Ein Mann namens Ove

Kinostart: 07.04.2016

OT: En man som hetter Ove (Schweden 2015)
Länge: 117 Minuten
Genre: Drama, Komödie
Regie: Hannes Holm
Drehbuch: Hannes Holm, nach dem gleichnamigen Bestseller von Fredrik Backman
Darsteller: Rolf Lassgård, Filip Berg, Ida Engvoll, Bahar Pars, Tobias Almborg
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt, Fahrräder an ihren Platz räumt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Genau so einer ist Ove (Rolf Lassgård). Dabei will er eigentlich Schluss mit allem machen. Nachdem er vor einigen Wochen seine geliebte Frau verloren hat, versucht er nun immer wieder, sich auf diverse Arten das Leben zu nehmen. Erfolglos – irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen.

Auch beim neuesten Versuch wird Ove gestört. Und zwar als die neuen Nachbarn mittendrin seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht Oves Leben auf dem Kopf. Denn hinter der grimmigen Fassade verbirgt sich eigentlich ein großes Herz. Und manchmal braucht es eben nur eine streunende Katze, das richtige Werkzeug und eine unerwartete Freundschaft, um alte Wunden zu heilen…

Kritik

Wie oft haben wir im Kino nicht schon kauzige alte Leute zu liebenswerten Menschen mutieren sehen. Warum das trotzdem bei EIN MANN NAMENS OVE erneut funktioniert, hat vielerlei Gründe.

Der erste und wichtigste Grund wäre natürlich Rolf Lassgård, der den miesepetrigen Ove mit solch einer Hingabe spielt, dass man ihn trotz seiner chronisch schlechten Laune lieb gewinnen muss. Doch auch das restliche Ensemble kann sich sehen lassen und so fügt sich die Geschichte beinahe märchenhaft zusammen. Es kommt wie es kommen muss, aber der Weg dorthin ist ja bekanntlich das Ziel. Der ist in EIN MANN NAMENS OVE gesät mit lakonischem, schwarzen Humor. Es ist wahres Fest, diesem Ove bei der späten Menschwerdung zu beobachten.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 07.04.2016

How to be Single

Wie soll man sich als Single verhalten? Man kann es richtig machen, man kann es falsch machen… und man kann es wie Alice (Dakota Johnson) machen. Und Robin (Rebel Wilson). Lucy (Alison Brie). Meg (LEslie Mann). Tom (Anders Holm). David (Damon Wayans Jr.). In New York City gibt es Tausende einsamer Herzen, die sich nach Weiterlesen

Freeheld – Jede Liebe ist gleich

Laurel Hester (Julianne Moore) lebt seit über 20 Jahren für ihren Job als Polizeikommissarin, ein Privatleben findet bei ihr nicht statt. Dies ändert sich schlagartig, als sie die junge Mechanikerin Stacie Andree (Ellen Page) kennenlernt. Die beiden verlieben sich aller Unterschiede zum Trotz ineinander und bauen sich eine gemeinsame Zukunft auf. Dazu gehören das eigene Weiterlesen

The Huntsman & the Ice Queen

Die Geschichte setzt ein, lange bevor die Evil Queen Ravenna (Charlize Theron) durch das Schwert von Snow White in die ewige Verdammnis geschickt wurde. Damals war ihre Schwester, die Ice Queen Freya (Emily Blunt), durch einen bitteren Verrat, der ihr das Herz brach, gezwungen, das Königreich zu verlassen.

Unter dem Sand – Das Versprechen der Freiheit

Mai 1945. Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, nicht jedoch für ein knappes Dutzend junger Soldaten aus Deutschland. Kurz zuvor waren sie für Hitlers letztes Aufgebot eingezogen worden, den Volkssturm. Sie sind noch fast Kinder, doch nun Kriegsgefangene in Dänemark und für ein Himmelfahrtskommando eingeteilt: die Säuberung eines Nordseestrandes von 45.000 Nazi-Tretminen. Weder ausgebildet noch Weiterlesen