Der Nanny

Kinostart: 26.03.2015

OT: Der Nanny (Deutschland 2015)
Länge: 111 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Matthias Schweighöfer, Torsten Künstler
Drehbuch: Lucy Astner, Murmel Clausen, Matthias Schweighöfer, Finn Christoph Stroeks
Darsteller:

Matthias Schweighöfer, Milan Peschel, Paula Hartmann, Arved Friese, Joko Winterscheidt, Veronica Ferres, Ilka Bessin

Siegfried Bendix gefällt dieser Artikel

Clemens (Matthias Schweighöfer) hat kaum Zeit für seine Kinder. Er plant gerade eines der größten Bauprojekte der Stadt und die Verträge sind so gut wie unterschrieben. Lediglich ein paar letzte Mieter müssen noch ihre Wohnungen räumen und der Bau kann beginnen. Doch als auch Rolf (Milan Peschel) seine Wohnung verliert, schwört er Rache und heuert undercover als männliche Nanny in Clemens Haushalt an. Sein Plan heißt: Sabotage. Da hat er die Rechnung allerdings ohne Clemens Kinder Winnie und Theo gemacht. Die beiden haben es sich zum Ziel gesetzt, neue Nannies innerhalb kürzester Zeit aus dem Haus zu vertreiben. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht und sie zeigen bei der Wahl ihrer Waffen kein Erbarmen. So muss Rolf schmerzlich feststellen, dass Nanny sein kein einfacher Job ist und dass nun auch er zu härteren Mitteln greifen muss. Doch während er versucht, seine Wohnung und Heimat zu retten, entsteht aus seiner Sabotage mehr und mehr eine neue Familie. 

Kritik

Wieder einmal steht der jährlich Schweighöfer-Film vor der Tür und siehe da: es ist tatsächlich sein bislang bester. Aber macht das DER NANNY auch zu einem guten und sehenswerten Film? Leider nein, denn der Film bietet leider nur einen tiefen Griff in die große Klischeekiste. Zugegeben, DER NANNY hat ein paar gute Momente und vor allem die beiden diabolischen Kinder sind den Kinobesuch eigentlich bereits wert. Doch leider setzt Matthias Schweighöfer, der wie immer in Personalunion als Regisseur und Hauptdarsteller auftritt, auf jede Menge Gags und Situationen, die man bereits hundertfach in anderen Filmen gesehen hat.

Immerhin muss man Schweighöfer aber zu Gute halten, dass er die Konfrontation mit uns Filmkritikern nicht scheut. Im Gegensatz zu Til Schweiger zeigt er seine Filme vorab der Presse. Selbst wenn das erst drei Tage vor Filmstart geschieht und wir zusätzlich noch ein Embargo von weiteren 24 Stunden unterzeichnen müssen – immerhin bekommen wir ihn überhaupt zu sehen.

Ein weiteres Ärgernis ist die Überpräsenz eine Bierbrauers, für den Schweighöfer auch privat Werbung macht. In einer Szene, in der wir einen See mit einer Insel aus der Luft sehen, könnte man fast meinen, es handele sich um die Insel aus dem Werbespot des besagten Bierbrauers. Das ist unnötig und störend. Product Placement ist sinnvoll, um einen Film finanzieren zu können, aber es ist nur dann gut, wenn der Zuschauer es nicht bemerkt.

DER NANNY wird mit Sicherheit sein Publikum finden. solange es Kinozuschauer gibt, die gerne immer wieder die gleichen Gags sehen. Für alle anderen gibt es in dieser Woche zum Glück noch weitere Filmstarts.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 26.03.2015

Zu Ende ist alles erst am Schluss

Romain Esnard (Mathieu Spinosi) ist jung und hat das ganze Leben noch vor sich. Sein Vater Michel (Michel Blanc) ist Postbeamter alter Schule und geht gerade in Rente. Seine geliebte Großmutter Madeleine (Annie Cordy) musste jüngst ins Seniorenheim und sein Opa ist gerade gestorben. Eigentlich interessiert sich Romain für Literatur und vielleicht möchte er auch Weiterlesen

Eine neue Freundin

Claire (Anaïs Demoustier) und Laura sind beste Freundinnen seit Kindertagen. Seite an Seite wachsen sie auf, teilen alle schönen und traurigen Erfahrungen. Doch die Freundschaft, die für ewig bestimmt zu sein schien, findet ein jähes Ende, als Laura stirbt. Sie hinterlässt ein kleines Baby und ihren Ehemann David (Romain Duris). Claire muss ihre eigene Trauer Weiterlesen

Home – Ein smektakulärer Trip

Oh (Bastian Pastewka) kommt von einem anderen Planeten – und selbst da galt er schon als schräger Vogel. Nachdem er, auf der Flucht vor seinen eigenen Leuten auf der Erde landet, freundet er sich mit dem abenteuerlustigen Mädchen Tip an, die selbst auf einer Mission ist. Sie erleben komische Abenteuer, und Oh versteht schließlich, dass Weiterlesen