All is Lost

Kinostart: 09.01.2014

OT: All is Lost (USA 2013)
Länge: 106 Minuten
Genre: Drama
Regie: J.C. Chandor
Drehbuch: J.C. Chandor
Darsteller: Robert Redford
Siegfried Bendix gefällt dieser Artikel

Mitten auf dem Indischen Ozean wird ein Mann (Robert Redford) jäh aus dem Schlaf gerissen. Seine zwölf Meter lange Segelyacht hat einen im offenen Meer treibenden Schiffscontainer gerammt. Sein Navigations-Equipment und sein Funkgerät versagen in der Folge den Dienst, und er treibt mitten in einen gewaltigen Sturm hinein. In letzter Minute gelingt es dem Mann, das Leck in seinem Boot notdürftig zu flicken. Mit knapper Not überlebt er den Sturm dank seiner seemännischen Intuition und Erfahrung. Praktisch manövrierunfähig, treibt der Mann in seinem Boot auf hoher See. Seine letzte Hoffnung ist es, von der Strömung in eine der großen Schiffahrtsstrecken getrieben zu werden. Unter der unerbittlich sengenden Sonne sieht sich der sonst so selbstbewusste und erfahrene Segler mit seiner eigenen Sterblichkeit konfrontiert und kämpft einen verzweifelten Kampf ums Überleben…

Kritik

Es ist erst seine zweite Regiearbeit und mit ALL IS LOST macht J.C. Chandor alles richtig und zeigt uns einen Survivalthriller sondergleichen. Viele Worte werden nicht gesprochen, wenn man einmal von einem aus dem Off vorgelesenen Abschiedsbrief absieht, mit dem der Film beginnt. Aber Worte benötigt Robert Redford auch gar nicht, denn er weiß es wie kein anderer Schauspieler, den Zuschauer allein durch seine Mimik und Handlungen in den Bann zu ziehen. Es ist schlicht und ergreifend beeindruckend, wie ruhig er im Angesicht der Katastrophe bleibt, selbst wenn sich beim Lösen jedes Problems gleich zwei neue auftun.

Regisseur J.C. Chandor weicht seinem Helden dabei nicht von der Seite und vermittelt glaubwürdig den Eindruck, man wäre tatsächlich mit Redford in Seenot. Großes Kino benötigt eben nicht viele Worte. Nur einen guten Schauspieler. Und einen guten Regisseur.

Bildergalerie

We cannot display this gallery

Trailer

Comments Closed

Kommentare sind geschlossen.

Filmplakat

Neustarts am 09.01.2014

Zwei vom alten Schlag

Henry „Razor“ Sharp und Billy „The Kid“ McDonnen sind zwei Fighter aus Pittsburgh, die einst aufgrund ihrer erbitterten Rivalität landesweit Schlagzeilen machten. In ihrer großen Zeit hat jeder den anderen einmal besiegt. Doch 1983, vor dem alles entscheidenden dritten Kampf, erklärte Razor plötzlich seine Karriere für beendet – ohne diese Entscheidung näher zu begründen. Effektiv Weiterlesen

Bethlehem

Sanfur ist der jüngere Bruder des gesuchten palästinensischen Untergrundkämpfers Ibrahim. Um Ibrahim aufzuspüren und zu töten, hat der israelische Geheimdienstoffizier Razi den Jungen rekrutiert, als dieser erst 15 war, und mit der Zeit eine fast väterliche Zuneigung zu ihm entwickelt. 

Diana

London 1995. Diana (Naomi Watts) lebt bereits von Prinz Charles getrennt in Kensington Palace und wartet auf die Scheidung. Während sie ihr Leben neu ordnen muss, begegnet sie eines Tages Dr. Hasnat Khan (Naveen Andrews) und ist sofort fasziniert von dem engagierten Herzchirurgen. Mit ihm findet Diana nicht nur das private Glück, nach dem sie Weiterlesen