Hin und weg

Kinostart: 23.10.2014

OT: Hin und weg (Deutschland 2014)
Länge: 95 Minuten
Genre: Drama
Regie: Christian Zübert
Drehbuch: Ariane Schröder, bearbeitet von Christian Zübert
Darsteller: Florian David Fitz, Julia Koschitz, Jürgen Vogel, Miriam Stein, Volker Bruch, Victoria Mayer, Johannes Allmayer, Hannelore Elsner
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Ausgerechnet Belgien! Was soll es dort schon geben – außer Pommes und Pralinen? Doch Hannes und seine Frau Kiki bestimmen in diesem Jahr, wohin die jährliche Radtour mit ihren engsten Freunden gehen soll. Also startet die Gruppe voller Abenteuerlust, denn alles was zählt, ist schließlich die Zeit miteinander. Erst unterwegs erfahren die Freunde, dass Hannes an einer unheilbaren Nervenkrankheit leidet. Diese Reise soll seine letzte sein. 

Die Gruppe reagiert zunächst geschockt und ratlos, doch dann beginnt eine wilde, einzigartige Tour; denn durch Hannes erkennen die Freunde, wie kostbar das Leben wirklich ist. Mit einer Liste von Dingen, die noch erlebt werden wollen, und dem Gefühl, dass nach dieser Reise nichts mehr so sein wird wie es einmal war, feiern sie das Leben wie nie zuvor…

Kritik

Eigentlich könnte sich Regisseur Christian Zübert (Dreiviertelmond) voll und ganz auf seine Darsteller verlassen, schließlich wissen Florian David Fitz, Jürgen Vogel, Julia Koschitz und alle anderen, wie man einen guten deutschen Film macht. Leider greift Zübert in der Umsetzung viel zu sehr auf gängig Klischees zurück – Die Reise muss in Ostende enden und es gibt die übliche „Szene am Strand“, um nur zwei Beispiele zu nennen. Die Letztere ist zwar für den Zuschauer als Quasi-Erlösung wichtig, sie hätte jedoch an jedem anderen Ort genauso funktioniert, wenn nicht sogar besser.

So bleibt HIN UND WEG zwar ein prinzipiell guter deutscher Film, er wäre allerdings perfekter, wenn er sich ein bisschen vom Weg des typischen Sterbefilms entfernt hätte. So bleibt er leider nur Durchschnitt.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 23.10.2014

Die Boxtrolls

Unter den gepflasterten Straßen der viktorianischen Stadt Cheesebridge, deren Bewohner neben Stand und Reichtum nichts so sehr schätzen, wie teuren, aber stinkenden Käse, leben die Boxtrolls. Ein liebenswertes, lebensfrohes und vor allem harmloses Völkchen, vor dem die Bewohner Cheesebridges aber in Angst leben, da sie angeblich Käse und Kinder stehlen. Von wegen stehlen, als sie Weiterlesen

Am Sonntag bist Du tot

Eigentlich will Dorfpriester James Lavelle (Brendan Gleeson) doch nur, dass es allen Menschen in seinem Provinznest an der irischen Küste gut geht. Doch seine Gemeinde schockt ihn regelmäßig durch ihren Hass und ihre Streitlust. Eines Tages, als der Geistliche die Beichte abnimmt, droht ihm eines seiner Schäfchen: „Am Sonntag bist du tot!“ Nicht, dass der Weiterlesen

Northmen – A Viking Saga

873 nach Christus: Vom eigenen König verbannt, nimmt eine Horde furchtloser Wikinger Kurs auf Britannien. Ihr Ziel: das Kloster Lindisfarne mit seinen Goldschätzen, die sie unter ihrem draufgängerischen Anführer Asbjörn (Tom Hopper) plündern wollen, um sich vom auferlegten Bann freizukaufen. Von einem schweren Sturm überrascht, zerschellt ihr Drachenboot jedoch an den Felsen vor der schottischen Weiterlesen