Edie

Nach dem Tod ihres kontrollsüchtigen Ehemanns, den sie bis zum Schluss aufopferungsvoll gepflegt hat, möchte ihre Tochter (Wendy Morgan) die 84-jährige Edie (Sheila Hancock) am liebsten ins Altersheim abschieben. Doch die denkt gar nicht daran, es ruhiger angehen zu lassen. Vielmehr entscheidet sie sich, einen lange gehegten Traum zu erfüllen und den Suilven, einen ikonischen Berg in den schottischen Highlands zu ersteigen. Sie engagiert Jonny (Kevin Guthrie), um ihr die richtige Ausrüstung zu besorgen und sie auf die anstrengende Besteigung vorzubereiten. Während sie sich gegenseitig immer besser kennenlernen, offenbaren sie sich immer mehr Details ihrer beider Leben. 

Weiterlesen

Weitere Beiträge in dieser Kategorie

Edinburgh International Film Festvial 2017 – Teil 1

Das Edinburgh International Film Festival mit den Filmen MODERN LIFE IS RUBBISH, THAT GOOD NIGHT und THE PUGILIST.  Weiterlesen

EIFF 2017 – Das schottische Film Festival in seiner 71. Ausgabe

In knapp vier Wochen ist es bereits wieder soweit: Im schottischen Edinburgh startet am 21. Juni das International Film Festival in seine 71. Ausgabe. Bereits jetzt klingen die noch spärlich angekündigten Filme danach, dass es erneut ein wunderbares Festival wird.  Weiterlesen

Amerikanisches Idyll

Amerika in den Sechzigern: Es könnte kaum besser laufen für Seymour Levov (Ewan McGregor), genannt „der Schwede“. Einst Sportlegende einer Highschool in Newark, ist der erfolgreiche Handschuhfabrikant inzwischen mit der Ex-Schönheitskönigin Dawn (Jennifer Connelly) verheiratet und hat eine bezaubernde Tochter. Das perfekte Idyll bekommt jedoch erste Kratzer, als Merry (Dakota Fanning) zum rebellischen Teenager heranreift und sich den Protesten gegen den Vietnamkrieg anschließt. Als in der Kleinstadt eine Bombe hochgeht, verschwindet sie spurlos. War Merry die Attentäterin? Für die Levovs beginnt eine Zeit der qualvollen Ungewissheit. Fest entschlossen die Unschuld seiner Tochter zu beweisen, macht sich Seymour auf die Suche nach ihr…  Weiterlesen

Filmfest Hamburg 2016 – Teil 7

Heute mit THE DAY WILL COME, DARK NICHT, DIAMANT NOIR und dem Abschlussfilm HEDDA. Es wird Zeit, Abschied zu nehmen. In den letzten beiden Tagen des Filmfests standen für mich leider nur drei Filme auf dem Programm. Inzwischen ist das Filmfest Hamburg 2016 Geschichte. Freuen wir uns also auf das kommende Jahr: vom 5. bis zum 14. Oktober 2017 öffnen sich die Hamburger Kino dann für die Neuauflage dieses wunderschönen Festivals. Weiterlesen

Filmfest Hamburg 2016 – Teil 6

Heute mit WEINER, AS YOU ARE und TWO LOVERS AND A BEAR. Wir nähern uns mit großen Schritten dem Ende des diesjährigen Festivals. Die wirklichen Highlights sind abgearbeitet, jetzt folgen noch die Filme, die „lediglich gut sind“. Oder zumindest versprechen, gut zu sein.  Weiterlesen

Filmfest Hamburg 2016 – Teil 5

Heute mit EINFACH DAS ENDE DER WELT, THE JOURNEY TO GREENLAND und KING OF THE BELGIANS. Die Hälfte des Festivals ist vorbei und inzwischen geht es häufig nur noch darum, die Empfehlungen der Kollegen irgendwie in den Filmplan zu integrieren. Immerhin hat es heute schon mal geklappt, den gestern versäumten neuen Film von Xavier Dolan nachzuholen. Und gelacht wurde auch sehr viel…  Weiterlesen

Filmfest Hamburg 2016 – Teil 4

Heute mit BLACK, THE TOGETHER PROJECT und WÚLU. Das ist das Besondere an einem Filmfest. Da hat man zwar eine Karte für den neuen Film von Xavier Dolan, aber dann ist die Zeit zum Kinowechsel einfach zu gering, weil sich das Q&A nach dem vorhergehenden Film so sehr in die Länge gezogen hat. Die Folge wäre es, einen Film mit vielen Close-Ups und Untertitel in der ersten Reihe zu gucken. Nein, das muss beim besten Willen nicht sein, zumal der Film am nächsten Tag noch einmal in der Akkreditiertenvorstellung läuft. Also kurzer Hand umgeplant und herausgekommen ist als Ersatz ein Drogen-Thriller aus Mali. Aber dazu später mehr.  Weiterlesen

Filmfest Hamburg 2016 – Teil 3

Heute mit SAMI BLOOD, THE MINE und ALLE FARBEN DES LEBENS. Was macht eigentlich das Besondere eines Filmfestes aus, werde ich immer mal wieder gefragt. Nun, es sind natürlich in erster Linie die Filme, die man nur auf Festivals sehen kann, weil sich einfach kein Verleih findet, der sie in die (deutschen) Kinos bringt. Aber es sind auch die Gespräche mit Freunden, Kollegen und anderen Filminteressierten, die Dich wiederum dazu bringen, den mit langer Hand vorbereiteteten Plan wieder umzustellen. Weiterlesen

Filmfest Hamburg 2016 – Teil 2

Zwei Tage liegen hinter uns und der dritte beginnt mit einem echten Kracher aus Cannes. Olivier Assayas ist mit seinem neuen Film PERSONAL SHOPPER in Hamburg und zeigt erneut, dass er es wie kein anderer versteht, fantastische Filme zu machen – und das im doppelten Sinne! Außerdem: THE DAYS THAT CONFUSED und THE TRANSFIGURATION.  Weiterlesen