Everybody Wants Some!!

Kinostart: 02.06.2016

OT: Everybody Wants Some!! (USA 2016)
Länge: 117 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Richard Linklater
Drehbuch: Richard Linklater
Darsteller: Will Brittain, Zoey Deutch, Ryan Guzman, Tyler Hoechlin, Blake Jenner, J. Quinton Johnson, Glen Powell, Wyatt Russell

Der College-Neuling Jake Bradford (Blake Jenner) erreicht mit seinen Klamotten und einer Kiste voller Schallplatten das Studentenwohnhaus, das die texanische Stadt den Mitgliedern des örtlichen Baseball-Teams zur Verfügung gestellt hat. Er lernt zunächst die Hierarchien unter den verschiedenen Spielern kennen – so sehen die Schläger traditionell auf die Werfer herab, und machen sich einen Spaß daraus, dies auch bei jeder Gelegenheit zu betonen. Alle gemeinsam jedoch sind vereint, sobald es Abend wird und die nächste Party oder der nächste Disco-Besuch auf dem Programm steht. Denn ans Lernen oder Trainieren denkt von den Jungs niemand, ganz im Gegenteil geht es rund um die Uhr darum, Mädchen kennenzulernen und möglichst viele Abenteuer zu erleben.

Schon kurz nach seiner Ankunft lernt Jake die hübsche Schauspielstudentin Beverly (Zoey Deutch) kennen, doch bevor er ein erstes Date landen kann, bekommt er von seinem Team einen Crash-Kurs als Mitglied des Baseball-Teams. Dazu gehören die verrücktesten Wetten ebenso wie Trinkrituale und gepflegter Marihuana-Konsum – auch wenn die Jungs dann bei ihrem ersten Baseball-Training wieder erstaunlich fit sind.

Nachdem er die ganze Stadt erkundet und keinen exotischen Nachtclub ausgelassen hat, darunter auch ein Punk-Schuppen und eine Cowboy-Bar, verabredet sich Jake am letzten Abend vor Schulbeginn mit Beverly. Bei einer Party von Kunststudenten verstehen sich die beiden so gut, dass sie noch im Morgengrauen so vertraut miteinander reden wie neue, beste Freunde – so scheint das Ende der Ferien nicht nur für Jake auch den Beginn des Erwachsenwerdens zu markieren…

Kritik

Eigentlich müsste EVERYBODY WANTS SOME!! ein Film für alle Kinder der 80er Jahre sein. Doch nur mit Musik und schrillen Klamotten bringt man keine Erinnerungen zurück…

Ich bin ein Kind der 80er Jahre und habe diese Zeit innig geliebt, schließlich habe ich hier meine Jugend verbracht. Entsprechend habe ich mich auf EVERYBODY WANTS SOME!! gefreut. Ich liebe die Zeit, ich liebe die Musik und seit BOYHOOD liebe ich auch die Arbeit von Richard Linklater. Doch was hat der Regisseur hier auf die Beine gestellt? Nichts, aber auch wirklich nichts davon hat mich auch nur annähernd in den Bann gezogen. Irgendwelchen College-Kids über die Schulter zu schauen, ohne dass sich auch nur eine im Geringsten interessante Handlung ergibt, ist nun mal mehr als enttäuschend. Dann schaue ich mir lieber noch hundert weitere Male SING STREET an, den durch den Film fühle ich mich tatsächlich in die 80er Jahre zurück versetzt.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 02.06.2016

Der Moment der Wahrheit

New York, September 2004. Mary Mapes (Cate Blanchett) wird als Produzentin von “60 Minutes”, des erfolgreichsten TV-Nachrichtenmagazins des Landes, allseits respektiert und geschätzt. Neben ihrem beruflichen Erfolg führt sie auch privat ein glückliches Leben mit ihrer Familie. Doch als ihrem Team mitten im Präsidentschaftswahlkampf “Bush vs. Kerry” brisante Informationen zugespielt werden, gerät ihr Leben aus Weiterlesen

The Nice Guys

Holland March (Ryan Gosling), ein abgehalfterter Privatdetektiv, und Jackson Healy (Russell Crowe), der als Mann fürs Grobe angeheuert wird, haben nicht viel gemeinsam. Doch dann werden beide in den Fall der vermissten Amelia (Margaret Qualley) verstrickt. Widerwillig zur Zusammenarbeit gezwungen, streifen sie gemeinsam mit Marchs pubertierender Tochter Holly (Angourie Rice) durch Los Angeles, um verworrenen Weiterlesen

The Other Side of the Door

Das idyllische Leben einer Familie wird jäh unterbrochen als der jüngste Sohn bei einem tragischen Unfall ums Leben kommt. Die untröstliche Mutter (Sarah Wayne Callies) erfährt schließlich von einem alten Ritual, das ihren Sohn für ein letztes Lebewohl zurück bringen kann. Sie reist zu einem antiken Tempel, dessen Tür ein mysteriöses Portal zwischen zwei Welten Weiterlesen

Green Room

Ein absolutes Worst-Case-Szenario: Mit dem letzten Tropfen Benzin und völlig abgebrannt, schafft es die Punkband „Ain’t Rights“ gerade noch zu ihrem Gig in einer entlegenen Kneipe im amerikanischen Nirgendwo. Das Publikum besteht ausschließlich aus Nazi-Skinheads und der Plan, sofort nach dem Auftritt abzuhauen, scheitert, als sie unfreiwillig Zeuge eines brutalen Mordes werden. Der gnadenlose Anführer Weiterlesen

Mikro & Sprit

Mitten im laufenden Schuljahr kommt ein Neuer in die Klasse – Théo (Théophile Baquet). Wie Daniel (Ange Dargent) ist auch er schnell ein Außenseiter in der Klasse: Daniel, introvertiert und immer vertieft in seine Zeichnungen, und Théo, der auf alles eine Antwort weiß und leidenschaftlich gerne tüftelt. Doch eins haben beide gemeinsam: Als die Sommerferien Weiterlesen

Whiskey Tango Foxtrot

TV-Reporterin Kim Barker (Tina Fey) sucht nach einer neuen Herausforderung in ihrem Leben: Thunfischsalat im Großraumbüro und Beziehungsweichei an ihrer Seite können doch nicht alles gewesen sein. Als der Kabelsender, für den sie arbeitet, unter den unverheirateten, kinderlosen Mitarbeitern kamerataugliches „Kanonenfutter“ für die Berichterstattung von der afghanischen Reporter-Front sucht, meldet sie sich kurzerhand freiwillig. Völlig Weiterlesen