Die Überglücklichen

Kinostart: 29.12.2016

OT: La pazza gioia (Italien / Frankreich 2016)
Länge: 116 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Paolo Virzì
Drehbuch: Francesca Archibugi, Paolo Virzì
Darsteller: Valeria Bruni Tedeschi, Micaela Ramazzotti, Valentina Carnelutti, Tommaso Ragno, Bob Messini, Sergio Albelli, Anna Galiena, Marisa Borini, Marco Messeri, Bobo Rondelli
Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Maria Beatrice Morandini Valdirana ist Gräfin und Quasselstrippe, die sich in der Welt der Schönen und Reichen bestens auskennt. Seitdem sie sich in einen Berufsverbrecher verliebt und der italienischen Justiz zahlreiche Gründe gegeben hat, sie unter Arrest zu stellen, ist von ihrer gesellschaftlichen Bedeutung nicht mehr viel übrig. Beatrice muss sich in der rustikalen Villa Biondi psychologischer Behandlung unterziehen. 

Als die junge Donatella, die außerhalb ihres eigenen Universums kaum anzutreffen ist, dort eben- falls Patientin wird, nimmt Beatrice die gebrochene Frau unter ihre Fittiche. Beim Arbeitseinsatz in einer lokalen Gärtnerei ergibt sich eine seltene Gelegenheit, den goldenen Käfig zumindest kurzfristig zu verlassen: Beatrice und Donatella büchsen aus. Dicht gefolgt von einem Dutzend Psychologen jagen sie durch die Toskana und freunden sich bald an. Zwischen bipolaren Glücksschüben, manischer Zielstrebigkeit und zwanghafter Furchtlosigkeit verstehen sie einander besser als sonst jemand es könnte. Nichts weniger als das Glück wollen sie suchen bei ihrem Ausflug in dieses Freiluft-Irrenhaus, das man viel zu oft mit der Realität verwechselt.

Kritik

Viel zu selten kommen italienische Filme in die deutschen Kinos. DIE ÜBERGLÜCKLICHEN ist genau so ein Film. Aber was taugt er?

Nun, eine ganze Menge, schließlich setzt der Film auf ein paar gängige Versatzstücke einer Komödie. Man nehme zwei verrückte Menschen, setze sie in ein fremdes Umfeld und beobachte, was geschieht. Das klingt vielleicht ein wenig nach Reißbrett-Komödie und zum Teil trifft das auch durchaus zu, aber wenn das Ganze so charmant erzählt wird, wie hier, dann ist das Nebensache.

Valeria Bruni Tedeschi und Micaela Ramazzotti harmonieren perfekt miteinander und treiben die Handlung immer mal wieder auf die Spitze. Es macht eben schlichtweg Spaß, den beiden auf ihren (Irr-) Wegen zu folgen. Paolo Virzì ist mit DIE ÜBERGLÜCKLICHEN eine wunderbar beschwingte Komödie gelungen, die uns mit viel Witz nach Italien entführt.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 29.12.2016

Einfach das Ende der Welt

Nach über zwölf Jahren kehrt Louis (Gaspard Ulliel) erstmals nach Hause zurück und versetzt damit seine Familie in helle Aufregung. Doch die anfängliche Freude über die Heimkehr des verlorenen Sohnes und Bruders schlägt schnell um: Alte Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Wird es Weiterlesen

Love & Friendship

Die schöne Witwe Lady Susan Vernon besucht das Anwesen ihrer Verwandtschaft, um dort die in der gehobenen Gesellschaft kursierenden, skandalträchtigen Gerüchte über ihre Affären auszusitzen. Während sie sich dort versteckt hält, schmiedet sie Pläne, um für sich selbst sowie für ihre heiratsfähige, aber unwillige Tochter Frederica jeweils einen passenden Ehemann zu suchen und dadurch ihrer Weiterlesen

Assassin’s Creed

Mit einer revolutionären Technologie, die seine genetischen Erinnerungen entschlüsselt, erlebt Callum Lynch (Michael Fassbender) die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar im Spanien des 15. Jahrhunderts. Callum erkennt, dass er von einem mysteriösen Geheimbund, den Assassinen, abstammt und sammelt unglaubliches Wissen und Fähigkeiten, um sich dem unterdrückenden und mächtigen Templerorden in der Gegenwart entgegenzustellen.