Der kleine Nick macht Ferien

Kinostart: 02.10.2014

OT: Les vacances du petit Nicolas (Frankreich 2014)
Länge: 97 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Laurent Tirard
Drehbuch: Laurent Tirard, Grégoire Vigneron
Darsteller: Mathéo Boisselier, Valérie Lemercier, Kad Merad, Dominique Lavanant, Erja Malatier, Francois-Xavier Demaison, Bouli Lanners, Luca Zingaretti, Julie Engelbrecht

Endlich Ferien! Der kleine Nick (Mathéo Boisselier), seine Eltern (Kad Merad, Valérie Lemercier) und die Oma (Dominique Lavanant) fahren ans Meer. Am Strand findet Nick sofort neue Freunde: Ben, der gar nicht Urlaub macht, sondern dort lebt und Früchtchen, der den ganzen Tag über isst – sogar Fisch! Rohen Fisch! Jojo hat einen seltsamen Akzent, denn er ist Engländer. Paulchen beschwert sich ständig, und Como nervt, weil er immer Recht haben will.  Außerdem lernt Nick Isabelle kennen, ein kleines Mädchen, das ihm bewundernd überall hin folgt. Die Erwachsenen finden es süß, aber Nick bekommt es mit der Angst zu tun. Zum Glück stehen ihm seine Freunde zur Seite und mischen die Szene gehörig auf.

Kritik

2009 kam ein kleiner französischer Film in die deutschen Kinos, der von den Abenteuern des kleinen Nick erzählte. Mit viel Liebe zum Details erwachten mit dem Film die Figuren des Kinderbuch-Bestsellers von René Goscinny und Jean-­‐Jacques Sempé zum Leben. Ganze fünf Jahre hat es nun gedauert, bis mit DER KLEINE NICK MACHT FERIEN die Fortsetzung erscheint, doch das Warten hat sich gelohnt. Vielleicht ist der zweite Teil nicht ganz so detailverliebt wie sein Vorgänger, liebenswert ist er aber allemal. Dabei richtet sich der Film eigentlich weniger an die heutigen Kinder – die natürlich trotzdem ihren Spaß haben werden – sondern vielmehr an die Kinder der 1950er und 60er Jahre, die sich gerne an ihre Kindheit erinnern und noch heute von der Magie der Sommerferien träumen.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 02.10.2014

Hüter der Erinnerung

Der 16 Jahre alte Jonas (Brenton Thwaites) lebt in einer scheinbar idealen Welt. Es gibt keine Kriege, keine Armut, keine Gewalt. Doch die Menschen zahlen einen hohen Preis für so viel Harmonie: Sie kennen weder Liebe noch Freude oder Farben, in ihrer Gemeinschaft ist alles grau und gleich. Denn der Rat der Ältesten bestimmt über Weiterlesen

Praia do Futuro

Der 24jährige Brasilianer und Rettungsschwimmer Donato ( Wagner Moura) verliebt sich in den Deutschen Konrad (Clemens Schick). Er hat Konrad im Meer vor Fortaleza am Praia do Futuro vor dem Ertrinken gerettet und folgt ihm nach Berlin. Fern der Heimat muss er mit seinem neuen Leben klar kommen und schwankt zwischen Verwirrung und Befreiung. Er Weiterlesen

Planet Deutschland – 300 Millionen Jahre

Mit dieser ebenso abenteuerlichen wie atemraubenden Reise durch das Deutschland von heute, gestern und vorgestern wird die dramatische Ursprungsgeschichte dieses Landes vom Karbon bis in unsere Tage erzählt. Sie führt von den höchsten Alpengipfeln bis zu den rauen Nordseeküsten – von den Kratern der Eifel bis in das Flusslabyrinth des Spreewaldes. Damals – vor rund Weiterlesen