Das Mädchen Hirut

Kinostart: 12.03.2015

OT: Difret (Äthiopien / USA 2014)
Länge: 99 Minuten
Genre: Drama
Regie: Zeresenay Berhane Mehari
Drehbuch: Zeresenay Berhane Mehari
Darsteller:

Meron Getnet, Tizita Hagere, Haregewine Assefa, Brook Sheferaw, Mekonen Laeake, Meaza Tekle, Shetaye Abreha, Moges Yohannes, Mickey Tesfaye, Teferi Alemu

Mathias Wagner gefällt dieser Artikel

Äthiopien im Jahre 1996. Die Anwältin Meaza Ashenafi (Meron Getnet) kämpft mit ihrer Organisation für die Rechte der Frauen und Kinder in ihrem Land. Dabei legt sie sich immer wieder mit den örtlichen Behörden an. Als die Anwältin vom schrecklichen Schicksal der 14-jährigen Hirut (Tizita Hagere) hört, beschließt sie sofort, den Fall anzunehmen. Das junge Mädchen wurde auf dem Heimweg von der Schule von einem älteren Landwirt gekidnappt und vergewaltigt, um sie gemäß der örtlichen Traditionen, der „Telefa“, anschließend zur Frau zu nehmen. Doch dem mutigen Mädchen gelang die Flucht und es tötete dabei seinen Peiniger. Nach ihrer Festnahme droht Hirut nun die Todesstrafe und sie wird festgenommen. Um das Leben des Mädchens zu retten muss Meaza den fast aussichtslosen Kampf gegen jahrhundertalte Traditionen und patriarchalische Glaubenssätze aufnehmen.

Kritik

Mehr als ein Jahr hat es gedauert, bis dieser wunderbare Film in die deutschen Kinos kommt. Bereits im Februar 2014 lief DIFRET, so der Originaltitel, auf der Berlinale und wurde dort sogar ausgezeichnet. Vielleicht sollten wir aber einfach dankbar sein, ein solcher Film überhaupt in die deutschen Kinos kommt.

Regisseur Zeresenay Berhane Mehari blendet die Brutalität des Filmes gekonnt aus und erzeugt das Grauen so im Kopf des Zuschauers, was die ohnehin schon unfassbaren Dinge noch verstärkt. Sicherlich weist der Film handwerkliche Mängel auf und man merkt, dass überwiegend mit Laiendarstellern gedreht wurde, doch das Schicksal des Mädchens Hirut und der Wille zum Umstoßen alter Traditionen überstrahlt das alles. Ein mutiger, aber auch ein wichtiger Film, den man nicht verpassen sollte.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 12.03.2015

Cinderella

Der Vater (Ben Chaplin) der jungen Ella (Lily James) heiratet nach dem tragischen Tod der Mutter erneut. Um ihren liebevollen Vater zu unterstützen, heißt Ella ihre Stiefmutter Lady Tremaine (Cate Blanchett) und deren Töchter Anastasia (Holliday Grainger) und Drisella (Sophie McShera) herzlich in der Familie willkommen. Doch als auch ihr Vater unerwartet stirbt, ist Ella schutzlos der Eifersucht Weiterlesen

Leviathan

Was kann ein Individuum ausrichten, wenn es einem herzlosen Staat gegenübersteht? Kolia (Alexey Serebryakov) lebt als einfacher Automechaniker im rauen, schönen Norden Russlands. Zusammen mit Frau und Sohn bewirtschaftet er das Fleckchen Land an der Küste der Barentssee, das bereits seit Generationen im Besitz seiner Familie ist. Die unberührte, atemberaubende Landschaft lockt bald den durchtriebenen Weiterlesen

Kingsman – The Secret Service

Eggsy (Taron Egerton) ist ein Troublemaker, der immer wieder in Konflikt mit anderen Jungs im Londoner Viertel gerät. Als er eines Tages dank des geheimnisvollen und eleganten Harry Hart (Colin Firth) aus dem Gefängnis entlassen wird, beginnt für Eggsy ein anderes Leben. Harry gehört zu den Kingsmen, einer supergeheimen, elitären Agentenorganisation angeführt von Arthur (Michael Weiterlesen