Ein Junge namens Titli

Kinostart: 28.05.2015

OT: Titli (Indien 2014)
Länge: 128 Minuten
Genre: Drama
Regie: Kanu Behl
Drehbuch: Sharat Katariya, Kanu Behl
Darsteller:

Shashank Arora, Lalit Behl, Shivani Raghuvanshi, Ranvir Shorey, Amit Sial, Prashant Singh

Siegfried Bendix gefällt dieser Artikel

Titli (Shashank Arora) hat den brutalen Alltag in den Slums von Delhi satt: Er plant die Flucht vor seiner kriminellen Familie und spart eisern für ein neues Leben. Doch Korruption und die familiäre Bürde erlauben keine Träume und zwingen ihn dazu, sich weiterhin als Handlanger seiner Brüder zu verdingen. Als diese ihn verheiraten, macht er seine Frau Neelu zu einer Verbündeten wider Willen. Dabei folgt Neelu ihrem ganz eigenen Plan. Auf ihrem Weg in die Freiheit wird Titli allmählich seinen Brüdern und dem System, dem er zu entfliehen sucht, immer ähnlicher… 

Kritik

Mit EIN JUNGE NAMENS TITLI kommt ein Film in die deutschen Kinos, der für sein Herkunftsland Indien erstaunlich realistisch ist. Gesungene Tanzeinlagen und kräftige Farben sucht man hier vergeblich und so stellt TITLI – wie der Film im Original schlichtweg heißt – fast so etwas wie eine kleine Revolution dar. Doch macht ihn diese Tatsache auch zu einem guten und sehenwerten Film?

Die Antwort ist ein verhaltenes „jein“. Sicherlich ist die Tatsache, endlich einmal ein „anderes“ indisches Kino zu sehen, lobenswert. Dagegen spricht allerdings ganz klar die Länge von knapp 128 Minuten. Dadurch wirkt der Film oftmals fahrig und in die Länge gezogen. Eine etwas komprimiertere Erzählung hätte dem Film durchaus gut getan. Zudem wirkt der Hauptdarsteller Shashank Arora extrem farblos, wobei das durchaus gewollt sein könnte. Schließlich hat seine Figur im Film auch nicht die geringste Chance gegen seine Brüder, die Polizei oder sonst irgendwen. Trotzdem versucht er, die nicht vorhanden Chance so gut es eben geht zu nutzen. Leider reicht das nicht für einen überdurchschnittlich guten Film.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 28.05.2015

Poltergeist

In ihrem idyllischen Vorstadtheim stößt eine Familie auf unerklärliche Erscheinungen, die sie das Fürchten lehren. Als die Attacken der furchterregenden Erscheinungen eskalieren und die jüngste Tochter verschwindet, muss Familie Bowen zusammenhalten, um die kleine Madison zu retten, bevor sie für immer verschwindet. 

San Andreas

Als sich die berüchtigte San-Andreas-Verwerfung verschiebt, kommt es in Kalifornien zu einem Erdbeben der Stärke 9. In dieser Situation versuchen sich ein Helikopter-Rettungspilot (Dwayne Johnson) und seine Noch-Ehefrau (Carla Gugino) gemeinsam von Los Angeles nach San Francisco durchzuschlagen, um ihrer einzigen Tochter beizustehen. 

Das Zimmermädchen Lynn

Lynn (Vicky Krieps) putzt gerne. Ihr entgeht keine noch so kleine Nische, kein Fältchen und kein Staubkorn – weder in ihrem kleinen Apartment, noch an ihrem Arbeitsplatz im Hotel. Wie es sich für ein Zimmermädchen gehört, erledigt Lynn ihren Job stets still und gründlich, bewegt sich fast unsichtbar von Zimmer zu Zimmer, und hinterlässt jedem Weiterlesen

Tracers

Blitzschnell und ungeachtet aller Hindernisse rast Cam (Taylor Lautner) als Fahrradkurier durch die Straßen New Yorks. Die kennt er wie seine Westentasche, doch das hat ihn nicht daran gehindert, ein wenig auf die schiefe Bahn zu geraten. Nicht nur muss er in einer Garage pennen, sondern vor allem schuldet er den falschen Leuten jede Menge Geld – Weiterlesen

Lost River

Jeder sucht woanders nach einem besseren Leben… Das einst blühende Lost River ist zu einer gefährlichen Geisterstadt geworden – wer kann, zieht weg. Billy (Christina Hendricks) liebt ihre beiden Söhne und will noch bleiben. Bones (Iain De Caestecker), der ältere, gerät ins Visier einer gewalttätigen Gang. Seine Mutter muss dringend Geld auftreiben, um das Haus Weiterlesen

Kiss the Cook

Jahrelang war er den Feinschmeckern von Los Angeles zu Diensten – doch jetzt reicht es Gourmetkoch Carl Casper (Jon Favreau): Restaurantbesitzer Riva (Dustin Hoffman) lässt ihm keine kreative Freiheit, seine Ehe mit Inez (Sofía Vergara) ist gescheitert, die Beziehung zu seinem 11-jährigen Sohn Percy (Emjay Anthony) liegt brach, und dann muss er seine Kochkünste auch Weiterlesen