Big Game

Kinostart: 18.06.2015

OT: Big Game (Finnland / Deutschland / Großbritannien 2014)
Länge: 91 Minuten
Genre: Action / Abenteuer
Regie: Jalmari Helander
Drehbuch: Jalmari Helander
Darsteller:

Samuel L. Jackson, Onni Tommila, Jim Broadbent, Ray Stevenson, Mehmet Kurtuluş

Der schüchterne 13-jährige Oskari (Onni Tommila) steht vor einer großen Aufgabe: Er muss, wie es die Tradition seines finnischen Dorfes verlangt, eine Nacht allein und nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet in den Wäldern verbringen. Kehrt er mit einem erlegten Tier zurück, gilt er als ganzer Mann. Das ist keine leichte Aufgabe für den ängstlichen Jungen, denn die Familienehre steht auf dem Spiel und nicht einmal sein Vater glaubt, dass Oskari es schaffen kann. 

Während er aufbricht, greifen Terroristen die Air Force One im finnischen Luftraum mit einer Rakete an. Ein Leibwächter steckt den US-Präsidenten (Samuel L. Jackson) in eine Rettungskapsel und schießt diese aus dem Flugzeug. Oskari findet das angeschlagene Staatsoberhaupt, zeigt sich aber wenig beeindruckt. Schließlich ist der Junge auf einer Mission, die durch nichts in der Welt aufgehalten werden darf. Dem mächtigsten Mann der Welt bleibt keine Wahl: Wenn er überleben will, muss er sich Oskari anschließen. Noch ahnen sie nicht, dass die kaltblütigen Attentäter ihnen auf der Spur sind. Die Jagd ist eröffnet…

Kritik

Finnland liegt in Bayern. Zumindest wenn man BIG GAME Glauben schenken darf, denn sämtliche Außenaufnahmen wurden rund um die Zugspitze und die Innenaufnahmen in den Bavaria Filmstudios gedreht. Das ist ja per se auch nicht verkehrt, nur warum man versucht, die schneebedeckten Gipfel der Alpen als Nordfinnland zu verkaufen, ist mir schleierhaft. Schließlich sieht die Landschaft in Lappland ein ganzes Stück anders aus.

Doch wenn man davon einmal absieht, ist BIG GAME ein typischer Vertreter des Action-Genres, der zwar wenig Neues zu bieten hat, trotzdem aber nicht altbacken wirkt. Dafür sorgt natürlich in erster Linie die hochkarätige Darstellerriege, allen voran Samuel L. Jackson und Jim Broadbent. Das Schöne an diesem Film ist jedoch, dass er sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Der (immer hin finnische) Regisseur Jalmari Helander, der auch das Drehbuch geschrieben hat, weiß, dass er hier „nur“ ein B-Movie inszeniert und spielt gekonnt mit dieser Tatsache. So bleibt BIG GAME zwar nur ein zweitklassiger Film, aber immerhin einer, der streckenweise durchaus gelungen ist.

Bildergalerie

Invalid Displayed Gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 18.06.2015

Die Lügen der Sieger

Fabian Groys (Florian David Fitz) ist ein renommierter Journalist in der Hauptstadtredaktion eines politischen Nachrichtenmagazins. Gemeinsam mit Nadja (Lilith Stangenberg), einer ihm zugeteilten Praktikantin, recherchiert er eine brisante Story über die zweifelhafte Invalidenpolitik der Bundeswehr. Als sie ihm wegbricht, weil sein Informant abspringt, schwenkt Groys auf einen Giftmüllskandal um. Dann mehren sich Anzeichen, dass beide Weiterlesen

Trash

Raphael (Rickson Tevez) bewohnt eine Mülldeponie in Brasilien. Die Tage verbringen er und seine Freunde Gardo (Eduardo Luis) und Rato (Gabriel Weinstein) damit, durch Berge von dampfendem Müll zu waten. Sie sichten, sortieren, atmen und leben den Abfall. Doch eines Tages verändert sich die Welt schlagartig für sie. Raphael findet ein Portemonnaie. Eine kleine Ledertasche Weiterlesen

Amapola – eine Sommernachtliebe

Am Abend des Militärputsches von 1962 wird die schöne, junge Schauspielerin Ama (Camilla Belle) auf magischem Wege in die Zukunft geschickt, um zu sehen, welches tragische Schicksal sie und ihre Familie ereilt hat. Als sie in die Gegenwart zurückkehrt, in der ihr Land sich selbst zerstört, ist es ihr Ziel, ihre Familie zusammen zu halten, ihr Weiterlesen