Da geht noch was

Kinostart: 12.09.2013

OT: Da geht noch was (Deutschland 2013)
Länge: 101 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Holger Haase
Drehbuch: Jens-Frederik Otto, in einer Bearbeitung von Florian David Fitz
Darsteller: Florian David Fitz, Henry Hübchen, Leslie Malton, Marius Haas, Thekla Reuten, Jamie Bick, Felix von Manteufel

Seine Familie kann man sich nicht aussuchen und deshalb beschränkt Conrad (Florian David Fitz) die Besuche bei seinen Eltern auf ein absolutes Minimum. Sein Vater Carl (Henry Hübchen) ist ein mürrischer alter Knochen, der kein gutes Haar an seinem Sohn oder dessen Frau Tamara (Thekla Reuten) lässt, während Enkel Jonas (Marius Haas) die Besuche ganz pragmatisch sieht: Seine gute Laune lässt er sich von Papa bezahlen. Beim diesjährigen Geburtstagstreffen überrascht Mutter Helene (Leslie Malton) allerdings mit Neuigkeiten. Sie hat Carl nach 40 Jahren Ehe verlassen und bittet Conrad um einen Gefallen: einen Botengang ins Elternhaus – mit ungeahnten Folgen. Denn dort versinkt Carl nicht nur in leeren Bierdosen, sondern auch in jeder Menge Selbstmitleid. Als Carl dann noch in den leeren Pool stürzt und sich dabei verletzt, müssen Conrad und Jonas notgedrungen in Conrads altem Jugendzimmer campieren. Drei Generationen unter einem Dach: Alptraum oder die Chance für einen Neuanfang?

Kritik

Florian David Fitz hat bereits mit VINCENT WILL MEER und JESUS LIEBT MICH gezeigt, dass er nicht nur vor der Kamera ein gutes Bild abgibt, sondern auch dahinter zu überzeugen weiss. Bei DA GEHT NOCH WAS hat er jetzt nicht nur die Hauptrolle übernommen, sondern auch das Drehbuch bearbeitet. Das sich das positiv auf den Film auswirkt, war eigentlich zu erwarten, dass der Film aber wirklich extrem viel Spaß bereitet, überrascht dann doch. Florian David Fitz und Henry Hübchen wissen in ihren jeweiligen Rollen durchaus zu überzeugen. Sicher handelt es sich hier um eine kurzweilige Unterhaltungskomödie, gleichzeitig aber auch um ein zu Herzen gehendes Plädoyer an all diejenigen, die die Familie gerne mal verfluchen.

Freuen wir uns also ersteinmal auf diesen Film und dann auf alles, was da noch von Florian David Fitz kommen mag – denn wir sind sicher: Da geht noch was…

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 12.09.2013

One Direction – This Is Us

One Direction – Niall Horan, Zayn Malik, Liam Payne, Harry Styles und Louis Tomlinson – wurden 2010 von Simon Cowell in der britischen Castingshow “The X Factor” entdeckt. Die Band entwickelte sich schnell zu einem der beliebtesten Acts, die es in dieser Show jemals gegeben hat, und schaffte es bis unter die letzten Drei. Auf Weiterlesen

The World’s End

Die Geschichte beginnt am 22. Juni 1990 in dem britischen Vorort Newton Haven: Fünf Teenager feiern ihren Schulabschluss, indem sie eine Sauftour durch den Ort starten, die keiner von ihnen je vergessen wird. Trotz ihrer Begeisterung und wahrer Sturzbäche an Bier gelingt es ihnen aber nicht, ihre epische Mission zu beenden und die letzte Kneipe Weiterlesen

The Congress

Die Schauspielerin Robin Wright, deren Stern verblasst, bekommt ein beispielloses Angebot: ein Hollywood Studio will die Rechte an ihrer Person für 20 Jahre kaufen, sie scannen und ihr digitales Abbild für alle denkbaren Rollen besetzen, ohne Beschränkungen, ohne ihr Mitspracherecht. Im Gegenzug erhält sie eine astronomische Summe und das Versprechen, dass ihr digitales Ich niemals altert.