Filmfest Hamburg 2015 – Tag 7

Der siebte stellt für mich in diesem Jahr tatsächlich bereits den letzten Tag des 23. Filmfests Hamburg 2015 dar, da ich mich morgen bereits auf den Weg zum BFI Film Festival London machen werde. Doch heute gab es noch ein Interview mit Atom Egoyan zu seinem Film REMEMBER, sowie die beiden Filme JEDER DER FÄLLT HAT FLÜGEL und LE MIRAGE. 

Jeder-der-faellt-hat-Fluegel

JEDER DER FÄLLT HAT FLÜGEL

Österreich 2015 | 92 min | Farbe | Sektion: Kaleidoskop

Regie: Peter Brunner
Drehbuch: Peter Brunner
Darsteller: Jana McKinnon, Renate Hild, Pia Dolezal, Christos Haas

Kati ist 15 Jahre alt und leidet unter Asthma. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester verbringt sie viel Zeit bei ihrer Großmutter auf dem Land. Die Natur und die saubere Luft tun ihrer Lunge gut. Aber etwas Unheimliches, Unausgesprochenes umgibt diesen Ort. Visionen plagen das Mädchen. Von Verlust und Vergehen. Die Großmutter hat das Gefühl, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Es könnte der letzte gemeinsame Sommer mit ihren Enkelinnen sein. Sie möchte sich langsam von ihnen verabschieden. Aber gibt es überhaupt so etwas wie einen guten, sanften Tod? Einen, der nicht unvermittelt kommt und keine schmerzhaften Lücken reißt? Jeder der fällt hat Flügel ist ein lyrisches Kunstwerk und gewann beim Filmfestival in Karlovy Vary den Spezialpreis der Jury.

Schade, von diesem Film hatte ich mir viel erhofft. Oder waren meine Erwartungen schlichtweg zu groß? In jedem Fall hat mich kaum ein Film auf dem Filmfest Hamburg so sehr enttäuscht, wie dieser. Wahrscheinlich muss ich es mir langsam eingestehen, dass ich mit Filmen, die betont künstlerisch verkorkst und lyrisch daherkommen, einfach nichts anfangen kann. (1/5)

 

Le-Mirage

LE MIRAGE

Kanada 2015 | 102 min | Farbe | Sektion: Eurovisuell

Patrick rennt auf dem Laufband, rennt und rennt. Wann springt er ab? Der Enddreißiger ist Geschäftsführer eines Sportgeschäfts. Er hat eine Frau, zwei Kinder, ein großes Auto mit Carport, einen Garten mit Pool, Freunde, denen er das alles zeigen kann, und eine Kreditkarte, die er ausgiebig nutzt. Doch so sehr Patrick auch seinen Körper in Form hält und seine Außenfassade poliert – in Wirklichkeit steckt er fest. Er ist fertig vom permanenten Performen. Seine Ehe ist nur noch eine leere Hülle, nicht einmal eine amtliche Affäre bringt er zustande. Als die Bank Patrick den Geldhahn zudreht, zerplatzt sein Leben, wie eine einzige große Illusion. Le Mirage ist eine intelligente und spleenige Tragikomödie und war in den Kinos in Quebec zwischenzeitlich erfolgreicher als Mission Impossible – Rogue Nation.

Irgendwie scheinen mich Film aus dem franko-kanadischen Raum anzuziehen. Vielleicht aber auch, weil ich von diesen Filme bislang selten bis gar nicht enttäuscht wurde. So ist es auch mit LE MIRAGE, der vielleicht nicht zu den Höhepunkten des Filmfests Hamburg zählt, aber immerhin einen für mich wunderbaren Abschluss bildet. (3/5)

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

Romans (EN) | EIFF 2017

Thirty-something Malky works as a labourer demolishing the church where he was abused as a twelve-year-old, engaging in an emotionally distant sexual relationship with Emma and indulging in bouts of casual violence. The effects of his childhood abuse remain deeply embedded, and when the priest responsible returns to town Malky is forced to confront his Weiterlesen

