Helden des Polarkreises

Helden des Polarkreises

Kinostart: 12.01.2012

OT: Napapiirin sankarit (Finnland, 2010)
Länge: 92 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Dome Karukoski
Drehbuch: Pekko Pesonen
Darsteller: Pamela Tola, Jussi Vatanen, Jesper Pääkönen, Timo Lavikainen, Kari Ketonen, Mia Nuutila

Janne ist ein notorischer Hänger. Weil in seinem Dorf am Polarkreis das Analog-TV abgestellt wird, gibt ihm seine Freundin Inari Geld für einen Digitalempfänger. Als Janne dieses versehentlich für Bier ausgibt, wird Inari stocksauer und stellt ihm ein Ultimatum: Entweder er besorgt das Elektrogerät bis zum nächsten Morgen oder es ist Schluss.

Zusammen mit seinen Kumpels Ralle und Kanne begibt er sich auf eine nächtliche Odyssee durch Lappland. Während Inari zu Hause von einem alten Verehrer belagert wird, müssen die drei Jungs mit feindlichen Naturgewalten, übereifrigen Polizisten, Rentieren, verführerischen Killerlesben und schwerbewaffneten Russen fertig werden und beweisen, dass sie mehr als nur Lappen sind.

Kritik

Zugegeben, die Finnen sind schon ein seltsames Volk. Zumindest für den gemeinen Mitteleuropäer. Wer einmal das Nachtleben in der finnischen Hauptstadt Helsinki erlebt hat, der weiß, zu welch ungeheurer Aufnahme von Alkoholmengen man dort fähig ist. Wenn man dann aber am zentralen Taxistand direkt neben dem Hauptbahnhof miterlebt, wie gesittet und in Reih‘ und Glied alle trotzdem brav auf eine Heimfahrtgelegenheit warten, dem ist sofort klar: Die Finnen sind in der Tat ein seltsames Volk. Aber eben ein liebenswert seltsames.

Diese Tatsache spiegelt der Film wunderbar wieder: Hier kann auch der unfähigste Taugenichts auf seine eigene Art und Weise zum Helden werden. Vielleicht nicht immer auf dem direktesten Weg, aber der wäre ja auch langweilig.

Gut, der Film hat hin und wieder seine Längen und ein wenig mehr Esprit hätte ihm mit Sicherheit nicht geschadet. Trotzdem bietet er dem Zuschauer einen kleinen, aber feinen Eindruck in die finnische Seelenwelt. Und die fantastische, schneebedeckte Landschaft rund um Rovaniemi, der Hauptstadt Lapplands, wurde nie eindrucksvoller in Szene gesetzt.

Bildergalerie

Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=jSSEpudnok4

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 12.01.2012

Verblendung

Mikael Blomkvist (Deniel Craig) ist ein investigativer Wirtschaftsjournalist, der fest entschlossen ist, seine Ehre wiederherzustellen, nachdem er wegen übler Nachrede verurteilt wurde. Er wird von einem der reichsten Industriellen Schwedens angeheuert, Henrik Vanger (Christopher Plummer): Blomkvist soll herausfinden, was hinter dem Verschwinden von Vangers geliebter Nichte Harriet steckt – Vanger vermutet, dass sie von einem Weiterlesen