hitchcocks kontroversester und legendärster Film werden sollte. Nach dem Ende der turbulenten, aller Widrigkeiten zum Trotz gestemmten Produktion hatte sich das Medium Film für immer verändert. Aber nur wenige erkannten, dass dafür zwei Künstler verantwortlich waren.

HITCHCOCK ist eine Geschichte ganz in der Tradition des legendären Regisseurs, eine Geschichte voller Überraschungen, düsterer Wendungen und komischer Ironie. Doch im Mittelpunkt des Film stehen nicht nur die Obsessionen und Ängste zweier Menschen, sondern auch diese unerschütterliche Liebe, die jenseits der Leinwand Motor von Hitchcocks Kunst war.

Kritik

Seine Filme kennt jeder – doch wer war der Mensch hinter der Kamera? Regisseur Sacha Gervasi geht genau dieser Frage auf den Grund und erzählt die Hintergründe der Entstehung von PSYCHO, Hitchcocks wohl bekanntestem Film. Im Vordergrund steht dabei immer die Beziehung zu seiner Frau Alma Reville, die keinesfalls „nur“ seine Ehefrau war. Nein vielmehr war sie es, die hinter den Kulissen die Arbeit ihres Mannes maßgeblich beeinflusste, seine Abwehrbarrieren durchbrach und, ohne viel Aufhebens davon zu machen, immer die stille, bescheidene Mitschöpferin seiner Filme war.

Hitchcock selbst sagte einmal: „Mit Ihrer Erlaubnis möchte ich nur vier Menschen namentlich nennen, die mir die größte Zuneigung, Wertschätzung, Ermutigung und die ständige Bereitschaft, mit mir zusammenzuarbeiten, zuteilwerden ließen. Die erste dieser Personen ist eine Cutterin, die zweite eine Drehbuchautorin, die dritte ist die Mutter meiner Tochter Pat [Patricia Hitchcock] und die vierte eine grandiose Köchin wie eh und je, die zuhause in der Küche wahre Wunder vollbracht hat. Und all diese Personen heißen Alma Reville.

Sacha Gervasi ist mit HITCHCOCK ein bemerkenswerter Film gelungen, der – obwohl er eigentlich dokumentarischen Charakter haben müsste – sich hinter keinem „normalen“ Drama verstecken muss. Ganz im Gegenteil. Selten war ein Biopic so spannend, so hinreißend, so brilliant. Das liegt natürlich zu großen Teilen an der grandiosen Darstellung von Anthony Hopkins, aber auch an dem restlichen Cast, allen voran Helen Mirren als Alma Reville.

Verlosung

verlosung_hitchcockWir verlosen ein Fanpaket zum Film, bestehend aus einem Poster, einem Hörbuch von PSYCHO und zwei Freikarten für den Film. Um zu gewinnen, bitte einfach bis zum 27. März 2013 den Eintrag zum Gewinnspiel auf unserer Facebook-Seite teilen oder hier auf dieser Seite einen Kommentar hinterlassen. Unter allen geteilten Inhalten und Kommentaren ziehen wir dann im Anschluss die Gewinner. Der Rechtsweg ist dabei selbstverständlich ausgeschlossen und die Gewinner werden im Anschluss benachrichtigt.

Zum Hörbuch

hitchcock_hoerbuchDer Roman „Psycho“ von Robert Bloch diente Alfred Hitchcock als Vorlage für  seinen größten Filmerfolg. Die Duschszene zählt wohl zu den legendärsten der Filmgeschichte! Die grandiose Romanvorlage wurde in einer schaurig-spannenden Lesung mit Matthias Brandt umgesetzt und ist bei Der Audio Verlag auf 5 CDs erhältlich. Packend und zeitlos erzählt Brandt diesen Horror für die Ohren – Spannung und Gänsehaut garantiert! Weitere Informationen unter www.der-audio-verlag.de

Bildergalerie

Trailer

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Filmplakat

Neustarts am 14.03.2013

Jack and the Giants

Als ein junger Landarbeiter unbeabsichtigt das Tor zwischen unserer Welt und dem Reich der fürchterlichen Riesen öffnet, flammt eine uralte Fehde wieder auf. 

Rubinrot

Eigentlich ist Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich) ein ganz normaler sechzehnjähriger Teenager – ärgerlich nur, dass ihre Familie definitiv einen Tick zu viele Geheimnisse hat. Allesamt ranken die sich um ein Zeitreise-Gen, das in der Familie vererbt wird. Jeder ist sich sicher: Gwens Cousine Charlotte (Laura Berlin) trägt das Gen in sich und so dreht sich Weiterlesen

Paulista – Geschichten aus São Paulo

Die Avenida Paulista führt mitten durch das pulsierende Herz von São Paulo. Hier kreuzen sich in einem Hochhaus die Wege von drei Menschen auf der Su- che nach Liebe und Glück. Die wilde Megalopolis verheißt die Erfüllung ihrer Sehnsüchte. 

Immer Ärger mit 40

Die Eheleute Debbie (Leslie Mann) und Pete (Paul Rudd) stehen nicht nur kurz vor dem 40. Geburtstag, sondern müssen sich auch noch mit Familie, Job-Problemen, dem Älterwerden, exzessivem Sport, gefälschten Geburtstagsdaten und körperlichen Auseinandersetzungen mit zickigen Müttern auf dem Schulhof herumschlagen. Erschwerend kommt hinzu, dass Pete mittlerweile der einzige Mann in einem echten Frauenhaushalt ist.

Hai-Alarm am Müggelsee

Friedrichshagen am schönen Müggelsee in Berlin hat ein Problem: Die abgebissene Hand des Bademeisters deutet darauf hin, dass ein Sicherheitsrisiko im Wasser schwimmt. Es wird alles getan, um das Problem zu verdrängen, aber irgendwann ist Schluss mit lustig: Der Hai-Alarm wird ausgerufen! 

Song for Marion

Rentner Arthur (Terence Stamp) ist ein mürrischer alter Mann, der, außer seiner sehr liebenswerten Ehefrau Marion (Vanessa Redgrave), nichts und niemanden wirklich mag. Marion ist begeistertes Mitglied in einem „etwas anderen“ Gemeinde-Chor, der auch mal Lieder von Motörhead, Chaka Khan oder Salt-n-Pepa anstimmt.