Romans | EIFF 2017

Malky (Orlando Bloom), ein Abrissarbeiter in den Dreißigern, kehrt in seine Heimatstadt zurück, um dort die Kirche abzureißen, in der er einst als Zwölfjähriger missbraucht wurde. Er beginnt eine sexuelle Beziehung mit Emma, die jedoch gefühlsmäßig kalt lässt und wird immer wieder in Schlägereien verwickelt. Die Auswirkungen seines Missbrauchs haben sich tief in seinem Innern Weiterlesen

The Last Photograph (EN) | EIFF 2017

The life of Tom Hammond, a well-to-do Londoner who runs a book shop, is thrown into a tailspin when his bag is stolen at the shop and he loses his most treasured possession, a photograph of him and his son Luke. The story is told in a cleverly fragmented non-linear style, as his memories merge Weiterlesen

The Last Photograph | EIFF 2017

Das Leben des vielbeschäftigten Londoners Tom Hammond, der einen kleinen Buchladen betreibt gerät aus den Fugen, als ihm seine Tasche aus seinem Laden gestohlen wird. Darin befindet sich sein allerwichtigstes Besitztum – ein Foto von ihm und seinem Sohn Luke, der beim tragischen Bombenattentat auf den Pan Am Flug 103 über dem schottischen Lockerbie ums Weiterlesen

Modern Life is Rubbish | EIFF 2017

Einst haben sich Liam (Josh Whitehouse) und Natalie (Freya Mavor) durch ihre gemeinsame Liebe zur Musik gefunden. Jetzt, zehn Jahre später, fällt es ihnen jedoch schwer, zu erkennen, was sie einst in ihrem Gegenüber sahen. Als sie beginnen, die Plattensammlung aufzuteilen, führt sie der Soundtrack ihrer Beziehung wieder zueinander. 

Edie (EN)

After the death of her control obsessive husband, whom she cared for until his end, her daughter (Wendy Morgan) would like to put 84 years old Edie (Sheila Hancock) into a retirement home. But she does not even think about it. Rather, she decides to fulfill a life-long dream and to climb the Suilven, an Weiterlesen

Edie

Nach dem Tod ihres kontrollsüchtigen Ehemanns, den sie bis zum Schluss aufopferungsvoll gepflegt hat, möchte ihre Tochter (Wendy Morgan) die 84-jährige Edie (Sheila Hancock) am liebsten ins Altersheim abschieben. Doch die denkt gar nicht daran, es ruhiger angehen zu lassen. Vielmehr entscheidet sie sich, einen lange gehegten Traum zu erfüllen und den Suilven, einen ikonischen Weiterlesen

Edinburgh International Film Festvial 2017 – Teil 1

Das Edinburgh International Film Festival mit den Filmen MODERN LIFE IS RUBBISH, THAT GOOD NIGHT und THE PUGILIST. 

EIFF 2017 – Das schottische Film Festival in seiner 71. Ausgabe

In knapp vier Wochen ist es bereits wieder soweit: Im schottischen Edinburgh startet am 21. Juni das International Film Festival in seine 71. Ausgabe. Bereits jetzt klingen die noch spärlich angekündigten Filme danach, dass es erneut ein wunderbares Festival wird. 

Amerikanisches Idyll

Amerika in den Sechzigern: Es könnte kaum besser laufen für Seymour Levov (Ewan McGregor), genannt „der Schwede“. Einst Sportlegende einer Highschool in Newark, ist der erfolgreiche Handschuhfabrikant inzwischen mit der Ex-Schönheitskönigin Dawn (Jennifer Connelly) verheiratet und hat eine bezaubernde Tochter. Das perfekte Idyll bekommt jedoch erste Kratzer, als Merry (Dakota Fanning) zum rebellischen Teenager heranreift Weiterlesen