Die Wolken von Sils Maria

Kinostart: 18.12.2014

OT: Clouds of Sils Maria (Deutschland / Frankreich / Schweiz 2014)
Länge: 124 Minuten
Genre: Drama
Regie: Olivier Assayas
Drehbuch: Olivier Assayas
Darsteller: Juliette Binoche, Kristen Stewart, Chloë Grace Moretz, Lars Eidinger, Hanns Zischler, Angela Winkler
Mathias Wagner, Siegfried Bendix gefällt dieser Artikel

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erhält die international gefeierte Schauspielerin Maria Enders (Juliette Binoche) das Angebot, in der Wiederaufführung eines Theaterstücks zu spielen, mit dem sie vor 20 Jahren ihren Durchbruch feierte. Damals hatte sie die Rolle der Sigrid übernommen, eine verführerische junge Frau, die auf ihre Vorgesetzte Helena eine ganz besondere Faszination ausübt und sie schließlich in den Selbstmord treibt. Anders als vor 20 Jahren soll Maria Enders diesmal jedoch nicht Sigrid sondern die ältere Helena spielen, so der Wunsch von Regisseur Klaus Diesterweg (Lars Eidinger). Gemeinsam mit ihrer Assistentin Valentine (Kristen Stewart) fährt sie nach Sils Maria, um dort, in der Abgeschiedenheit der Alpen, das Stück zu proben. Als Sigrid ist Jo-Ann Ellis (Chloë Grace Moretz) vorgesehen, ein junges Starlet aus Hollywood mit Neigung zum Skandal. Eine charmante, aber nicht ganz durchsichtige junge Frau – und ein beunruhigendes Spiegelbild ihrer selbst, dem sich Maria nun gegenüber sieht.

Kritik

Mit DIE WOLKEN VON SILS MARIA legt Regisseur Olivier Assayas ein beeindruckendes Werk und eine Liebeserklärung an die darstellende Kunst vor. Die aber wahrscheinlich größte Überraschung ist Kristen Stewart, die mir ihrer Performance jeden ihrer bisherigen Zweifler in die Schranken verweist. Sie spielt die Assistentin von Juliette Binoche mit einer solchen Hingabe und Natürlichkeit, dass man sich kaum an ihre hölzernen Darstellungen aus der Twilight-Reihe erinnern kann. Das diese Darstellung hier kein „Ausrutscher“ ist, beweist ihre Leistung im Alzheimer-Drama STILL ALICE – MEIN LEBEN OHNE GESTERN mit Julianne Moore in der Hauptrolle. Auch dort wusste sie jeden meiner Kritiker-Kollegen zu überzeugen. Der Film startet hier in Deutschland am 5. März 2015. Unsere Kritik zum Film folgt Filmstart.

Doch zurück zu DIE WOLKEN VON SILS MARIA. Olivier Assayas, der auch das Drehbuch schrieb, erzählt in seinem Film von den Ängsten und Nöten, aber auch von den schönen Seiten aus dem Leben einer Schauspielerin. Vieles davon spielt sich auf unterschiedlichen Meta-Ebenen ab, was den Film zu einem besonderen Erlebnis macht.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 18.12.2014

Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal

Nachtwächter Larry (Ben Stiller) und seine historischen Freunde aus dem Museum wie Octavius (Steve Coogan), Jedidiah (Owen Wilson) und Teddy Roosevelt (Robin Williams) müssen eine abenteuerliche Reise nach London ins Britische Museum unternehmen, um ihr Überleben zu sichern. Denn die Tafel von Akmenrah beginnt ihre Magie zu verlieren und nur die ursprünglichen Besitzer – die Weiterlesen

1001 Gramm

Marie (Ane Dahl Torp) ist Wissenschaftlerin. Als Mitarbeiterin des norwegischen Eichamts reist sie durch das Land, um Messgeräte zu kontrollieren. Ob Briefwaage oder Benzinpumpe, Marie registriert jede Abweichung. Einzig ihr Privatleben bleibt dabei auf der Strecke. Eines Tages jedoch führt das Schicksal Marie nach Paris. Dort soll sie das norwegische Referenzkilogramm neu kalibrieren lassen. Eine Weiterlesen