Berlin Syndrom

Kinostart: 25.05.2017

OT: Berlin Syndrom (Australien 2017)
Länge: 112 Minuten
Genre: Thriller
Regie: Cate Shortland
Drehbuch: Shaun Grant, nach dem Roman von Melanie Joosten
Darsteller: Teresa Palmer, Max Riemelt, Matthias Habich, Emma Bading

Während ihres Urlaubs in Berlin lernt die junge Australierin Clare (Teresa Palmer) den charmanten Englischlehrer Andi (Max Riemelt) kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Doch was wie eine Romanze beginnt, entwickelt sich plötzlich zu einem bösen Alptraum: Als Clare am nächsten Morgen die Wohnung verlassen will, merkt sie, dass Andi sie eingesperrt hat – und er hat nicht vor, sie jemals wieder gehen zu lassen. 

Kritik

Mit BERLIN SYNDROM kommt ein klassischer Thriller in unsere Kinos, der vor allem durch seine Darsteller überzeugen kann. 

Ein nach außen hin liebenswerter Mann entpuppt sich als Psychopath, entführt eine junge Frau und sperrt sie ein. Ein Szenario, dass bereits etliche Male für einen Kinofilm herhalten musste. Mit ihrem Film BERLIN SYNDROM erfindet die Regisseurin Cate Shortland diese Geschichte jetzt nicht komplett neu, aber sie weiß mit ihrer Art der Erzählung zu überzeugen. Während sich andere Vertreter des Genres gerne entweder auf die Seite des Opfers oder des Täters schlagen, bleibt Shortland eine Beobachterin, die es zu werten unterlässt. Das ist insofern interessant, als dass es dem Zuschauer durchaus die Möglichkeit der Interpretation lässt, sofern das die Geschichte überhaupt zulässt. 

Mit Max Riemelt und Teresa Palmer hat die Regisseurin ihren Film zudem exzellent besetzt, denn beide spielen ihre Rollen ausnahmslos perfekt. BERLIN SYNDROM zeigt, wie man aus einer altbekannten Handlung trotzdem einen guten und spannenden Film machen kann.

Bildergalerie

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 25.05.2017

Pirates of the Caribbean – Salazars Rache

Dem vom Glück verlassenen Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) weht eine steife Brise des Missgeschicks entgegen, als tödliche Seemänner aus der Schattenwelt, angeführt vom furchterregenden Captain Salazar (Javier Bardem), dem Teufelsdreieck entkommen und nur ein Ziel kennen: jeden Piraten auf offener See zu töten, insbesondere Jack. Seine einzige Überlebenshoffnung ist der legendäre Dreizack des Poseidon. Um Weiterlesen

Churchill

Juni 1944: Der britische Premierminister Winston Churchill (Brian Cox) steht vor einer epochalen Entscheidung: Soll er den Einmarsch der Alliierten Streitkräfte in das von Nazi-Deutschland besetzte Europa befehlen? Erschöpft durch den jahrelangen Krieg ist Churchill nur noch ein Schatten des einstigen Helden, der sich Hitlers Blitzkrieg widersetzte. Er befürchtet, dass man sich an ihn nur Weiterlesen

Der Effekt des Wassers

Samir (Samir Guesmi), ein Kranfahrer aus einer Vorstadt von Paris, verliebt sich Hals über Kopf in Agathe (Florence Loiret Caille). Er findet heraus, dass sie Schwimmlehrerin ist, und um ihr näher zu kommen, gibt er sich als Nichtschwimmer aus, obwohl er eigentlich sehr gut schwimmen kann. Aber seine Schwindelei fliegt nach der dritten Stunde auf Weiterlesen