Einmal Hans mit scharfer Soße

Kinostart: 12.06.2014

OT: Einmal Hans mit scharfer Soße (Deutschland 2013)
Länge: 96 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Buket Alakus
Drehbuch: Ruth Toma, nach dem gleichnamigen Bestseller von Hatice Akyün Darsteller
Darsteller: Idil Üner, Adnan Maral, Şiir Eloğlu, Sesede Terziyan, Demet Gül, Julia Dietze, Max von Thun, Janek Rieke, Steffen Groth

Während Vater Ismail (Adnan Maral) stolz seinen Mercedes durch Salzgitter kutschiert und Mutter Emine (Şiir Eloğlu) dazu drängt, zwischen Baklava und Börek ihre Deutschkenntnisse für den Einbürgerungstest aufzupolieren, hält er doch stur an einer alten anatolischen Tradition fest: Zuerst muss die ältere Tochter Hatice (Idil Üner) unter der Haube sein, dann erst darf auch ihre jüngere Schwester Fatma (Sesede Terziyan) heiraten. Doch Fatma ist – schon bald für jeden sichtbar – schwanger, und Hatice muss sich ihrer Schwester zuliebe mit der Männersuche beeilen. Wenn das so einfach wäre, denn ihre Vorstellungen sind klar – ein Türke darf es nicht sein, für sie kommt nur ein Deutscher in Frage. Dem aber doch bitte trotzdem nicht ganz das türkische Feuer fehlen sollte. Was jetzt schnell her muss ist ein „Hans mit scharfer Soße“ – wo aber soll Hatice den nur finden..?  

Kritik

Was im Buch von Hatice Akyün noch recht amüsant geschildert wird, verkommt in der filmischen Verarbeitung hingegen leider zu einer beliebigen Aneinanderreihung von Klischees. Sicherlich gibt es hier und dort ein wenig zu lachen, doch in der Summe enttäuscht EINMAL HANS MIT SCHARFER SOSSE leider. Dabei wissen die Darsteller allesamt durchaus zu überzeugen, nur die Art der Umsetzung wirkt halt leider viel zu altbacken. Eigentlich schade für ein Thema, das eine bessere Umsetzung verdient gehabt hätte.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 12.06.2014

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Weiterlesen