Die Bestimmung – Allegiant

Kinostart: 17.03.2016

OT: The Divergent Series: Allegiant (USA 2015)
Länge: 120 Minuten
Genre: Science-Fiction
Regie: Robert Schwentke
Drehbuch: Noah Oppenheim, Adam Cooper, Bill Collage, nach dem Roman von Veronica Roth
Darsteller: Shailene Woodley, Theo James, Jeff Daniels, Miles Teller, Ansel Elgort, Zoë Kravitz, Maggie Q, Octavia Spencer, Naomi Watts
Stefanie Kahnt, Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Nach den erschütternden Ereignissen in DIE BESTIMMUNG – INSURGENT sind Tris (Shailene Woodley) und Four (Theo James) gezwungen zu fliehen und die Mauern, die Chicago umschließen, hinter sich zu lassen. Damit wagen sie den ersten Schritt aus der einzigen ihnen bislang bekannten Stadt und der vertrauten Umgebung ihrer Familie und Freunde. Doch bereits kurz nach ihrer Flucht werden alle bisher gewonnenen Erkenntnisse durch die Entdeckung einer neuen, schockierenden Wahrheit zunichte gemacht. Tris und Four müssen entscheiden, wem sie in einer erbarmungslosen Schlacht, die die Existenz der gesamten Menschheit bedroht, vertrauen können. Um zu überleben, sind sie gezwungen, schier unmögliche Entscheidungen über Mut, Treue, Opfer und Liebe zu treffen.

Kritik

In welcher Dystopie befinden wir uns noch gleich? Langsam aber sicher, wird es schwierig, den Überblick zu behalten. Ah, Moment, da haben wir ja Shailene Woodley, dann muss es sich wohl um DIE BESTIMMUNG – ALLEGIANT handeln.

Nein, ganz im Ernst, langsam aber sicher bekomme ich den Eindruck, dass sich all diese Endzeit-Teenie-Reihen mehr und mehr einander angleichen. Wer hier von wem klaut oder wer eigentlich die Idee zuerst hatte, lässt sich gar nicht mehr so recht feststellen. Kids, die die Mauern ihrer Festung durchbrechen und außerhalb auf eine völlig andere Welt treffen, das hat man bereits im zweiten MAZE RUNNER Teil gesehen. Und dass die Erlöserin einer Diktatur vielleicht gar nicht viel besser ist, als ihre Vorgängerin, das erinnert stark an DIE TRIBUTE VON PANEM.

Ist DIE BESTIMMUNG – ALLEGIANT denn nun ein Kopie dieser beiden Franchises? Nun, dass kann man, wie bereits eingangs erwähnt – nur schwer sagen. Fakt ist jedoch, dass die Zeit gekommen ist, auch diese Reihe zu Ende zu bringen.

Es gibt jedoch auch Positives zu berichten: Shailene Woodley. Der 24-jährigen gelingt es allein durch ihre Präsenz, selbst diesem Film noch zu einem gewissen Glanz zu verhelfen.

Bitte nicht falsch verstehen: DIE BESTIMMUNG – ALLEGIANT ist kein schlechter Film. Mitnichten. Die Special Effects sind auf gewohnt hohem Niveau und die Handlung ist auch bei Weitem nicht so nervig wie in der TWILIGHT-Reihe. Es fehlt dem Film einzig und allein an neuen Ideen, um sich von der Masse abzuheben. Das ist bei der Menge der jährlich startenden Film aber ein nicht von der Hand zu weisender Faktor.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 17.03.2016

Raum

Der fünfjährige Jack (Jacob Tremblay) wird von seiner liebenden und fürsorglichen Mutter (Brie Larson) aufgezogen. Wie jede gute Mutter, will sie, dass ihr Sohn glücklich und sicher ist, zieht ihn mit Liebe und Wärme auf, macht mit ihm typische Dinge wie spielen oder Geschichten erzählen. Aber ihr Leben ist alles andere als gewöhnlich, denn sie sind gefangen, beengt Weiterlesen

Kung Fu Panda 3

Nach der überraschenden Rückkehr von Pos verloren geglaubtem Vater macht sich das wiedervereinte Duo auf den Weg in ein geheimes Panda-Paradies, wo sie jede Menge lustige neue Pandas kennenlernen. Der Spaß hat jedoch ein Ende, als der übermächtige Bösewicht Kai in China einen Kung Fu Meister nach dem anderen bezwingt und Po vor eine schier Weiterlesen

Power to Change – Die EnergieRebellion

Deutschland steht zweifellos vor der größten strukturellen Veränderung seit Beginn des Industriezeitalters. Mit POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion wird das Jahrhundertprojekt Energiewende filmisch erlebbar. Dies ist die Geschichte einer Suche – einer Reise auf der Fragen aufgeworfen und Antworten gefunden werden. 

Bach in Brazil

Völlig unerwartet erfährt der ehemalige Musiklehrer Marten Brückling (Edgar Selge), dass ihm ein einst nach Brasilien ausgewanderter Jugendfreund die Original-Abschrift eines Blattes von Johann Sebastian Bach, angefertigt von dessen jüngstem Sohn, Johann Christian Bach, hinterlassen hat. Der kleine Haken dabei: Marten muss die Erbschaft persönlich antreten. Er zögert.

Lolo – Drei ist einer zu viel

Eigentlich wollte Violette (Julie Delpy) nur ein paar Tage Auszeit mit ihren besten Freundinnen in Südfrankreich nehmen. Dort aber läuft ihr Jean-René (Dany Boon) über den Weg – und sie verliebt sich. Hals über Kopf. Und das, obwohl er so gar nicht zu ihr passt. Violette liebt ihr Leben in Paris und ihren Job in Weiterlesen