Die Qual der Wahl

Kinostart: 04.10.2012

OT: The Campaign (USA 2012)
Länge: 85 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Jay Roach
Drehbuch: Adam McKay, Chris Henchy, Shawn Harwell
Darsteller: Will Ferrell, Zack Galifianakis, Jason Sudeikis, Katherine LaNasa, Dylan McDermott, John Lithgow, Dan Akroyd, Brian Cox

Als sich der erfahrene Abgeordnete Cam Brady (Will Ferrell) vor der Wahl einen öffentlichen Patzer leistet, wollen zwei stinkreiche Geschäftsleute einen Gegenkandidaten aufstellen, um in ihrem Wahlkreis in North Carolina ihren Einfluss auszubauen. Sie entscheiden sich für den naiven Marty Huggins (Zach Galifianakis), den Leiter des örtlichen Touristenbüros. 

Zunächst scheint Marty überhaupt keine Chance zu haben. Doch durch die Unterstützung seiner beiden neuen Wohltäter und eines rücksichtslosen Wahlkampfmanagers mausert Marty sich bald zu einem Rivalen, der dem charismatischen Cam den Angstschweiß auf die Stirn treibt.

Der Wahltag rückt näher, und die beiden liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei die gegenseitigen Beschimpfungen in dieser Schlammschlacht aus hinterhältigen Intrigen und Tiefschlägen selbst auf privatester Ebene derart eskalieren, dass beide schwören: Nur einer wird den Ring lebend verlassen…

Kritik

Wenn zwei erstklassige Comedians wie Will Ferrell (Anchorman, Die etwas anderen Cops) und Zack Galifianakis (Hangover, Stichtag) aufeinandertreffen, dann ergibt das entweder ein Feuerwerk an Gags oder weit unterhalb der Gürtellinie zielendes Bad-Taste-Kino. Im Fall von DIE QUAL DER WAHL trifft zum Glück ersteres zu und Ferrell und Galifianakis zeigen, wie nahezu perfekt die zusammen auf der Leinwand agieren können. Groteske Situationskomik, abgefahrene Dialoge und hin und wieder auch mal ein wenig derbe Einlagen. Doch im Vergleich zu anderen Vertretern des Genres wird hier nicht ewig auf einem Witz herum geritten. Sicher hätte ein wenig tiefere Kritik am Wahlkampfgeplänkel dem Film nicht geschadet, aber wer den amerikanischen Wahlkampf ein wenig verfolgt, der weiß, dass an dieser erfundenen Geschichte vielleicht weitaus mehr dran ist…

Bildergalerie

Trailer

httpvh://youtu.be/V12wKkpSSZE

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Neustarts am 04.10.2012

Looper

Dieser Film startet bereits am Mittwoch, dem 03.10.2012  Wir befinden uns in der nicht mehr allzu fernen Zukunft des 21. Jahrhunderts. Skrupellose Verbrechersyndikate lenken die Geschicke der Welt, niemand kann ihren Kontrollmechanismen entgehen. Sie bedienen sich auch der längst erfundenen Zeitreisen, die illegal sind und deswegen ausschließlich ein Instrument des Schwarzmarktes. Wann immer die Mafia Weiterlesen

On the Road – Unterwegs

Kurz nach dem Tod seines Vaters lernt der junge Schriftsteller Sal Paradise (Sam Riley) den gleichaltrigen, charismatischen und lebenshungrigen Dean Moriarty (Garrett Hedlund) kennen. Kurzerhand reißt Dean Sal aus der Arbeit an seinem Roman und seiner lethargischen Trauer und nimmt ihn mit auf einen langen Trip Richtung Westen. Stets die nächste Etappe vor Augen begeben Weiterlesen

Madagascar 3 – Flucht durch Europa

Erneut starten das vorlaute Zebra Marty, der eitle Löwe Alex, die hypochondrische Giraffe Melman und die divenhafte Nilpferddame Gloria einen Versuch, endlich in ihren heiß geliebten New Yorker Zoo zurückzukehren. Bei ihrem Fluchtplan darf die unverzichtbare Hilfe von Julien, dem König der Lemuren, und den vier Bruchpiloten Skipper, Private, Kowalski und Rico natürlich nicht fehlen! Weiterlesen

Abraham Lincoln Vampirjäger

Als Neunjähriger musste Abraham Lincoln mitansehen, wie seine Mutter von einem Vampir getötet wurde. Als er später auf den geheimnisvollen Henry Sturgess trifft, entwickelt er sich unter dessen Aufsicht zum Axt schwingenden Vampirjäger, der seine Feinde mit der versilberten Klinge ins Jenseits befördert. Im Laufe seines Lebens steigt er in die Politik ein, wird sechzehnter Präsident Weiterlesen

Paris Manhattan

Alice (Alice Taglioni) ist jung, schön – und Apothekerin aus Leidenschaft. Nur mit den Männern tut sie sich schwer. Dass sie Mitte 30 und immer noch Single ist, stört Alice aber überhaupt nicht, denn sie hat ja Woody Allen. Mit dem US-Regisseur, dessen Filme und Lebensweisheiten sie seit ihrer Jugend liebt, führt sie immer dann Weiterlesen