Dämonen und Wunder – Dheepan

Kinostart: 10.12.2015

OT: Dheepan (Frankreich 2015)
Länge: 115 Minuten
Genre: Drama
Regie: Jacques Audiard
Drehbuch: Noé Debré, Thomas Bidegain, Jacques Audiard
Darsteller: Jesuthasan Antonythasan, Kalieaswari Srinivasan, Claudine Vinasithamby, Vincent Rottiers, Marc Zinga

Der ehemalige Freiheitskämpfer Dheepan flüchtet vor dem Bürgerkrieg in Sri Lanka nach Frankreich. In einem heruntergekommenen Pariser Vorort lebt er nun zum Schein mit einer ihm fremden jungen Frau und einem kleinen Mädchen, weil die gefälschten Pässe sie als Familie ausgeben. In ihrem Kampf um Anpassung und Hoffnung geraten sie mitten in einen blutigen Bandenkrieg. 

Kritik

In Cannes gewann DÄMONEN UND WUNDER in diesem Jahr die goldende Palme. Jetzt kommt dieser kleine, aber äußerst feine Film auch in die deutschen Kinos.

Von der ersten Minute an fühlt man mit DHEEPAN und seiner „Frau“ und „Tochter“, obwohl man nur einen Bruchteil dessen mitbekommt, weswegen die drei aus ihrem Heimatland fliehen. Diese Zweckgemeinschaft hat nur einen einzigen Sinn – das Überleben aller. Während die Mutter noch mit ihrer Rolle hadert, ist sich Dheepan sicher, was er zu tun hat.

Wer jetzt jedoch glaubt, der Film handelt einzig und allein von Integration der drei in die französische Gesellschaft, der irrt gewaltig. Zum Ende entwickelt sich dieses Drama gar zu einem blutigen Kampf ums Überleben, den man als Zuschauer so sicher nicht erwartet hätte.

Eines zeigt DÄMONEN UND WUNDER aber deutlich – und das betrifft nicht nur die Franzosen: Wenn wir fremde Menschen integrieren wollen, dann dürfen wir sie nicht in irgendwelche Ghettos abschieben oder aber neue Problembezirke schaffen. Nur wenn wir die Menschen aktiv an unserem Leben beteiligen, wird uns das gelingen, denn nicht jeder nimmt sein Leben so selbstbestimmt in die Hand, wie Dheepan in diesem Film.

DÄMONEN UND WUNDER ist ein wunderbarer und sehenswerter Film, der nicht aktueller sein könnte.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 10.12.2015

Heidi

Die glücklichsten Tage ihrer Kindheit verbringt das Waisenmädchen Heidi zusammen mit ihrem eigenbrötlerischen Großvater, dem Almöhi, abgeschieden in einer einfachen Hütte in den Schweizer Bergen. Zusammen mit ihrem Freund, dem Geißenpeter, hütet sie die Ziegen des Almöhi und genießt die Freiheit in den Bergen in vollen Zügen.

Mistress America

Tracy (Lola Kirke), eine einsame College-Anfängerin in New York, muss sich enttäuscht eingestehen, dass sich ihre Erwartungen auf ein aufregendes Uni-Leben samt eines schicken urbanen Lifestyles bisher nicht erfüllt haben. Doch als sie ihrer zukünftigen Stiefschwester Brooke (Greta Gerwig), einer unternehmungslustigen Großstädterin und Times Square- Bewohnerin begegnet, ist Tracys Frust bald wie weggeblasen – und Weiterlesen