Einer nach dem Anderen

Kinostart: 20.11.2014

OT: Kraftidioten (Norwegen / Schweden / Dänemark 2014)
Länge: 117 Minuten
Genre: Action / Komödie
Regie: Hans Petter Moland
Drehbuch: Kim Fupz Aakeson
Darsteller: Stellan Skarsgård, Bruno Ganz, Pål Sverre Valheim Hagen, Jakob Oftebro, Birgitte Hjort Sørensen, Kristofer Hivju
Mario Doll gefällt dieser Artikel

Die Schneeräumung ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit. Nils (Stellan Skarsgård) geht ihr mit so einnehmender Zuverlässigkeit nach, dass er zum Bürger des Jahres gewählt wird. Doch schon kurz darauf verkehren sich die Vorzeichen von Nils‘ Ordnungsliebe. Als sein Sohn zufällig Opfer einer fatalen Verwechslung der Mafia wird, gerät der beste Bürger in einen ausschweifenden Drogenkrieg. Nils will seinen Sohn rächen und macht sich auf zu einer Reise an den Ursprung des Verbrechens. Einen Auftragskiller nach dem nächsten bringt er so akribisch zu Fall wie er einst seine Mitbürger von unerwünschten Schneemassen befreit hatte. Je mehr hochrangige Gesetzlose Nils aus der Welt schafft, desto verwundbarer wird das System. Bandenführer Papa (Bruno Ganz), der mit der Drogenmafia auf Kriegsfuß steht, wittert neue Chancen, die ungeliebten Konkurrenten ein für allemal aus dem Weg zu räumen. Es entspinnt sich ein kaum zu entwirrender, aber dafür umso komischerer Drogenkrieg, in dessen Zentrum Nils mit viel Recht und noch mehr Anarchie für so manche Überraschung sorgt.

Kritik

Auf der diesjährigen Berlinale wurde EINER NACH DEM ANDEREN gefeiert, wie kaum ein anderer Film. Kein Wunder, schließlich legt Regisseur Hans Petter Moland einen tiefschwarzen Film vor, der vor irrwitzigen Szenen nur so strotzt. Stellan Skarsgård geht in seiner Rolle als Schneeräumer auf Rachefeldzug vollends auf, was er auch deutlich in der Pressekonferenz zum Film auf der Berlinale zeigte. Dort witzelten er und Moland herum, dass sie ursprünglich vorgehabt hätten, mit einem echten Schneepflug auf dem roten Teppich vorzufahren. Leider jedoch habe ihnen die Filmfestleitung dieses aus Gewichtsgründen untersagt. Das Bild wäre aber sicherlich ein wahrlich Großes gewesen.

Doch zurück zum Film. Hans Petter Molands Inszenierung wirkt, als wären die Coen Brothers auf Tarantino getroffen und hätten einen Mordsspaß gehabt – im wahrsten Sinne des Wortes. Die kalte, fast unwirtliche Landschaft bildet einen wunderbaren Kontrast zu den Mordfällen, so dass viele der wunderbar eingefangen Bilder schon fast surreal wirken. EINER NACH DEM ANDEREN ist kompronisslos gutes skandinavisches Kino, an dem man sich gar nicht genug sattsehen kann.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 20.11.2014

Die Tribute von Panem – Mockingjay – Teil 1

Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) konnte von den Rebellen aus der Arena gerettet werden und in dem zerstört geglaubten Distrikt 13 in Sicherheit gebracht werden. Für die unterdrückte Gesellschaft wird sie zur heroischen Symbolfigur des Aufstands gegen das Kapitol. Als der Krieg ausbricht, der das Schicksal Panems für immer bestimmen wird, muss Katniss sich entscheiden: Kann Weiterlesen

Ein Schotte macht noch keinen Sommer

Zusammen mit ihren drei quirligen Kids fahren Doug (David Tennant) und Abi (Rosamund Pike) in die schottischen Highlands, um den 75. Geburtstag von Dougs Vater Gordie (Billy Connolly) zu feiern. Das Problem dabei: Doug und Abi leben seit einer Weile getrennt, haben aber bislang den Familienclan noch nicht darüber informiert. Um die Feierlichkeiten nicht zu Weiterlesen

My Old Lady

Der mittellose New Yorker Mathias Gold reist nach Paris, um ein Apartment zu verkaufen. Er hat es von seinem verstorbenen Vater Max geerbt, zu dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Doch an Stelle des schnellen Geldes erwartet ihn in Frankreich die 92 Jahre alte Mathilde. Sie hat vor langer Zeit mit Mathias‘ Vater Weiterlesen

Höhere Gewalt

Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Die Sonne scheint, die Pisten sind herrlich, das Berg-Idyll perfekt. Doch plötzlich geschieht beim Mittagessen auf der Terrasse des Restaurants die Katastrophe: Eine Lawine rast mit voller Wucht auf sie zu. Panisch ergreift Mutter Ebba (Lisa Loven Kongsli) die beiden Kinder – panisch ergreift Vater Weiterlesen