Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich

Kinostart: 02.05.2013

OT: A Glimpse Inside the Mind of Charles Swan III (USA 2012)
Länge: 86 Minuten
Genre: Komödie
Regie: Roman Coppola
Drehbuch: Roman Coppola
Darsteller: Charlie Sheen, Jason Schwartzman, Bill Murray, Patricia Arquette, Katheryn Winnick

Willkommen im schillernden Gedankenlabyrinth von Charles Swan III (Charlie Sheen). Seit seine große Liebe, die wunderschöne Ivana (Katheryn Winnick), ihn verlassen hat, läuft rein gar nichts mehr rund. Der erfolgsverwöhnte Grafikdesigner und charmante Bad Boy gerät in einen Strudel aus Liebeskummer und Selbstzweifeln und ist im oberflächlichen, grell-bunten L.A. plötzlich auf der Suche nach dem tieferen Lebenssinn. Zusammen mit seinen engsten Vertrauten – dem spleenigen Stand-up-Comedian Kirby (Jason Schwartzman), seinem strengen Businessmanager Saul (Bill Murray) und seiner schwester Izzy (Patricia Arquette) – begibt sich Charles Swan III auf einen schrägen Trip zwischen Fantasie und Wirklichkeit.

Kritik

Mit MOONRISE KINGDOM hat Regisseur Roman Coppola gerade erst einen der schönsten Filme des letzten Jahres hingelegt. Dort war er aber „nur“ zusammen mit Wes Anderson für das Drehbuch verantwortlich. Was ihn jetzt aber dazu bewegt hat, CHARLIES WELT zu drehen, wird wohl auf immer ein Mysterium bleiben. Ohne eine wirklich Handlung, ohne Sinn und Verstand wird hier eine skurrile Szene an die andere gereiht. Doch wozu? Was möchte uns Coppola damit sagen? Es entsteht in jedem Fall der Eindruck, dass CHARLIES WELT unter Zuhilfenahme etlicher verbotener Substanzen zustande gekommen ist. Und wahrscheinlich benötigt man auch genau diese, wenn man dem Film auch nur ansatzweise etwas abgewinnen möchte. Ansonsten wird er wohl auf ewig unerklärlich bleiben…

Bildergalerie

Trailer

http://youtu.be/6wBqYxl3LNw

Facebook-Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Filmplakat

Neustarts am 02.05.2013

Iron Man 3

Nachdem seine private Welt von seinem Feind attackiert und zerstört wurde, begibt sich der brillante Konzernchef Tony Stark und damit auch „Iron Man“, Starks Alter Ego, auf eine qualvolle Mission, um die Verantwortlichen zu finden und zur Strecke zu bringen. Diese Mission wird zu seiner größten Bewährungsprobe, erfordert in jeder einzelnen Phase all seine Kräfte. Weil Stark Weiterlesen

The International Criminal Court

Vor genau 15 Jahren wagen über 100 Staaten ein bis dahin undenkbares Experiment. In einer Konferenz in Rom verabschieden sie das Römische Statut, das 2002 den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag ins Leben ruft. Dort sollen diejenigen angeklagt werden, die weltweit für die schlimmsten Verbrechen verantwortlich sind. 

Passion

Christine (Rachel McAdams) besitzt die Eleganz und Lässigkeit einer erfolgreichen Businessfrau, die sich im Laufe ihrer Karriere an Geld, Macht und Erfolg gewöhnt hat. Sie scheut keine Minute davor zurück, ihre unschuldig wirkende Mitarbeiterin Isabelle (Noomi Rapace) auszubeuten und deren bahnbrechende Ideen für den eigenen geschäftlichen Erfolg zu stehlen. Warum auch?

Saiten des Lebens

Das Quartett ist ihr Leben: Musik, Liebe, Leidenschaft, Familie und Freundschaft. Der renommierte Cellist (Christopher Walken) eines weltbekannten Streichquartetts erhält eine Diagnose, die nicht nur sein Leben komplett verändert, sondern auch die gemeinsame Zukunft der Musiker: Unterdrückte Emotionen, Egokonflikte und unkontrollierbare Leidenschaften brechen hervor, die eine jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit aus den Fugen zu bringen Weiterlesen

I, Anna

Ein melancholischer Detektiv (Gabriel Byrne). Eine geheimnisvolle Frau (Charlotte Rampling). Eine flüchtige Begegnung in einem Londoner Hochhaus, in dem ein Mann erschlagen in seiner Wohnung aufgefunden wurde. Statt sich auf die Mordermittlung zu konzentrieren, lässt sich der Polizist in den Bann der rätselhaften Unbekannten ziehen, die mit seinem Fall vielleicht mehr zu tun hat, als Weiterlesen

Ohne Gnade

Die knackigen Schwestern Biene (Sylta Fee Wegmann) und Püppi (Sina Tkotsch), beschließen, dass endlich Schluss sein muss mit dem emotionalen und finanziellen Desaster ihrer Mutter Hilde (Catrin Striebeck). Deshalb setzen sie mit Erfolg auf die Testosteron-Reflexe derjenigen Männer, die Dreck am Stecken haben.